mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 05.06.2020 12:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: UV-Lack o. 3D-Lack *ohne* Mattfolie - ist das sinnvoll? vom 01.12.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> UV-Lack o. 3D-Lack *ohne* Mattfolie - ist das sinnvoll?
Autor Nachricht
Illyria
Threadersteller

Dabei seit: 01.12.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 01.12.2010 17:30
Titel

UV-Lack o. 3D-Lack *ohne* Mattfolie - ist das sinnvoll?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich möchte für einen Kunden Visitenkarten mit partiellem UV- oder 3D-Lack möglichst preiswert drucken lassen. Die meisten Online-Druckereien (bspw. "Wir machen Druck", Laserline) bieten jedoch diesen nicht in Kombination mit Mattfolie oder als Hybridlackierung an. Daher frage ich mich, ob das überhaupt irgendwie aussieht, wenn man den Lack direkt auf mattes BD-Papier oder Chromokarton druckt. Lohnt sich das überhaupt?

Und kennt jemand zufällig den "semi-matten Partiallack" von Laserline? Auf welches Papier müßte man den drucken für maximalen Effekt?
  View user's profile Private Nachricht senden
andreask

Dabei seit: 01.06.2008
Ort: -
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.12.2010 22:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Partieller UV Lack auf Bilderdruck sieht recht gut aus, wobei es ein großer Unterschied ist, ob der Lack im Siebdruck oder Inline in einer UV-Offsetmaschine aufgetragen wird. Beim Siebdruck kann man die 5 x größere Menge auftragen.
Jeder weitere Antwort erübrigt sich eigentlich, da du scheinbar bei Onlinedruckereien drucken willst und nehmen mußt was die anbieten.
Die 100 Euro die du beim Onlinedrucker bezahlst verlangt ein Siebdrucker z.B. nur fürs Sieb.


Zuletzt bearbeitet von andreask am Mi 01.12.2010 22:09, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
chewy

Dabei seit: 02.09.2008
Ort: Ostfriesland
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.12.2010 09:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Soweit ich weiß druckt Laserline den partiellen Lack doch auch auf einer Nexpress oder nicht?! Ist also nochmal was anderes. Ansonsten finde ich den Effekt auf Bilderdruck schon sehr kräftig wenn nicht mit Lack gespart wird. Je nach Motiv kann das natürlich noch anders sein. Dunkle Hintergründe eignen sich meiner Meinung nach besser für solche Geschichten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Illyria
Threadersteller

Dabei seit: 01.12.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 07.12.2010 22:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für die Tips. Habe jetzt doch noch eine Druckerei (Pinguin Druck) finden können, die UV-Lack + Mattfolie preisgünstig anbietet und werd's dort mal ausprobieren.

Das Motiv ist klassisch "schwarz-in-schwarz" und ich hoffe, daß die Kombi für den Kontrast reicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen partieller uv lack
Dummy mit Lack
UV-Lack auf Naturpapier
135 g / m² mit UV-Lack?
Partieller UV-Lack? wo?
UV-Lack beschriftbar?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.