mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 14.12.2018 17:41 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wir-machen-Druck: Kalender angekommen vom 09.10.2018


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> Wir-machen-Druck: Kalender angekommen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Lars-Daniel
Threadersteller

Dabei seit: 05.07.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 09.10.2018 10:52
Titel

Wir-machen-Druck: Kalender angekommen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen!

Ich habe vor ein paar Tagen 2.000 Kalender bei einer großen Druckerei in Bremen in Auftrag gegeben. Da der Druck wohl ein paar Wochen (!!) dauert, aber sowieso in ISO Coated v2 ausgeführt wird, habe ich mal eine kleine 30er Serie bei "Wir machen Druck" in Auftrag gegeben. Die machen jetzt sogar mit "verdrehtem Rückblatt", können aber nicht in Folie einschweißen.

Dank Express-Lieferung kamen die Drucke (Donnerstag bestellt) schon gerade an. Ich bin ABSOLUT begeistert. Die Farben entsprechen - nach Augenmaß (noch nicht ausgemessen) - dem Proof. Keine Flecken, keine Blitzer, alles okay.

Das Ärgerliche: Ich habe pro Stück bei der 30er Serie nur 70 Cent mehr bezahlt, als bei der großen, aber in Folie eingeschweißten 2.000er Auflage in der Druckerei... Jetzt stellen sich zwei ethische Fragen: Onlinedrucker oder Umweltschutz? Lächel

Was auch ärgerlich ist: die 30er Serie war günstiger als die 25 Proof-Drucke Lächel

Grüße
Lars-Daniel

(Danke nochmal an Mialet, der mir bei den kritischen Repros in die Seite getreten hat)
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.10.2018 11:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waren die 30 denn Offsetdruck oder kommen die auch aus nem LFP Drucker wie die Proofs?

Na dann hoffen wir mal, dass die in Bremen so gut drucken wie beim Onliner *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Lars-Daniel
Threadersteller

Dabei seit: 05.07.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 09.10.2018 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
Waren die 30 denn Offsetdruck oder kommen die auch aus nem LFP Drucker wie die Proofs?

Digital/LFP natürlich. Aber bei 200 Stück zahle ich genauso viel, wie bei der Bremer-Druckerei. Dafür könnte ich nach Marktlage bestellen... Also 3x 200 und dann ggf. noch nachbestellen. Von den 2.000 könnte ich am Ende auf 500 sitzen bleiben. Nächstes Jahr.

Mialet hat geschrieben:
Na dann hoffen wir mal, dass die in Bremen so gut drucken wie beim Onliner *zwinker*

Dafür haben sie die Proofs ja vorliegen. Und die drucken halt PSO-zeritifziert, was Wir-mach-Druck nicht bewirbt (und vermutlich nicht möglich sein wird).

Ich habe schon ein paar Mal bei WMD Offset gedruckt. In der Regel wurden die Drucke dunkler, als bei der kleinen LFP-Vorabserie.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.10.2018 14:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lars-Daniel hat geschrieben:
Und die drucken halt PSO-zeritifziert, was Wir-mach-Druck nicht bewirbt (und vermutlich nicht möglich sein wird).


Umgekehrt wird ein Schuh draus.

Nur weil es die PSO Vorgaben gibt, können Onlinedruckereien rechtssicher drucken. Gäbs diese Referenz nicht, wären sie jeglichen Reklamationen ihrer Sammelformdruckkunden schutzlos ausgesetzt.

Wenn bei deinem Job die Wiesenkirche und die Allerheiligenkirmes auf einem Bogen in der Druckmaschine übereinander stehen, hat der Drucker ein Problem. Für das eine Motiv muss er die Farbregler im Prinzip bis Anschlag aufdrehen, beim anderen fasst komplett schließen – was soll er tun ... ?

eine klassische Druckerei würde das helle Motiv evtl. im Doppelnutzen mit halber Auflage drucken um der Problematik zu entgehen, sowas bekommen die Onliner mit Sicherheit in ihren Workflows nicht gehandelt.


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Di 09.10.2018 14:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.10.2018 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lars-Daniel hat geschrieben:
Nächstes Jahr.

Bis dahin kannst du ja mal ein Motiv beider Methoden nebeneinander ins Licht hängen und schauen, was in einem Jahr an Farben noch übrig ist.

Es gibt mehr als nur den Preis *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Lars-Daniel
Threadersteller

Dabei seit: 05.07.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 09.10.2018 14:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
Nur weil es die PSO Vorgaben gibt, können Onlinedruckereien rechtssicher drucken. Gäbs diese Referenz nicht, wären sie jeglichen Reklamationen ihrer Sammelformdruckkunden schutzlos ausgesetzt.

Steht da nicht irgendwo in den AGB, dass Farbabweichungen nicht reklamationsfähig sind?

Mialet hat geschrieben:
Wenn bei deinem Job die Wiesenkirche und die Allerheiligenkirmes auf einem Bogen in der Druckmaschine übereinander stehen, hat der Drucker ein Problem. Für das eine Motiv muss er die Farbregler im Prinzip bis Anschlag aufdrehen, beim anderen fasst komplett schließen – was soll er tun ... ?

Das bezieht sich aber nur auf Offset, oder? Ich will ja 5x 200 drucken Grins Jaja...

Mialet hat geschrieben:
eine klassische Druckerei würde das helle Motiv evtl. im Doppelnutzen mit halber Auflage drucken um der Problematik zu entgehen, sowas bekommen die Onliner mit Sicherheit in ihren Workflows nicht gehandelt.

Ist deren Platzierungssoftware ggf. so gestaltet, dass die Bögen optimal platziert werden?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.10.2018 17:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lars-Daniel hat geschrieben:
Ist deren Platzierungssoftware ggf. so gestaltet, dass die Bögen optimal platziert werden?


Optimal auf jeden Fall.

Allerdings nicht mit der Priorität auf Qualität sondern Wirtschaftlichkeit.
Bedeutet, das bei ausgefallenen Formaten wie deinem, unter Garantie die Ränder noch mit irgendwas vollgemacht werden.

Zu der Farbsteuerungsproblematik: Ja, das betrifft nur den Offsetdruck, LFP Drucker sind davor gefeit.
  View user's profile Private Nachricht senden
Lars-Daniel
Threadersteller

Dabei seit: 05.07.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 09.10.2018 18:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
Bedeutet, das bei ausgefallenen Formaten wie deinem, unter Garantie die Ränder noch mit irgendwas vollgemacht werden.

Ja, das habe ich schonmal auf Demo-Videos gesehen. Da werden dann bis ins letzte Eck Flyer & Co. auf dem Druckbogen platziert.

Mialet hat geschrieben:
Zu der Farbsteuerungsproblematik: Ja, das betrifft nur den Offsetdruck, LFP Drucker sind davor gefeit.

Ein weiterer Grund, unter der Offset-Menge zu bleiben. In 2 Wochen kommen die Kalender von der Druckerei, bin auf einen 1:1 Vergleich gespannt.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kalender A2
Wochenplaner (Kalender)
Papier für Kalender zu drucken
Kalender mit spiralbindung drucken
Kalender drucken lassen
Druckerei für Kalender gesucht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.