mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 21.09.2019 17:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Problem mit UV-Lack Veredelung vom 22.07.2019


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> Problem mit UV-Lack Veredelung
Autor Nachricht
Dine115
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2016
Ort: -
Alter: 22
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 22.07.2019 13:45
Titel

Problem mit UV-Lack Veredelung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

ich habe mich zum ersten mal an eine Visitenkartenveredelung mittels UV-Lack gewagt.
Nunja das Paket ist heute gekommen, das mit der Veredelung hat auch geklappt, nur habe ich im oberen Bereich der Veredelung eine Verdunkelung drin und weiß nicht genau warum.
[img]https://ibb.co/Z1scTFv[/img]
Die einzige Vermutung, die ich habe ist die Ebene mit der Lackfarbe. Hier ist mir aufgefallen dass ein Element, welches zufällig die gleiche Form hat wie die Verdunkelung, eine Schattierung besitzt, der Rest nicht. Kommt das Problem davon?
[/img]https://ibb.co/8dpB6kf[/img]

Zusatzfrage: Die beiden Buchstaben auf dem Logo haben nun nach dem Druck eine leichte Schattierung, obwohl sie komplett weiß sein müssten. kommt das davon dass ich die beiden Buchstaben mit Schattierung zusätzlich auf die Lackebene gelegt habe?
Zum Vergleich noch ein Bild wie es eigentlich aussehen sollte:
[img]https://ibb.co/kSHSnx9[/img]

Vielen Dank schonmal!

LG Nadine
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 22.07.2019 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Vermutung: keine Überdruckenvorschau in Acrobat benutzt?

Und zur Eingrenzung des Problembereichs: Meinst du, dass man die Raute, die eigentlich nur das Dach darstellen soll, jetzt komplett unterhalb der Glyphen SO erkennt?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Dine115
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2016
Ort: -
Alter: 22
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 22.07.2019 21:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wollte ich benutzen aber für die Funktion hätte ich ein Abo abschließen müssen und das wollte ich nicht.

Ich denke jetzt dass der Schatten der Raute das Problem war. Hab die Raute jetzt mit der Haus Form subtrahiert und nur die sichtbaren Linien übrig gelassen wobei das nicht das Problem gewesen sein dürfte.
Ich habe den Schatten auf der Lack Ebene nun entfernt. Ist es also richtig dass auf der Lack Ebene keinerlei Schattierung vorhanden sein darf?
Und sollte das jetzt den einen Fehler behoben haben?

Danke für die Hilfe.
  View user's profile Private Nachricht senden
elke_g

Dabei seit: 18.07.2018
Ort: Graz
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 23.07.2019 09:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hätte auch als erstes auf Überdrucken getippt. Hast du das eventuell auf eine der Flächen, die gedruckt wurde, angewandt?

Mialet hat geschrieben:
Und zur Eingrenzung des Problembereichs: Meinst du, dass man die Raute, die eigentlich nur das Dach darstellen soll, jetzt komplett unterhalb der Glyphen SO erkennt?

-> wenn ich dich richtig verstanden habe, sollte das durch die Subtrahierung der beiden Formen gelöst sein. (oder Überdrucken weg)

Auf der Lackebene sollte generell nur eine Volltonfarbe (ohne Schattierung, Verlauf, etc) vorliegen. Diese dann auch mit "Lack" benennen und auf Überdrucken stellen.
Hier eine kurze Anleitung: https://www.flyeralarm.com/blog/de/tutorial-veredelungen-fuenften-farbkanal-in-indesign-anlegen/ (hoffe die ist verständlich)

Lg. Lächel

Edit: auf der Lackebene am Besten auch nur ein zusammenhängendes Objekt abbilden. Also alle einzelnen Objekte addieren.


Zuletzt bearbeitet von elke_g am Di 23.07.2019 09:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Dine115
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2016
Ort: -
Alter: 22
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 23.07.2019 09:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Elke,
nein bei der eigentlichen Druckfläche konnte ich hierzu nichts finden, ich hab auch wirklich nur die Volltonfarbe Lack auf überdrucken eingestellt.

Ok das prüfe ich in Zukunft, bei der besagten Form auf der Lackebene hatte sich eben leider eine Schattierung eingeschlichen, die wird die Verdunkelung verursacht haben.
Danke für den Link, an den hatte ich mich beim Erstellen gehalten.

Nun hab ich noch eine Frage zu den beiden Buchstaben auf dem Logo.
Man soll ja auf der Lackebene alle Formen zusätzlich anlegen die mit dem Lack veredelt werden sollen.
Ist es in meinem Fall unbedingt notwendig diese beiden auch zu kopieren?
Weil die Fläche auf denen sie sich befinden ja ohnehin komplett veredelt wird
  View user's profile Private Nachricht senden
elke_g

Dabei seit: 18.07.2018
Ort: Graz
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 23.07.2019 10:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
du kannst mir auch gerne deine Druck PDF zukommen lassen, dann schau ich schnell drüber ob ich irgendwas entdecken kann. (lösche ich danach natürlich wieder!)

Nein, ist nicht notwendig, dass du die auch kopierst. Das meinte ich auch mit dem zusammenhängenden Ojekt.
Du brauchst nur einen Pfad, der die ganze zu veredelnde Fläche einschließt und dann mit der Volltonfarbe + Überdrucken gefüllt ist.
Hast du da auf den Buchstaben auch noch einen Schatten angewendet?

Grundsätzlich sollte der Schatten auf der Lackfläche aber nicht den Lack an sich beeinflussen, sondern den Druck darunter.
So hast du ja dann einen doppelten Schatten übereinander, der sich dadurch dann verstärkt, und sich in dieser Rautenform auswirkt. Aber sollte dann nicht nur die Umrandung der Raute verstärkt sein? Bei deinem Bild sieht man ja die ganze Raute dunkler hervorgehoben..
sind jetzt aber nur (hoffentlich verständliche) Überlegungen meinerseits! In dem Drucktechnischen Bereich bin ich dann überfragt. Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
Dine115
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2016
Ort: -
Alter: 22
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 23.07.2019 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das wäre super wenn du das machen würdest, ich schick dir eine PN Lächel

Ah ok ja das klingt logisch. Es reicht ja im Endeffekt wenn es eine Fläche ist, die Druckerei muss ja im Prinzip nur wissen wo der Lack aufgetragen werden muss und druckt ja ohnehin den Lack nicht doppelschichtig nur weil da mehrere Formen übereinander sind, danke für die Info!
Ja die Buchstaben hatten leider auch eine Schattierung mit drin auf der Lackebene Menno!

Ja da liegst du richtig, der Lack stimmt aber der Druck darunter wurde mit den Verdunkelungen beeinflusst.
Blöder Fehler, hatte das mit den Schattierungen nirgends gelesen.
Das ist deshalb die Form der gesamten Raute weil der Schatten den kompletten Bereich dahinter verdeckt, das ist nicht nur eine Umrandung.. Sehr schön zu sehen wenn man den Veratz hochstellt, dann kommt die Schattierung in der Rautenform hervor Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Logo-Veredelung (Lack)
UV-Lack o. 3D-Lack *ohne* Mattfolie - ist das sinnvoll?
Farbverbrauch bei Veredelung
Visitenkarten Veredelung
Farbkante - Kennt ihr diese Veredelung?
Branchenübliche Grammatur und Veredelung für Magazine
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.