mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 24.02.2020 12:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: BoD eciRGB-Farbprofil - wer hat Erfahrung? vom 14.01.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> BoD eciRGB-Farbprofil - wer hat Erfahrung?
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
dottilie
Threadersteller

Dabei seit: 29.11.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 14.01.2010 22:28
Titel

BoD eciRGB-Farbprofil - wer hat Erfahrung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich stehe grad total auf dem Schlauch und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!

Ich muss ein Buch bei BoD drucken lassen und habe ein wenig Angst, was das Colormangement anbelangt. Zugegebenermaßen habe ich auf diesem speziellen Gebiet noch nicht so viel Erfahrung, also seid bitte nachsichtig Lächel

Verlangt wird bei BoD ja, dass man das eciRGB-Farbprofil verwendet. Ich arbeite mit InDesign CS4 unter Windows. Die icc-Datei habe ich dort installiert: Windows -> System32 -> spool -> drivers -> color. Ist das der richtige Ort oder muss ich das für InDesign woanders ablegen?

Im Buch kommen einige 4c-Fotos vor. Muss ich bereits in Photoshop die Bilder im eci-Profil öffnen und bearbeiten oder kann ich das Profil unverändert lassen und erst in InDesign das Farbprofil einstellen bzw. beim Schreiben des PDF das Profil verwenden?

Lieben Dank im Voraus für jede hilfreiche Antwort!
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.01.2010 23:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn BoD das so verlangt, dann solltest du deine RGB-Bilder in Photoshop laden, in dieses Profil transformieren und so abspeichern. Anscheinend wollen die bei BoD einheitliche RGB-Bilder und separieren selber (was ich sehr vernünftig finde, "late binding" gehört die Zukunft). Das hat allerdings nur dann wirklich einen Sinn, wenn du einen kalibrieren Monitor besitzt und auch beurteilen (u. ggf. korrigieren) kannst, was dabei herauskommt ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
dottilie
Threadersteller

Dabei seit: 29.11.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 14.01.2010 23:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke für deine Antwort! meinen Monitor werde ich nochmal frisch kalibrieren. zum Glück habe ich die Original-Fotos, wie sie aus der Kamera gekommen sind (jpg, kein raw).

in InDesign müsste ich dann ebenfalls mit dem Profil arbeiten, sonst würden die Fotos "falsch" aussehen, richtig?
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.01.2010 08:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
in InDesign müsste ich dann ebenfalls mit dem Profil arbeiten, sonst würden die Fotos "falsch" aussehen, richtig?


Naja, was heisst arbeiten ... wenn du die Bilder nach EciRGB transformiert hast und dieses Profil in die Bilder eingebettet ist, war es das eigentlich. Wenn du am Ende ein PDF-X3 erstellst, werden die Bilder so, wie sie sind eingebettet.

Allerdings muss ich dich hier ausdrücklich zur Vorsicht mahnen! Ich persönlich finde einen RGB-Workflow mit "late binding" modern und konsequent. Die meisten Druckereien sind aber derzeit äusserst zurückhaltend und skeptisch gegenüber diesem Weg, wegen der Verantwortung, die dann bei ihnen liegt. Prüfe bitte ganz genau und frage lieber einmal zuviel nach, ob BoD das wirklich so will. Ich finde das ehrlich zu gut, um wahr zu sein ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.01.2010 11:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Bitte belassen Sie Ihre Abbildungen im RGB-Modus und wandeln Sie Ihre Daten nicht in den CMYK-Modus um. BoD wandelt Ihre Vorlage erst direkt vor dem Druck nach den jeweiligen Maschinenvorgaben in den CMYK-Modus um und stellt so eine geräteunabhängige Archivierung Ihrer Daten sicher.

So steht es auf der BoD Seite.

Eci-RGB schön und gut, wenn ich aber mit einer Digitalkamera die nur den sRGB-Farbraum darstellen kann habe, bekomme ich unweigerlich Farbverschiebungen wenn ich ins eci-RGB wandle.

Siehe dazu auch Cleverprinting.
Zitat:
Wer also häufg Bilddaten ohne Profl aus dem semiprofessionellen Umfeld erhält, der kann mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass diese Bilddaten dem sRGB-Farbraum entstammen. Was passiert jedoch, wenn Sie ein sRGB-Bild ohne Profl im ECI-RGB-Farbraum öffnen?

Wird das Bild nun im Photoshop geöffnet, stellt Photoshop das Bild im größeren eciRGB-Arbeitsfarbraum dar, was eine erhöhte Farbsättigung des Bildes zur Folge hat. Wird das Bild nun ohne Korrektur in CMYK konvertiert, wird sich dieser Farbstich auch auf das Erscheinungsbild im Druck übertragen.
Wir empfehlen daher allen Anwendern, die überwiegend Bilddaten ohne Profl aus dem semiprofessionellen Umfeld erhalten, eci-RGB_v2 als Standard-Arbeitsfarbraum für RGB-Bilder zu überdenken.
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.01.2010 12:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Eci-RGB schön und gut, wenn ich aber mit einer Digitalkamera die nur den sRGB-Farbraum darstellen kann habe, bekomme ich unweigerlich Farbverschiebungen wenn ich ins eci-RGB wandle.


Nö. sRGB ist deutlich kleiner als eci-RGB, da muss nicht mal gemappt werden. Um bildlich zu prechen: Die Schafe der Herde bleiben alle, wo sie sind, nur der Zaun drumrum wird etwas weiter gesteckt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.01.2010 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie Christian Piskulla im Cleverprintig schreibt versucht Photoshop das sRGB Bild an den grösseren Farbraum von eciRGB anzupassen. Dadurch kommt es zu einer Verstärkung der Sätigung.


  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.01.2010 12:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wiederhole dein Experimen mal bitte mit der Funktion "in Profil umwandeln" und wähle dabei den Rendering-Intent "absolut farbmetrisch". Dann bleibt das Aussehen gleich, weil keine Farben verschoben ("gemappt") werden und weil der Ziel-Farbraum gößer ist, wird auch Nichts weggeschnitten.

Ich hätte es vorgeführt, aber deine Beispielbilder sind zusammen in einer Datei und enthalten gar kein Profil.


Zuletzt bearbeitet von qualidat am Fr 15.01.2010 13:00, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Farbprofil eciRGB V10 zuweisen
Wieso sRGB / eciRGB
Farbprofil // Colormanagement
Farbprofil CorelDraw X3
Farbprofil in PNG einbetten?
Farbprofil aus PDF entfernen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.