mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 22.09.2019 01:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Volltonfarben prozentual abgeschwächt anlegen vom 19.01.2017


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> Volltonfarben prozentual abgeschwächt anlegen
Autor Nachricht
Mr.Monocle
Threadersteller

Dabei seit: 04.10.2012
Ort: Weimar
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.01.2017 19:05
Titel

Volltonfarben prozentual abgeschwächt anlegen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich bin nicht wirklich vom Fach und hätte daher folgende Fragen:

Was passiert mit Volltonfarben wenn diese prozentual abgeschwächt angelegt werden?
Bspw. ein Pantone X mit 50% (Es soll keine Transparenz erzielt werden). Ich vermute, dass die Farbe dann in einem dem Prozentwert entsprechend gröberen Raster aufgetragen wird? Besteht dann aber die Gefahr, dass das Druckraster bei genauem Hinsehen dadurch eher zu erkennen sein könnte?

Ist es überhaupt sinnvoll oder sollte man dann besser einen entsprechend helleren Pantonewert suchen, der also dem Pantone x 50% entspricht?

Wenn ich die mit Volltonfarben angelegt PDF mit Preflight analysiere, werden die Volltonfarben zwar erkannt, aber kann ich hier auch den Prozentwert der Volltonfarbe kontrollieren?


Ich würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt.


Danke und viele Grüße!
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 64
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.01.2017 19:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Immer dann - und da ist es unerheblich, ob es sich um eine Skalenfarbe, eine Pantone-Farbe oder eine HKS-Farbe handelt, wenn nur ein bestimmter Prozentanteil gedruckt werden soll, kann dieses lediglich durch Aufrastern geschehen ... je weniger Farbe prozentual aufgetragen wird, desto kleiner werden die gedruckten Punkte und desto größer wird der Freiraum dazwischen, der den Untergrund sichtbar lässt.
Je nach gewählter Rasterweite ist das dann mehr oder weniger zu sein ... eigentlich aber immer mehr.
Außerdem wird die Fläche nicht geschlossen und wirkt zumeist etwas wolkig ...
--
Und genau, um diesem Schlamassel zu entgehen, gibt es ja den Pantonefächer (HKS kennt das in dieser Form nicht) in all seiner epischen Breite. Was natürlich aber auch bedeutet, dass es, wenn man von einer Farbanmutung mehrere Abstufungen benötigt, jeweils eine weitere Sonderfarbe bedeutet ... => Kostenfalle!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mr.Monocle
Threadersteller

Dabei seit: 04.10.2012
Ort: Weimar
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.01.2017 19:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke, das war hilfreich.

Meine zweite Frage hat sich erübrigt (Via Ausgabevorschau).


Viele Grüße.
  View user's profile Private Nachricht senden
RedRum

Dabei seit: 21.03.2005
Ort: Thüringen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.01.2017 20:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Beim Aufrastern von einer Sonderfarbe kann es zudem zu einer deutlichen Farbverschiebung kommen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.01.2017 17:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:
Je nach gewählter Rasterweite ist das dann mehr oder weniger zu sein ... eigentlich aber immer mehr.
Nein, nicht zwingend immer mehr. Eigentlich ist die Sichtbarkleit im Mitteltonbereich am stärksten, da bei starker Aufrasterung ja auch der Kontrast nachlässt (siehe Erkennbarkeit von Raster im Gelbauszug).

Frank Münschke hat geschrieben:
Außerdem wird die Fläche nicht geschlossen und wirkt zumeist etwas wolkig ...

... und dann kann man auch gleich 4c drucken. Zumal auch der fehlende Lichtfang der Volltonvollfläche in Sachen Farbintensität durchs Aufrastern verloren geht (ich vermute das ist, was Redrum im vorherigen Post andeutet).


Frank Münschke hat geschrieben:
Und genau, um diesem Schlamassel zu entgehen, gibt es ja den Pantonefächer (HKS kennt das in dieser Form nicht) in all seiner epischen Breite. Was natürlich aber auch bedeutet, dass es, wenn man von einer Farbanmutung mehrere Abstufungen benötigt, jeweils eine weitere Sonderfarbe bedeutet ... => Kostenfalle!


Man kann eine Sonderfarbe in der Form, wie sie eine Aufrasterung bietet, auch per Verschneiden mit Weiß oder Bindemittel abtönen.

Schaut man sich im physischen Pantonefächer mal die Farben eines Blattes an, so ist die satteste Farbe oft die Basismischung und die weiter oben aufgelisteten Varianten weisen nur einen höheren Weißanteil auf, die weiter unten legenden einen höheren Schwarzanteil, so dass also im Prinzip genau das entsteht, was Frank beschreibt.

Beispiel: P151C: 3 Anteile Pantone Yellow + 1 Anteile Pantone Warm Red.
P152C: Im Prinzip wie 151C aber mit zusätzlichen 1,5 Prozentanteilen Schwarz
P153C: Im Prinzip wie 151C aber mit zusätzlichen 6 Prozentanteilen Schwarz


P150C: Im Prinzip wie 151C aber mit zusätzlichen 50 Prozentanteilen Transp. White
P149C: Im Prinzip wie 151C aber mit zusätzlichen 87,5 Prozentanteilen Transp. White
P148C: Im Prinzip wie 151C aber mit zusätzlichen 93,7 Prozentanteilen Transp. White


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Fr 20.01.2017 17:20, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
hate_your_enemy

Dabei seit: 16.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 21.01.2017 01:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:
(HKS kennt das in dieser Form nicht)


bei HKS gibt es jeden HKS-Basisfarbton in 10%iger Abstufung von 10% bis 100% als Sonderfarbe.
Im Fächer ist das durch Aufrasterung simuliert.

Daneben ncoh Schwarz-Beimischung. (Aber darum geht es hier ja nicht)

z.B.
HKS 4K-50-00
bedeutet dass HKS 4K mit 50% (ohne Schwarzbeimischung) als Farbton geliefert wird.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wie kann man in PS Volltonfarben anlegen u. ausgeben?
Druck mit Volltonfarben (HKS K) die x-te
Volltonfarben im .pdf trotz Zielprofilkonvertierung?
Lab und CMYK Option für Volltonfarben in AI
Fehlerhafter PDF-Export mit Volltonfarben und Transparenzen
Volltonfarbe anlegen in 100%
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.