mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22.09.2021 00:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Die richtige Farbe für Textildruck vom 28.03.2012


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> Die richtige Farbe für Textildruck
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
sbj
Threadersteller

Dabei seit: 27.03.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 28.03.2012 00:46
Titel

Die richtige Farbe für Textildruck

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

es wäre sehr nett, wenn ihr mir behilflich sein könntet.

Zu mir, ich bin kein Mediengestalter, also habe keinerlei Erfahrung und Wissen. Arbeite auch nicht in der Branche, also bin kein Amateur, der für paar Kröten Webseiten oder Flyer erstellt.

Gut, also kommen wir zur Sache.

Ich habe mich bereit erklärt für einen Verein ein Logo zu vektorisieren. Gut, habe das hinbekommen (Mit dem Zeichenstift-Werkzeug nachgezeichnet). Allerdings beinhaltet das Logo eine Farbe, die nicht Standard ist, nämlich einen Weinrot-Ton.

Da liegt auch das Problem. Wenn das Logo nur im Web benutzt werden würde, wäre die Sache erledigt. Allerdings habe ich nun durch etwas Lesen erfahren, dass das mit dem Bedrucken wieder ganz anders aussieht. CMYK, RAL, Pantone und und und. Auch soll dieser Weinrot-Ton als Trikotfarben benutzt werden oder je nachdem bei Brochüren benutzt werden.

Da man mich um diese Sache gebeten hat, möchte ich meine Sache richtig machen. Und zwar das Logo sauber abliefern, zusätzlich die benötigten Informationen für den (Textil-)Druck.

Es ist für eine Hallenfußballmannschaft. Da ich mich etwas mit Photoshop auskenne, war es kein großes Problem mich bei Adobe Illustrator einzuarbeiten. Ich habe weder irgendwelche kalibrierten Maschinen, noch habe ich je eine Druckerei von Innen gesehen.

Wäre es möglich, dass ihr mir da helfen könntet?

http://i43.tinypic.com/21eysma.png

Oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken und man kann sehr leicht mit dem CMYK Wert Textil bedrucken lassen?

Ich habe versucht die etliche Stickies, die etlichen Themen hier durchzulesen, aber ich bin einfach verwirrt.

Gruß
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.03.2012 01:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um den gleichen visuellen Eindruck (Farbton) zu erzeugen, benötigt man auf unterschiedlichen Untergründen und bei unterschiedlichen Druckverfahren auch unterschiedliche Farben bzw. Farbgemische. Die Angabe von z.B. einer CMYK-Mischung ist deshalb nur für eine ganz bestimmte solche Situation richtig und ansonsten relativ wertlos.

Deshalb ist es sinnvoller, nicht zu versuchen, die Druckfarbe als solche anzugeben, sondern einen farbmetrischen Messwert - z.B. im LAB-Format. Wie der dann umgesetzt wird, sollte man getrost der Druckerei bzw. deren Vorstufe überlassen ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
sbj
Threadersteller

Dabei seit: 27.03.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 28.03.2012 01:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wann ist denn diese CMYK-Mischung richtig, also für welche bestimmte Situation? Ich dachte, ich muss das ganze deswegen vektorisieren, weil das in CMYK Modus sein soll und nicht im RGB-Format. (Wegen der Druckerei)

Wenn man jetzt 100% Baumwolle hat, wird die Farbe anders sein, als wenn ich Polyester habe, habe ich das richtig verstanden? Und je nach dem, was für Geräte die benutzen, ändert sich das auch wieder?

Wie kann ich diesen farbmetrischen Messwert ermitteln?

Oder anders gefragt, was muss ich nun weiter übermitteln? Reicht es also, wenn ich einfach die Vektorgrafik weitergebe?

Gruß


Zuletzt bearbeitet von sbj am Mi 28.03.2012 01:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.03.2012 02:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Wenn man jetzt 100% Baumwolle hat, wird die Farbe anders sein, als wenn ich Polyester habe, habe ich das richtig verstanden? Und je nach dem, was für Geräte die benutzen, ändert sich das auch wieder?


Genau so ist es. Natürlich sind die Farben nicht vollkommen abartig verschieden. Aber wenn man verschiedene Erzeugnisse (z.B. T-Shirt, Sporttasche und gedruckten Prospekt in Vereinsfarbe) nebeneinander legen würde, wäre das deutlich zu sehen.

Um den Farbton im Designprozess einmal festzulegen, kannst du natürlich rein visuell vorgehen. Du nimmst dir irgend eine Farbe und sagst: "die soll es sein". Dann müsstest du genau ermitteln und festhalten, unter welchen Bedingungen du diese Aussage triffst. Guckst du auf ein reales Stück Stoff, ein bedrucktes Stück Papier oder auf einen Bildschirm? Ist es eine Sonderfarbe oder ein CMYK-Druck? Welchen Farbraum hat der Bildschirm? Ich denke, du erkennst das Problem.

Das Vektorisieren deines Logos war schon o.k., hat aber nichts mit dem Farbmodell zu tun, sondern damit, dass man Vektorgrafiken nahezu beliebig vergrößern kann, ohne das Pixelstrukturen sichtbar werden.

Um den Farbwert zu ermitteln, braucht man ein Messgerät, ein Spektralfotometer. Das sollte in jeder größeren Druckerei und evtl. auch in dem einen oder anderen Designbüro zu finden sein. Das setzt man auf das gewählte Musterobjekt und liest den Wert (z.B. als Angabe im "CIE 1976 L*a*b*") ab. Hat man eine verlässliche hochwertige Vorlage (z.B. Original-Pantone- oder HKS-Block), kann man die Farbe auch per Vergleich ermitteln und dann den zugehörigen LAB-Wert ablesen).
Beim Farb-Entwurf am Bildschirm muss dieser gut kalibriert sein, damit man den Wert einigermaßen genau ermitteln kann. Über die RGB-Werte zusammen mit dem Bildschirmprofil lässt sich dieser mit speziellen Tool errechnen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sbj
Threadersteller

Dabei seit: 27.03.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 28.03.2012 02:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe 2-3 Stunden gelesen und gelesen und habe nun in 2 Beiträgen verstanden, womit sich die Druckereien beschäftigen müssen bzw. welche Arbeit hinter dieser ganzen Sache steckt. Also auch wo mein Problem liegt.
Erst einmal danke dir für die ausführliche und einfache Erklärung.

Einen Spektralfotometer werde mir ich sicherlich nicht suchen gehen, wegen so einer Sache. Das übersteigt meine Aufgabe. Ehrlich gesagt möchte ich mir so eine Mühe nicht machen oder mir so ein Ding kaufen, was bestimmt sehr teuer ist und ich nie wieder brauchen werde. Auch habe ich kein Musterobjekt vor mir, worauf ich das Ding aufsetzen könnte.

Ach ja, durch die Vektorgrafik habe ich keine Pixelgrafik mehr, die ich, wie du sagst, auch vergrößern kann. Habe ich glatt vergessen.


Zitat:
Beim Farb-Entwurf am Bildschirm muss dieser gut kalibriert sein, damit man den Wert einigermaßen genau ermitteln kann. Über die RGB-Werte zusammen mit dem Bildschirmprofil lässt sich dieser mit speziellen Tool errechnen.


Das ist dann die einzige Möglichkeit, die ich machen kann. Ich muss also meinen Bildschirm kalibrieren. Wie mache ich das, wenn ich das fragen darf? Und mit welchem Tool und wie kann ich diesen Wert berechnen lassen?

Vielen Dank nochmals.

Gruß


Zuletzt bearbeitet von sbj am Mi 28.03.2012 03:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.03.2012 16:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sbj hat geschrieben:
Das ist dann die einzige Möglichkeit, die ich machen kann. Ich muss also meinen Bildschirm kalibrieren. Wie mache ich das, wenn ich das fragen darf? Und mit welchem Tool und wie kann ich diesen Wert berechnen lassen?
Da ergibt sich genau die gleiche Problematik wie bei deinem Farbmuster. Ohne zu messen, was der Schirm jetzt zeigt, knn man ihn nicht verbindlich irgendwohin bugsieren. Vorteil ist, dass ein halbwegs passables Colorimeter für die Bildschirmkalibration bereits bei 150,- € anfängt und nicht bei 800,-.

Zuletzt bearbeitet von Mialet am Mi 28.03.2012 16:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
sbj
Threadersteller

Dabei seit: 27.03.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 28.03.2012 17:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hätte nicht gedacht, dass aus so einer kleinen Sache so eine große Sache wird.

Wie gesagt, da ich so etwas nicht beruflich tue oder irgendwie damit Geld verdiene, werde ich mir sicherlich nichts deswegen kaufen. Also ist es ... egal welche Farben das Logo hat und welche Farbe die Trikots sein sollen.

Man muss letzten Endes vor Ort bei dem Bedrucker die Farben auswählen oder gibt es sonst noch eine Möglichkeit?

Gibt es vielleicht eine große Farbpalette, die man dann als Referenz nehmen könnte?

Hier ist das nächste, was zu der gewünschten Farbe nahe kommt die RAL 4004 Farbe, welche einfach zu hell ist. Wieso ist die Palette so klein???

Oder kann man Adobe Illustrator als Referenz nehmen? Also es soll der Adobe Illustrator CMYK Wert sein oder so?

Aber dennoch ist mein Monitor das Problem richtig?


Zuletzt bearbeitet von sbj am Mi 28.03.2012 17:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Butzenfänger

Dabei seit: 31.03.2009
Ort: Bayern
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.03.2012 17:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Geh' zur Druckerei, lass Dich entsprechend beraten und such dort die Farbe aus. Besonders im Textildruck gibt es etliche Möglichkeiten, die alle unterschiedliche Anforderungen an die Vorlage und die Farbangaben haben.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Das richtige Rosa & eine zweite Farbe
Von Heller Farbe auf dunkle Farbe – Transparenz
Farbe bei Digitaldruck
Arbeitsplatzbeleuchtung und Farbe...
Drucktechnik / Farbe
Toca-Farbe ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.