mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 16.09.2019 00:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: PSOcoated_v3: Wer kennt's? vom 15.08.2019


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> PSOcoated_v3: Wer kennt's?
Autor Nachricht
annsan
Threadersteller

Dabei seit: 15.08.2019
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 15.08.2019 12:03
Titel

PSOcoated_v3: Wer kennt's?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Gemeinde,

durch Zufall bin ich darauf gestoßen, dass es ja schon seit 2015 einen neuen Farbprofil-Standard/eine neue Drucknorm (12647-2:2013) gibt.
Mich würde jetzt interessieren, wer damit schon regelmäßig arbeitet und wie die Erfahrungen m Vergleich zu ISO Coated v2 sind.

Ich habe seit Ende 2016 nicht mehr grafisch gearbeitet und starte nun wieder neu. Die Überlegung ist nun, ob noch mit v2 oder "schon" mit v3 als Standard. In anderen Portalen habe ich gelesen, dass sich v3 noch nicht durchgesetzt hat bzw. das es vielen Firmen/Grafikern auch einfach nicht bekannt ist.

Wie sieht es bei frisch ausgelernten Mediengestaltern/Grafikdesignern aus, was wird aktuell in der Ausbildung oder im Studium vermittelt? Meine ausbildung ist schon ein paar Jährchen her...
  View user's profile Private Nachricht senden
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.08.2019 15:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aus meiner Sicht ist PSOcoated_v3 tot. Dazu hat mal cleverprinting eine recht gute Zusammenfassung veröffentlicht.
Obwohl viele Druckereien auf PSOcoated_v3 umgestiegen, ist der Standard weitestgehend unbekannt geblieben.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.08.2019 15:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Angeblich sind sämtliche LED Leuchtmittelhersteller äußerst bestrebt, das 'schädliche' *zwinker* UV-Licht komplett aus Ihren Lichtquellen zu verbannen. Damit hat sich dann in einiger Zeit der vermeintliche Vorteil der optisch aufgehellten Papiere erledigt, somit, kann man jetzt überlegen, ob man auf den Zug eines UV-tauglichen-Prozessstandards aufzuspringen, nebst beträchtlichen Investitionen in Know-how, Leuchtmittel und Messtechnik, oder das einfach auszusitzen.

Die Schwelle ob man das tut oder lässt, hängt auch vom Anteil er z.Z. verwendeten Papiere mit optischen Aufhellern und den damit einhergehenden Diskrepanzen von Proof, Bildschirmvoransicht und fertigem Druckprodukt ab.
  View user's profile Private Nachricht senden
matthias.hau

Dabei seit: 11.07.2011
Ort: Regensburg / München
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.08.2019 15:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist leider schade, dass V3 sich noch nicht gänzlich durchgesetzt hat. Vor allem Fogra 52 - der Standard für ungestrichene Offsetpapiere - und die entsprechenden Proofpapiere sind ein absoluter Traum und die farbsichere Druckproduktion um einen Meilenschritt weiter!

Die Druckereien erhalten ihre PSO-Re-Zertifizierung nur noch unter V3-Bedingungen. Vom Kunden gestellte V2-Daten werden schlichterhand mit Device-Link-Profilen auf V3 umgerechnet.

Es gibt also keinen Grund, sich vor V3 zu sträuben, auch wenn manche Onlinedrucker noch immer V2 vorgeben, weil sie Sorge haben, dass Ihre Kunden sich nicht umstellen wollen. Wie immer ist es gut, mit den Druckereien darüber zu sprechen!

Zitat Kaiser Wilhelm II.: "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."

gottgrüßdiekunst!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 21.08.2019 16:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

matthias.hau hat geschrieben:


Es gibt also keinen Grund, sich vor V3 zu sträuben, auch wenn manche Onlinedrucker noch immer V2 vorgeben, weil sie Sorge haben, dass Ihre Kunden sich nicht umstellen wollen. Wie immer ist es gut, mit den Druckereien darüber zu sprechen!
gottgrüßdiekunst!


Es geht nicht um die Sorgen, dass die Kunden es nicht kennen, sondern um nicht erheblichen finanziellen Kosten, der Rest kommt dann noch dazu.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.