mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 13.11.2019 15:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Haarlinien im PDF (auch im Druck) vom 15.07.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> Haarlinien im PDF (auch im Druck)
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
halifax
Threadersteller

Dabei seit: 27.03.2006
Ort: Wiesbaden
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.07.2010 13:51
Titel

Haarlinien im PDF (auch im Druck)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Mediengestalter,

mein Problem dreht sich um weiße Haarlinien im PDF (diese Harrlinien haben nichts mit Acrobat zu tun bzw. mit der Glättung der Bilder und Vektoren).
Ich habe ein Original-PDF vom Kunden (Anzeige) erhalten:



Uploaded with ImageShack.us

Dieses wurde von mir in eine In-Design-Datei eingebaut, nach dem generieren in ein X3-PDF tauchte quer über den Schirftzug eine weiße Haarlinie auf, die später auch im Druck sichtbar war.



Uploaded with ImageShack.us

Beim genauen betragen des PDF`s des Kunden habe ich gemerkt das genau an dieser Stelle unter dem Schriftzug ein Rahmen von einem Bild entlangläuft, hier sichbar gemacht durch das Objekt-Werkzeug:




Uploaded with ImageShack.us

Da dieses natürlich auf keinen Fall mehr vorkommen sollte habe ich mit der Druckerei telefoniert, diese sagte mir das der Kunde mindestens ein PDF 1.5 liefern sollte. Hat jemand von euch schon einmal das gleiche Problem gehabt? Laut Agentur des Kunden ist dieses Problem "schon längst bekannt und gelöst", mehr Informationen habe ich allerdings auch nicht erhalten.

Vielen dank für eure Hilfe!
  View user's profile Private Nachricht senden
Supervroun

Dabei seit: 23.04.2010
Ort: Gangkofen / Niederbayern
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 15.07.2010 14:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Also genau erklären kann ich dir das auch nicht, aber wir haben das auch öfters, dass man Bildrahmen -vor allem wenn es sich um transparente Bilder handelt (also Freisteller, o.ä.)- im PDF als weiße Linien sieht.
Das ist aber nur reine Ansichtssache, verschwindet bei verschiedenen Zoom-Stufen auch wieder.

Beim Druck dürfte das keine Probleme machen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.07.2010 14:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bau vom Kunden ein PDF mit voller Transparenz ein! Also allenfalls ein PDF X4 und nicht eines, bei dem die Transparenz schon reduziert ist. Später kannst Du immer noch ein X1a oder X3 draus machen, aber nicht umgekehrt.
Diese Haarlinien kommen vom Reduzieren der Transparenz und sollten im Druck unsichtbar sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.07.2010 14:22
Titel

Re: Haarlinien im PDF (auch im Druck)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

halifax hat geschrieben:
Hallo liebe Mediengestalter,

(diese Harrlinien haben nichts mit Acrobat zu tun bzw. mit der Glättung der Bilder und Vektoren).


Woher weißt Du das? Für mich sieht das Schwer nach Transparenz aus wie Typografit da schon geschrieben hat * Keine Ahnung... *

Ps: Warum hast Du denn da auch ein Bild drüberliegen? Legs doch drunter... Ich halte das immer so und hab noch nie so Probleme gehabt seit Jahren:
Pixelelemente nach unten, dann Vektoren, dann Text bzw. Text sowieso immer nach oben!

Is doch auch irgendwie logisch das da Haarlinien entstehen wenn da ein Bild in Eure Grafik/Text draufreduziert wird, oder?


Zuletzt bearbeitet von Silvergecko am Do 15.07.2010 14:30, insgesamt 5-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
halifax
Threadersteller

Dabei seit: 27.03.2006
Ort: Wiesbaden
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.07.2010 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank schon einmal für die Antworten.

@ Silvergecko: Nicht das ich missverstanden werde: die Anzeige kommt von einer externen Agentur als X3-PDF, mit der habe ich nichts zu tun. Also kann ich auch nicht die Reihenfolge der Ebenen festlegen *zwinker*

Die Haarlinie ist auf jeden Fall im Druck sichtbar, habe ein gedrucktes Exemplar vor mir liegen *Schnief*

Laut Druckerei liegt es am PDF vom Kunden (Version 1.4, sollte laut Druckerei mindestens 1.5 sein). Komisch finde ich nur das es bis jetzt nur bei dieser einen Anzeige bei mir aufgetreten ist, und keiner mir weiterhelfen kann bzw. schon einmal das gleiche Problem hatte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.07.2010 15:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

halifax hat geschrieben:
Vielen Dank schon einmal für die Antworten.

@ Silvergecko: Nicht das ich missverstanden werde: die Anzeige kommt von einer externen Agentur als X3-PDF, mit der habe ich nichts zu tun. Also kann ich auch nicht die Reihenfolge der Ebenen festlegen *zwinker*

Die Haarlinie ist auf jeden Fall im Druck sichtbar, habe ein gedrucktes Exemplar vor mir liegen *Schnief*

Laut Druckerei liegt es am PDF vom Kunden (Version 1.4, sollte laut Druckerei mindestens 1.5 sein). Komisch finde ich nur das es bis jetzt nur bei dieser einen Anzeige bei mir aufgetreten ist, und keiner mir weiterhelfen kann bzw. schon einmal das gleiche Problem hatte.


Mh Schade das Du an der Reihenfolge der Reduzierung nichts ändern kannst. Also offene Daten hast Du garnicht vorliegen? Kannst also das "Bild" garnicht kontrollieren ob zb die Maske nen weichen Rand hat oder gar der Rahmen doch ne Haarlinie?
Also nicht das ich sowas denke aber ausschließen sollte man es nie...
Hatte schon Kanten weil meine Maske auch am Bildrand weiche Kanten hatte in ID war nix zu sehn erst nach der Reduzierung...

Das mit dem Unterschied zwischen 1.4 und 1.5 klingt für mich irgendwie komisch. Da bei dem Schritt zu 1.5 eher so sachen wie echte Ebenen etc gekommen sind also Sachen der reinen PDF Handhabung nicht am Inhalt ansich!

Aber da möge mich typografit bitte korrigieren damit ich auch was lerne Lächel

PS: Wenn da wirklich was ist ne Linie oder ne Kante oder sonstwas ist es egal ob Reduziert im PDf oder RIP oder sonstwo es wird auf dem Papier auf jedenfall zu sehn sein <-- Schuld!

Also meine Kurzfassung ist: Das Bild muss drunter! Und das muss im Layout gemacht werden!

Oder es is was ganz anderes *ha ha*


Zuletzt bearbeitet von Silvergecko am Do 15.07.2010 15:32, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 64
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.07.2010 15:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der TE hat in so einem Fall die A....-Karte, wenn er inkorrekte Daten von einer Agentur gekriegt hat ...
--
Wieder einmal ein Grund mehr, warum wir "predigen", dass zur Weitergabe an Kollegen aber auch zur Weiterverarbeitung im eigenen Workflow native PDFs erzeugt werden sollen, mit allen Transparenzen und mit allen Ebenen. Damit am Ende, wenn alles zusammengekommen ist, eine Umwandlung der Farbräume, eine Transparenzreduzierung und (notfalls) eine Wandlung der Schrift in Kurven IN EINEM RUTSCH und sauber vollzogen werden kann.
Da der TE nicht weiß, welche Fehler/Ungenauigkeiten bei der PDF-Erstellung bereits gemacht wurden, kann er nur mit was er kriegt leben ... Ein Öffnen/Platzieren der PDF in Illu hilft hier natürlich auch nicht mehr, da das Flattening bereits stattgefunden und das Kind in den Brunnen gefallen ist ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.07.2010 16:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja gibt noch so quick and Dirty tricks aber die sag ich ungerne eigentlich!

Wenns wirklich das Bild ist in diesem PDF was Du bekommen hast (vorausgesetzt das was Du bekommen hast is noch nicht flachgerechnet) kannst Du mit dem TouchUp Werkzeug Teile entfernen.
Also Praktisch Bild vom Logo/Text trennen und danach in zwei Dateien setzen und in ID korrekt platzieren!

Is aber sehr frickelig und keine wünschenswerte Arbeit. Und wenns bereits flachgerechnet ist schwer umzusetzen (geht manchmal auch aber is nochmehr gefrickel)

Ich wills gesagt haben um alle Möglichkeiten genannt zu haben! Optimal is der Weg nicht!

PS: Und das is auch nur machbar wenn ich recht habe mit meinem Fehler solange Du nicht genau weißt was der Fehler ist gilt das was Frank gesagt hat!


Zuletzt bearbeitet von Silvergecko am Do 15.07.2010 16:22, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen EILT! Warum keine Haarlinien?
Haarlinien werden nicht gedruckt aus dem Indesignfile
Probleme mit Haarlinien, Schriften und Farbauftrag
Problem mit Druck und PDF!
Druck-PDF Sonderfarbe
Serienbrieferstellung PDF Druck
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.