mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 12.07.2020 12:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Schmuckfarben vs. Bitmap vom 24.03.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> Schmuckfarben vs. Bitmap
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
figgewilli
Threadersteller

Dabei seit: 09.05.2007
Ort: Norden
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.03.2011 11:04
Titel

Schmuckfarben vs. Bitmap

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Habe gerade ein fremdes Design auf den Schreibtisch bekommen.
Das Signet kommt als Illustrator-EPS und besteht aus einem maskierten
Bitmap-Bild.

http://img858.imageshack.us/i/iha.jpg/

Für Wortmarke und Claim gibt es einen pompösen Leifaden, der Schmuckfarben
vorsieht (Pantone-gelb und Pantone-blau).

Jetzt möchte mein Kunde natürlich in Schmuckfarben drucken, nur leider muss
ich ihm wohl mitteilen, dass das so nicht geht, oder?

Also entweder alles in Euroskala anlegen oder (kostpielig) mit 6 Farben.

Oder hat jemand eine Idee, wie ich das Bitmap in Vektorgrafiken anlege,
bzw. es für Sonderfarbendruck aufbereite?

Danke im voraus!
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: -
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.03.2011 11:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Begriff Bitmap ist missverständlich. Normalerweise wird mit einer Bitmap ein S/W Bild bezeichnet.
Du meinst aber ein mehrfarbiges?

Zudem: Ist das Signet nicht in Sonderfarbe zu bekommen? Worum handelt es sich?
Meine Glaskugel schwitzt schon wieder. Und das so früh am Tag...

//Edit. Ich bin ein Affenmensch. Ich übersah den Link vollkommen.

Das Teil ist - wegen des Schattenwurfes - in 2c nicht bzw. nur mit handwerklichem Aufwand in der Druckproduktion zu realisieren.


Zuletzt bearbeitet von type1 am Do 24.03.2011 11:12, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.03.2011 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Bitmap als Illustrator-Eps verpackt ... da hat mal wieder einer Profiarbeit abgeliefert *ha ha*

Also die Grundform(en) lässt sich ja leicht nachbauen/vektorisieren und die Verläufe/Lichter/Schatten mittels Transparenzmaske auch relativ gut nachbauen/drüberlegen. Die Frage ist nur Überdrucken ja/nein und wie kommt der Kram später farblich raus.

Umsetzbar ja, aber Fummelkram mit etwas Blindflug in Sachen farbliche Wiedergabe. Proofen lässt sich das jedenfalls vorher nicht, wenn dann nur teuer Andruck.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 24.03.2011 11:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Man könnte das Licht im Blau eventuell mit einem radialen Verlauf hinbekommen. Da in dem Fall keine Transparenz nötig wäre, ist das weniger kritisch. Aber das Gelb ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
figgewilli
Threadersteller

Dabei seit: 09.05.2007
Ort: Norden
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.03.2011 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erst einmal vielen Dank für Eure prompten Antworten.

Ich habe in der Tat auch schon daran gedacht es nachzubauen. Da das Ding aber Teil
eines sich sehr wichtig nehmenden Corporate Designs ist, ist es mir irgendwie zu blöd
nachher den Kopf für Farbungenauigkeiten hinzuhalten damit die Marketingabteilung
schön draufhauen kann. Der Schatten auf dem Gelb ist wie monika und type1 schon
bemerkten absolut heikel.

Das Ding hat sich eine grosse Company von einer grossen Agentur in Südafrika
andrehen lassen (inklusive Styleguide mit 120 Anwendungen und 4 Sonderfarben)
und produzieren kannst es nur in 4c. Die reinste Mogelpackung. * Nee, nee, nee *


Zuletzt bearbeitet von figgewilli am Do 24.03.2011 12:09, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: -
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.03.2011 12:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Man kann auch anders.
Aber dann wird es eben schnell sehr handwerklich.
Im Siebdruck auf Werbeartikel geht das eben einfacher, weil gang und gäbe als im Offset für 50.000 Kataloge.

Was sagt denn der Styleguide?
Der wird ja nichts schreiben, was man in der Praxis nicht machen kann.
Hast du wirklich die richtigen Daten vorliegen?


Zuletzt bearbeitet von type1 am Do 24.03.2011 12:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.03.2011 12:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

figgewilli hat geschrieben:
Da das Ding aber Teil eines sich sehr wichtig nehmenden Corporate Designs ist es mir irgendwie zu blöd
nachher den Kopf für Farbungenauigkeiten hinzuhalten damit die Marketingabteilung schön draufhauen kann.


So würd ich das auch sehen. Wenn da so ein diskussionswütiges Klientel dahintersteht kannst nur verlieren. Besser gleich "Finger weg".
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
figgewilli
Threadersteller

Dabei seit: 09.05.2007
Ort: Norden
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.03.2011 12:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:

Was sagt denn der Styleguide?
Der wird ja nichts schreiben, was man in der Praxis nicht machen kann.
Hast du wirklich die richtigen Daten vorliegen?


Der Styleguide umschifft das Thema Produktion sehr elegant, stattdessen
gibt es z.B. 24 Seiten feierliche Erläuterungen zum Thema Markenphilosophie.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.