mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 22.01.2022 16:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: ICC Profil in Schrift ? vom 27.12.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> ICC Profil in Schrift ?
Autor Nachricht
changnam
Threadersteller

Dabei seit: 22.09.2007
Ort: Allgäu
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.12.2010 13:30
Titel

ICC Profil in Schrift ?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

ich habe hier ein druckfertiges pdf mit Indesign CS5 erstellt. Die Druckerei meint, dass in der Schrift ein ICC Profil enthalten sei, welches Probleme macht. So was hatte ich noch nie. Wie kommt (a) ein Profil in die Schrift, und (b) wie bringe ich dieses wieder heraus?

Meine Bilder sind alle mit ISO coated v2 cmyk in Indesign eingefügt.
Als Ausgabe Einstellungen habe ich:

In Zielprofil konvertiernen (Werte beibehalten)
Iso coated v2 ECI

(Zusatzfrage)
Wenn ich "Keine Farbkonvertierung" anwähle, dann gibt mir Indesign ein ECIRGB aus obwohl kein RGB Bild enthalten ist. Wo liegt der Hudn begreben
Vielen Dank für Hilfe
changnam
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: -
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.12.2010 13:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Eine Schrift kann kein Farbprofil enthalten. Das PDF wohl.
2. Weshalb platzierst Du in InDesign CMYK-BIlder. Da gehören RGB rein, die erst bei der PDF-Erstellung in CMYK konvertiert werden.
3. Was ist der Transparenzfarbraum Deiner INDD?
4. Nach welchem Standard und mit welchen Einstellungen erstellst Du Deine PDFs?
5. Wie erstellst Du Deine PDFs? Drucken oder Exportieren?
6. Kennt sich die Druckerei aus?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 67
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.12.2010 13:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:
Hä? Hä? Hä?
1.
der empfohlene Workflow für Indesign ... gerade bei den aktuellen Versionen ... ist ein RGB-Workflow für alle Pixelelemente und CMYK-Einstellungen für alle Vektoren (Schrift, Flächen, Linien) ... die Konvertierung in das Zielformat (Iso coated v2 ECI) sollte dann erst bei der PDF-Ausgabe erfolgen ... dann macht auch die Einstellung "Werte beibehalten" einen Sinn. Auf deinem Weg kannst du eine unerwünschte CMYK-CMYK-Konvertierung kriegen ... aber das nur nebenbei ...
2. Schriften haben kein Farbprofil! Was allerding sein kann, ist dass Schrift im Rahmen einer Transparenzreduzierung aufgepixelt wurde und dieser Bereich nun mit einem Profil versehen ist ...
--
Wie ist die Anordnung der transparenten Elemente in Bezug zur Schrift? (drüber/drunter)
Wie ist dein Weg zu dieser PDF gewesen? Export, Postscript, Distiller???
Welche Exportoptionen/Joboptionen hast du verwendet?
Welche PDF/X-Standard setzt du ein?
Warum gibt dir die Druckerei keine entsprechenden auf ihren Workflow abgestimmten Joboptionen?


Willi war schneller!


Zuletzt bearbeitet von Frank Münschke am Mo 27.12.2010 13:45, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
changnam
Threadersteller

Dabei seit: 22.09.2007
Ort: Allgäu
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.12.2010 14:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Zitat:

der empfohlene Workflow für Indesign ... gerade bei den aktuellen Versionen ... ist ein RGB-Workflow für alle Pixelelemente und CMYK-Einstellungen für alle Vektoren (Schrift, Flächen, Linien) ... die Konvertierung in das Zielformat (Iso coated v2 ECI) sollte dann erst bei der PDF-Ausgabe erfolgen ... dann macht auch die Einstellung "Werte beibehalten" einen Sinn. Auf deinem Weg kannst du eine unerwünschte CMYK-CMYK-Konvertierung kriegen ... aber das nur nebenbei ...


Normalerweise mache ich das mit den RGB Bildern auch wie Ihr beschreibt. In diesem Fall habe ich aber die Cmyk Bilder im o.g. Profil schon so erhalten. Daher musste ich diese so nehmen. Das mit der unwerwünschten CMYK-CMYK-Konvertierung ist auch klar. Nur exportiert Indesign dann in ECI RGB wenn ich "Keine Farbkonvertierung" anwähle (Was ich nicht verstehe, das hatte ich noch nie!!!)

Ich exportiere direkt aus Indesign Ausgabeeinstellungen im Anhangsbild



Die Druckerie meint, dass es Grundsätzlich kein Problem ist wenn ein profil auf der Schrift liegt da ihre Software das ausbessern kann. Mir wäre aber lieber ich könnte das gleich richtig machen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: -
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.12.2010 14:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn Du ein CMYK-PDF brauchst, dann bitte nicht ein X3 sondern ein X1a verwenden, auch dann, wenn die Druckerei was gegenteiliges behauptet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.12.2010 18:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
1. Eine Schrift kann kein Farbprofil enthalten. Das PDF wohl.
Auch ein Text, evtl. per platziertem Objekt ins Dokument eingeschleust, kann durchaus mit einem ICC-Profil getagt sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen ICC-Profil kann nicht bearbeitet werden
Wie mit ICC Profil arbeiten
Problem mit ICC Profil
Verwirrung mit dem ICC Profil?
ICC-Profil mit Colormunki erstellen
Probleme ICC Profil zu installieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.