mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 09.07.2020 16:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Welche Digitaldruckmaschine vom 17.10.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> Welche Digitaldruckmaschine
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Nette75
Threadersteller

Dabei seit: 24.03.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 17.10.2011 21:29
Titel

Welche Digitaldruckmaschine

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich bin am Überlegen, ob unser nächster Drucker bzw. Kopierer eine kleinere Digitaldruckmaschine wird. Momentan gehen alle Klein-Aufträge an eine Agentur, das könnten wir eigentlich sparen.

Es sollte eine kleine 4-Farb-Digitaldruckmaschine sein. Formate bedruckbar von DIN A6 bis A3 bzw. DINlang aufgeklappt (10,5 x 42 cm). Papier von 80 bis 300 gr., auch mal gehämmerter, Struktur- oder Leinenkarton.
Gedruckt werden sollen Familiendrucksachen wie Karten aller Art.

Wäre schön wenn ihr mit Tipps weiterhelfen könntet!

Danke und Grüße
Nette
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.10.2011 22:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Maschinenempfehlung habe ich keine und ich will es Euch auch nicht ausreden, ABER hast du auch bedacht, dass du nicht nur die Maschine alleine brauchst, sondern auch ein "Umfeld"?

- Papier-Lager, Lagerfläche für Halbfabrikate bzw. noch nicht abgeholte Produkte
- Materialien und Maschinen/Vorrichtungen zum Verpacken/Versand
- Schneidemaschine
- Maschinen zur Weiterverarbeitung (Falzen, Heften, Couvertieren ...)
- Vorräte an Toner/Farbe
- Messgeräte (Densitometer, Spektralfotometer)

Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 18.10.2011 08:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich sehe das nicht ganz so eng wie qualidat...

schneiden und Falzen bzw nuten erfordern natürlich extra Maschinen -> extra Platz und auch Geld

Die Maschine selber läuft eh meist im Servicevertrag.

Man kann nicht erkennen wo Du ansässig bist - je größer der Ort, desto geringer ist der Verdienst pro Kopie/Druck. In Berlin neben der Uni würde ich mir sowas überlegen - sonst würde ich mir immer wieder selber Maschinen hinstellen als wenn ich ständig zum Dienstleister laufen müßte. Wir haben die "kleine" von Xerox - die DC252 - ist für die meisten Sachen ausreichend. Von Minolta habe ich noch von der Officeserie 2 Maschinen hier stehen - die sind damals an ihre Grenzen gekommen. Such die die schlimmsten Grafiken aus und klapper die Händler ab. Farbverläufe, Graustufen, 4 Punkt weiße dünne Schrift in dunkelviolett...

Heb Dir noch ordentlich Geld für die Schneidmaschine (Stapelschneider - am besten elektrisch mit mindestens Digiitalanzeige) und eine ordentliche Falzmaschine (Saugluftanleger) auf. Statt nach der Falzmaschine kannst Du auch mal nach der Rillnak gucken...
 
Nette75
Threadersteller

Dabei seit: 24.03.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 18.10.2011 21:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also: Meine Schwiegereltern haben eine kleine Druckerei/Buchbinderei. Das heißt, um Papier und Weiterverarbeitungsmaschinen brauch ich mir keine Gedanken zu machen.
Wir sollen in 2 Jahren den Betrieb übernehmen. Aber mit der alten 1-Farb-GTO ist auf Dauer nicht mehr viel zu machen, vor allem sind wir nicht konkurrenzfähig.
Momentan lassen wir Karten, Kopien und Kleinstauflagen von mehrfarbigen Aufträgen bei einem Digitaldruckshop
in 15 km Entfernung machen. Bei denen sind es ca. 1500 Euro im Jahr. Allerdings haben wir bisher auch nicht mit den Möglichkeiten geworben. Aber ich muss einfach sehen wie wir weitermachen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 19.10.2011 08:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Papier ist nicht gleich Papier - aber das wird das kleinere Übel sein. 1500€ durch 12 Monate - vielleicht noch 500€ für die Fahrten eingerechnet - da bekommst Du viellicht mal eine kleine Officemaschine wie die C452 von Konicaminolta. Die Papierführung der Maschinen stimmt soweit - wo die Defizite hat sind Fraustufen und Farbverläufe durch die recht geringe Auflösung. Im Service wird eine Deckung von um die 5% angenommen - wenn es drüber ist, dann zahlst Du für einen Klick rund 50% mehr. Die Officemaschinen zählen in der Regel A3 Drucke doppelt - bei den größeren Systemen werden nur sdie Seiten berechnet - egal welche Deckung und welche Größe.

In Deinem Fall würde ich auf jeden Fall ein RIP einplanen - ohne dem wirst Du nicht glücklich werden. Frag mal bei Deinem Xeroxhändler nach der DC252 - die wurden zum Schluß für einen Spottpreis angeboten - die neue von denen ist auch nicht viel besser. Vielleicht bieten die Dir auch einen Leasingrückläufer an - wenn der dann im Service läuft, kannst Du nicht viel verlieren.
 
Nichtkreativ

Dabei seit: 08.04.2011
Ort: Arnsberg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.10.2011 09:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Fraustufen

*ha ha*
Tschuldigung
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe Fischer

Dabei seit: 15.01.2008
Ort: Köln
Alter: 61
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.10.2011 13:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DC 252, auch meine Empfehlung. Wir hatten vorher Agfa, Canon, Minolta etc., heute nur noch Xerox.
Die DC252 haben wir 2x, läuft, läuft, läuft.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 25.10.2011 22:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hatte die Minolta auch mal - die C450 - keine schlechte Maschine aber wirklich nur für das Office gedacht - kein Produktionsdrucker. Die Einheiten waren schon nach rund 50% der möglichen Drucke platt -teilweise haben die noch weniger Drucke gehalten. Die Papierführung war für die kleine Maschine sehr gut - hat jedes mal die gleiche Stelle auf dem Papier gefunden - das sagt man der kleinen, vom Preis vergleichbaren Xerox (Workcentre) nicht gerade nach. Bei der DC252 hatte ich in einem Jahr genau 2x einen Papierstau - wie schon geschrieben... läuft - läuft - läuft
 
 
Ähnliche Themen Digitaldruckmaschine für A1 oder größer
Kaufentscheidung Digitaldruckmaschine Xerox oder Canon?
Digitaldruckmaschine Xerox 770 vs. KonicaMinolta 6000
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.