mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 09.07.2020 00:16 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: IsoCoated v2 or v2 300 vom 12.04.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> IsoCoated v2 or v2 300
Autor Nachricht
accessoire
Threadersteller

Dabei seit: 05.02.2007
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.04.2011 10:40
Titel

IsoCoated v2 or v2 300

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe eine Anzeige in schwarz gehalten mit vielen Produktfotos, die auch sehr sattes Schwarz enthalten. Die Fotos haben nach der CMYK-Umwandlung an manchen Stellen ca. 320% Farbauftrag. Ist das bei dunklem Schwarz unerwünscht, oder sogar erwünscht, damit es satter wird? Oder sollte ich im Zweifelsfall eher das Isocoated Profil mit 300% Auftrag verwenden?

EDIT by ines: Verschoben in Farbe.


Zuletzt bearbeitet von ines am Di 12.04.2011 10:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
MajestyS

Dabei seit: 29.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.04.2011 10:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für ein "sattes" Schwarz auch Tiefenschwarz genannt müssstest du z.B. Flächen mit 50-70% Cyan und 100% Schwarz
anlegen. Dann kommt es darauf an wie du es drucken lässt. Beim Offsetdruck kann ein Farbauftrag bis zu 320% gedruckt werden. Ist jedoch nicht so Vorteilhaft,. Um in Bildern den Farbauftrag zu optimieren kannst du entweder die selektive Farbkorrektur verwenden oder konvertierst es in das Profil ISO Coated v2 300% (ECI) aber natürlich nur, wenn du gestrichenes Papier im Druck verwendest.


Zuletzt bearbeitet von MajestyS am Di 12.04.2011 10:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.04.2011 11:09
Titel

Re: IsoCoated v2 or v2 300

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

accessoire hat geschrieben:
Oder sollte ich im Zweifelsfall eher das Isocoated Profil mit 300% Auftrag verwenden?


Dazu solltest Du Deine Druckerei anrufen um diese Fragen zu klären!
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 12.04.2011 12:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tiefschwarz mit 50-70% cyan hat eine kalte bläuliche wirkung.
besser wäre sowas wie 50/20/20/100. damit habe ich idr bessere ergebnisse für ein tiefes schwarz.

sonst wäre ich auch antonios meinung. die sollten dir sagen können wie sie die daten gern hätten.
 
accessoire
Threadersteller

Dabei seit: 05.02.2007
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.04.2011 14:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nefliete hat geschrieben:
tiefschwarz mit 50-70% cyan hat eine kalte bläuliche wirkung.
besser wäre sowas wie 50/20/20/100. damit habe ich idr bessere ergebnisse für ein tiefes schwarz.

sonst wäre ich auch antonios meinung. die sollten dir sagen können wie sie die daten gern hätten.


Tiefschwarz ist bei mir als 20/20/0/100 angelegt. Am Monitor sieht tieferes Schwarz (wie etwa 50/20/20/100) etwas zu farbstichig aus. Liegt vermutlich am Monitor?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.04.2011 15:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sowas am Monitor zu beurteilen (erst recht an einem unkalibrierten Imac) erfordert einen absolut sauber kalibriertes und profiliertes Display. Bei den Schwarzwerten aktueller, guter Displays scheitert das aber oft schon an der üblichen Messtechnik (wobei da Colorimeter mitunter sogar besser abschneiden als Spektralphotometer). Mit nem Imac würde ich das als illusorisch betrachten.

Aber zur Frage:
Welches Profil, mit welcher maximalen Flächendeckungssumme zu verwenden ist, sollte die Druckerei wissen. Das kann in dem Fall sogar von Papier zu Papier bzw. vom Termin her zu entscheiden sein.

Wenn die Bilder bündig mit dem in schwarz gehaltenen Hintergrund übergehen sollen, so ist auch der technische Schwarzton im Layout an das Separationsschwarz der Bilder anzupassen. Man mag kaum glauben, wie deutlich sich z.B. zwei mit unterschiedlichem RI bei gleichem Profil separierte Bilder da unterscheiden.

Das ist einer der Fälle, wo man einen großen Bogen um einen RGB-Workflow machen sollte.


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Di 12.04.2011 15:47, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Isocoated v2/Fogra39l in Adobe Photoshop 5.0 einstellen
PDF-Export: Besser Bilder vorher in Isocoated konvertieren?
ISO Coated v2 300%, OS X und CS3
[Erledigt] HKS Äquivalent zu Pantone 300
Roland SP-300 Farben werden Körnig und Unsauber
Adobe's FOGRA39 in ISOCoatedv2 300% ausgeben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.