mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 23.02.2024 05:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: HKS 14 N Druckergebnis zu Farbfächer vom 01.06.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> HKS 14 N Druckergebnis zu Farbfächer
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Domicella
Threadersteller

Dabei seit: 01.06.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 01.06.2011 13:52
Titel

HKS 14 N Druckergebnis zu Farbfächer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe mediengestalter,

einer meiner Kunden hat als Firmenfarbe die HKS 14. Jetzt habe ich Visitenkarten drucken lassen welche mit HKS 14 K gedruckt worden. Das Farbergebnis ist recht gut getroffen wurden, natürlich kann es dabei immer zu kleinen Farbabweichungen kommen. Die HKS 14 K wird ja als CMYK mit 0/100/100/0 wiedergegeben und hat somit einen recht kräftigen Farbton. Für das Briefpapier habe ich natürlich HKS 14 N verwendet welches sich aus 0/75/70/0 zusammensetzt.
Nun wurde das Briefpapier von der Druckerei geliefert und sieht wenn man es an den Farbfächer von HKS ranhält eher blass aus.

Nun ist es so das ich noch das CMYK handinhandbuch zum Nachschlagen habe wo ich die Farbe des Briefpapieres mit deren Angaben verglichen habe. Da wiederum stimmt das Ergebnis zur Definition 0/75/70/0 zum Briefpapier schon eher. Nun frage ich mich wo hier der Fehler liegt, wenn HKS den Farbwert so definiert und diesen im Farbfächer kräftig darstellt sollte dann dieser nicht auch so werden?

Hat jemand anderes ähnliche Erfahrungen mit dem Farbwert gemacht? Natürlich stellt der Farbfächer die Werte für Volltonfarben dar, aber wenigstens ungefähr sollte das Farbergebniss mit Prozessfarben doch schon werden oder?

Ich würde mich über Antworten von Euch sehr freuen!

LG Domicella
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Eichwalde bei Berlin
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.06.2011 14:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Farbabweichungen ermittelt man durch Delta-E-Messung und es gibt dazu vom BVDM empfohlene Toleranzwerte.
Ohne Messung und dem Einsatz der zum Papier passenden Profile ist das Alles nur Voodoo ...
Wenn du 10 Meter Kabel kaufen willst, wirst du die doch auch messen und nicht schätzen, oder?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.06.2011 14:54
Titel

Re: HKS 14 N Druckergebnis zu Farbfächer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Domicella hat geschrieben:
Nun frage ich mich wo hier der Fehler liegt, wenn HKS den Farbwert so definiert und diesen im Farbfächer kräftig darstellt sollte dann dieser nicht auch so werden?


Wie/nach welchen Standards und Profilen hast du deine Daten jeweils erstellt?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.06.2011 17:14
Titel

Re: HKS 14 N Druckergebnis zu Farbfächer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Domicella hat geschrieben:
Für das Briefpapier habe ich natürlich HKS 14 N verwendet welches sich aus 0/75/70/0 zusammensetzt.
Das ist wie fast immer in solchen CMYK Tabellen eher ein Politikum, als eine farbverbindliche Definition. Wenn du dir das Handinhandbuch und einen HKS N Fächer nimmst, wirst du feststellen, dass du sicherlich nicht 75/70 wählen würdest. Wahrscheinlich würde es eher was um 100/90 oder 100/100 werden.


Domicella hat geschrieben:
Nun wurde das Briefpapier von der Druckerei geliefert und sieht wenn man es an den Farbfächer von HKS ranhält eher blass aus.
Das Ergebnis war aber doch schon vor dem Druck beim Vergleich des HKS Fächers mit dem Handinahndbuch vorhersehbar.

Domicella hat geschrieben:
Nun ist es so das ich noch das CMYK handinhandbuch zum Nachschlagen habe wo ich die Farbe des Briefpapieres mit deren Angaben verglichen habe. Da wiederum stimmt das Ergebnis zur Definition 0/75/70/0 zum Briefpapier schon eher.
Meine Rede! Warum machst du das nicht vorher? Warum hast du dir nicht im Vorfeld das Handinhandbuch auf Seite 51 vorgeknöpft und die bestmögliche Übereinkunft rausgesucht?


Domicella hat geschrieben:
Nun frage ich mich wo hier der Fehler liegt, wenn HKS den Farbwert so definiert und diesen im Farbfächer kräftig darstellt sollte dann dieser nicht auch so werden?
Findest du auf der Seite mit den HKS Entsrprechungen im Handinhandbuch irgendwo den Namen HKS? Geschweige denn die Farbnummern? Dass sind Vorschläge der Macher des Handinhandbuchs - leider in dem fall absolut keine guten.

HKS definiert sein Rot, das als Sonderfarbe gedacht und von denen verkauft wird, mit einem Farbort wie er im Fächer zu sehen und nachzumessen ist. Der liegt irgendwo bei Lab-Werten von 53 63 38.

Domicella hat geschrieben:
Hat jemand anderes ähnliche Erfahrungen mit dem Farbwert gemacht? Natürlich stellt der Farbfächer die Werte für Volltonfarben dar, aber wenigstens ungefähr sollte das Farbergebniss mit Prozessfarben doch schon werden oder?
Der HKS Fächer stellt selbstverständlich die Volltonfarbe dar. Das Handinhandbuch im Skalenteil alle Farben die auf diesem ungestrichenen Papier mit Skalenfarben zu erzielen sind. Welche Skalenkombination dir da jetzt am ehesten zum HKS14 des HKS Fächers passt, solltest du selber entscheiden.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: -
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.06.2011 17:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eben. Man vergleicht keine 4c Sachen mit Vollton Referenzen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.06.2011 20:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nuja, gerade beim Pantonefächer dürfte ein nicht unerheblicher Teil der Farben in akzeptabler Toleranz in CMYK zu erzielen sein. Bei HKS ist das in der Tat schwieriger.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: -
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.06.2011 21:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
Nuja, gerade beim Pantonefächer dürfte ein nicht unerheblicher Teil der Farben in akzeptabler Toleranz in CMYK zu erzielen sein. Bei HKS ist das in der Tat schwieriger.


Klar. Begründet ist das allerdings in der Vielzahl der Töne gegenüber dem 88er HKS.
Somit gilt das Argument nicht. Der Kunde hat immer die Farben, die sich schwierig abdecken lassen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 71729
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 01.06.2011 21:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

HKS empfiehlt offiziell für HKS 14 folgende Werte:

K: 0/100/100/0
N: 0/96/98/0 (also eigentlich gleich wie K)

weiß nicht, wie du auf deine Werte kommst, bzw. wer die vorgeschlagen hat.

Der Wert 0/75/70/0 entspricht laut HKS dem Farbton HKS 14 N–80-00 (also deutlich blasser als HKS 14 N)
 
 
Ähnliche Themen Druckergebnis
Schlechtes Druckergebnis - Drucksache ist grünlich
Freigabe PDF war korrekt -> Druckergebnis völlig falsch!
Pantone Farbfächer
Farbfächer für CMYK-Werte?
Karten mit Lochung und Schraube - wie Farbfächer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.