mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 14.11.2018 01:29 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Probleme mit euroscale coated v2 im Druck vom 09.01.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> Probleme mit euroscale coated v2 im Druck
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Amoura
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 09.01.2011 14:03
Titel

Probleme mit euroscale coated v2 im Druck

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallöchen,

ich habe im PS alles auf euroscale coated v2 (damit arbeitet die Druckerei) eingestellt. So weit so gut.
Wenn ich es nun in TIF oder JPG speichere dann stimmt farblich nichts mehr - es wirkt alles flau und entsättigt.

Hat jemand eine Idee was ich falsch mache?

LG sandra
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.01.2011 14:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wahrscheinlich bist Du RGB-Daten gewöhnt. Im Druck ist jedoch bei weitem nicht jede Farbe machbar. Der Gamet von CMYK ist erstens ein anderer znd zweitens etwas kleiner als der von RGB. Dann sind natürlich Unterschiede zwischen den Gamuths verschiedener CMYK oder RGB untereinander.
Werden die Bilder direkt aus Photoshop gedruckt oder aus einer Layoutsoftware heraus?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Amoura
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 09.01.2011 14:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, bislang habe ich immer im Adobe RGB Modus gearbeitet. Da ich mich im Vorfeld nicht mit Druckprofilen auseinandergesetzt hatte, habe ich meine Vistitenkarten abgeschickt und war verärgert, denn sie sehen einfach nur matt aus, weil es an Farbe fehlt.
Daher habe ich mich erkundigt und mir wurde gesagt, dass die Druckerei mit euroscale coated v2 arbeitet, weshalb ich es nun im Vorfeld eingestellt habe und nun meine Flyer entworfen habe.
Nun habe ich aber im Grunde genommen das gleiche Problem.

Was ich nicht verstehe ist, das im Photoshop alles super ausschaut und wenn ich dann für Web speichere, dann sind die Töne entsättigt und wenn ich im TIF oder JPG speichere, dann wirkt schwarz z.B. gräulich und die Farben sind entsättigt.

Gedruckt wird von einer Firma, die eben das Profil verwendet.

LG Sandra
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.01.2011 14:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist natürlich keine gute Idee in Photoshop Visitenkarten zu drucken. Wenn Du bestimmte Farben benötigst, kommst Du über Sonderfarben nicht rum, aber bitte nicht in Photoshop.
Sonst könnte ich Dir viel erklären, aber es ist einfacher, wenn Du Dich mit den Grundlagen des Farbmanagaments auseinandersetzt. Da fehlt bei Dir vieles an Grundwissen.

//Flyer entwirft man nicht in Photoshiop und nein Photoshop ist KEINE Bohrmaschine aber genausowenig ein Layoutprogramm. Bitte die Werkzeuge verwenden wozu sie entwickelt wurden.


Zuletzt bearbeitet von Typografit am So 09.01.2011 14:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Amoura
Threadersteller

Dabei seit: 09.01.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 09.01.2011 14:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mmmh... sicherlich bin ich kein Profi, aber dennoch in der Lage Gesagtes umzusetzen.
Ich habe mich mittlerweile mit den Farbprofilen und den Darstellungen beschäftigt, aber an manchen Stellen wird es dann unklar, denn dieses umfangreiche Thema löst hin und wieder neue Fragen auf.

So, nun habe ich eben das Problem, dass die Rottöne entzogen werden und die Schwarztöne "grau werden", was ja auch an einem Einstellungsfehler liegen könnte, den ich nicht sehe.
Daher wäre es nett, mich aufzuklären Lächel

//Flyer entwirft man nicht in Photoshiop und nein Photoshop ist KEINE Bohrmaschine aber genausowenig ein Layoutprogramm. Bitte die Werkzeuge verwenden wozu sie entwickelt wurden

Nicht?! Das ist mir neu. Womit dann?


LG sandra


Zuletzt bearbeitet von Amoura am So 09.01.2011 14:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Sherithra

Dabei seit: 05.09.2007
Ort: Kreis Schwäbisch Hall
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 09.01.2011 15:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Amoura hat geschrieben:
//Flyer entwirft man nicht in Photoshiop und nein Photoshop ist KEINE Bohrmaschine aber genausowenig ein Layoutprogramm. Bitte die Werkzeuge verwenden wozu sie entwickelt wurden

Nicht?! Das ist mir neu. Womit dann?


Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm. Layoutprogramme sind InDesign, Quark XPress. Visitenkarten oder kleinere Sachen wie Flyer (will sagen Vorder- und Rückseite fertig) können auch in Illustrator gesetzt werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.01.2011 15:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Amoura hat geschrieben:


//Flyer entwirft man nicht in Photoshiop und nein Photoshop ist KEINE Bohrmaschine aber genausowenig ein Layoutprogramm. Bitte die Werkzeuge verwenden wozu sie entwickelt wurden

Nicht?! Das ist mir neu. Womit dann?


LG sandra
Siehst Du, zuerst müssen Grundlagen geschaffen werden. Solange die nicht da sind, doktern wir an Symptomen herum, Die Dir nicht wirklich weiterhelfen.
Photoshop ist ein Rasterbildbearbeitungsprogramm.
Illustrator, Freehand und CorelDraw sind objektorientierte Grafikprogramme.
Und für alles was Layout ist gibt es Layoutprogramme: InDesign, Quark Xpress, FrameMaker
Jedes hat seine Stärken oder hatte sie mal. Für Visitenkarten und Foyer sollte man deshalb InDesign oder Quark Xpress verwenden.
// Zum Bohren gibt es dann noch andere Werkzeuge.Bohrmaschinen


Zuletzt bearbeitet von Typografit am So 09.01.2011 15:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.01.2011 15:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Sandra
Generell würde ich dir empfehlen den kostenlosen Ratgeber von www.cleverprinting.de zu lesen ... da findest du grundsätzliches zu Farben, Farbräumen und Farbmanagement ...
--
Software zum Erstellen von Projekten, bei denen Text und Grafik mit Bilddaten gemischt werden, sind Layout-Programme ... da wären zum Beispiel Scribus (kostenlos), Quark und InDesign. Eingeschränkt kann man dafür auch vektorielle Grafik-Software verwenden ... da wären Freehand und Illustrator.
Photoshop ist wie alle anderen Bildbearbeitungsprogramme zu manipulieren von Bilddaten konzipiert und programmiert worden. In den allermeisten Fällen bleiben dabei vektorielle Elemente (wie auch Schrift) nicht vektoriell erhalten sondern werden aufgepixelt ... das ist für den Druck nicht erwünscht, weil so eine Schrift z.B. nicht mehr randscharf ist ..
--
Die Voraussetzung von vernünftigem Arbeiten mit Bildern, die hinter in einem normalen Druckverfahren gedruckt werden sollen, ist ein kalibrierter Bildschirm (dazu wird entspr. Hard- und Software benötigt), der dir zunächstmal eine Annäherung der Farben, die gedruckt werden (können) korrekt anzeigt.

Gruß Frank
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Euroscale Coated V2 und ISO Coated V2 - das Gleiche?
Unterschied zwischen: Coated FOGRA39 und ISO Coated v2 (ECI)
Farbprofil ISO Coated v2 300% versus ISO Coated FOGRA27
Unterschied ISO Coated v2 300% und ISO Coated v2
Probleme mit Pantone Grau beim Druck - wird Fleckig
ISO Coated v2 300%, OS X und CS3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.