mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 15.06.2024 04:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Digitaldruck PDF erzeugung ohne Farbprofil vom 26.10.2015


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> Digitaldruck PDF erzeugung ohne Farbprofil
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Benutzer 134627
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mo 26.10.2015 16:05
Titel

Digitaldruck PDF erzeugung ohne Farbprofil

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

erstmal vorweg: ich hab normalerweise nicht viel mit Drucksachen zu tun und auch nichts (direkt) mit Grafikdesign/Druckwesen gelernt. Zu meinem Problem: Ich würde gerne bei meiner ansässigen Druckerei ein kleines Magazin (Klebebindung, 48Seiten, 50 Exemplare) im Digital(/laser)druck anfertigen lassen.
Das Magazin ist recht bildlastig, wobei die gesamten Bilder als sRGB 16bit PSDs in InDesign eingebunden sind. Zum Druck wollte ich nun ein passendes PDF mit Farbkonvertierung erstellen und hoffe die Druckerei würde mir dazu das passende ICC Profil geben. Doch leider war ich weder auf der Website der Druckerei fündig noch konnte mir der Drucker auf nachfragen weiterhelfen. Also habe ich keine Farbkonvertierung gemacht und das ganze als PDF/X 4 exportiert und einige Seiten mal zum Testen drucken lassen. Das Ergebnis war leider sehr grünstichig. Nach etlichen weiteren Tests sind die in der Druckerei nun etwas genervt - was könnte ich tun um doch zu einem besseren Ergebnis zu kommen?

A. Druck-PDF erzeugen (in Zielprofil konvertieren (werte beibehalten) ) -- ich habe aber kein Farbprofil
B. Druck-PDF erzeugen mit z.B. Fogra39 und mehrere Versionen mit dem "Druckfarben-Manager" erstellen und dabei mit der C/Y Dichte spielen und das Beste davon drucken
C. PDF/X mit RGB Bildern erzeugen & dem Grünstich durch Rotzugabe in dem Bildern entgegen wirken
D.??

Vielen Dank schonmal für die Hilfe


Zuletzt bearbeitet von am Mo 26.10.2015 16:09, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.10.2015 16:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1.
Den ersten Teil von Varianten B umsetzen (bis dahin wo das mit den 'mehreren Versionen' losgeht.
RI ist relativ farbmetrisch mit Tiefenkompensation.

Ausgabeprofil würde ich ISOcoated V2 300 ECI verwenden. Wenn du das nicht hast, bei der ECI.org laden, und zwar das 3009er Paket:
http://www.eci.org/_media/downloads/icc_profiles_from_eci/eci_offset_2009.zip

Auf keinen Fall die neuen FOGRA51/52 Profile (also laden kannst du die schon, und für demnächst verwahren, aber z.Z. würde ich die produktiv noch nicht einsetzen – erst recht nicht bei jemandem, der einem nichtmal ein für seinen Workflow passendes CMYK Profil nennen kann).


2.
Wenn damit der nächste Testdruck nicht passabel ausschaut, oder du die Varianten sogar schon durchprobiert hast, dann Plan D: Such dir ne andere Druckerei.

Denn wenn die kein CMYK Profil haben, das sie empfehlen können, dann haben sie auch keinerlei Referenz was gut oder OK ist, sprich die drucken jedes mal anders. Bedeutet, die Testerei kannst du dir im Prinzip sparen, da 2 Tage später die Auflage dann doch wieder ganz anders aussieht.


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Mo 26.10.2015 16:18, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 69
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.10.2015 16:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vorher gilt es natürlich auf deinem Rechner/Monitor einen Zustand zu erzeugen, der eine Beurteilung der Daten überhaupt zulässt. Der Fehler kann natürlich schon vorher aufgetreten sein, weil dir dein System nicht den wirklichen Zustand vorgaukelt ... also zunächst System kalibrieren ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 134627
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mo 26.10.2015 16:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke Mialet, ich werde morgen früh nochmal mit meinem "iso coated v2 300" pdf hin; hoffen wir das das sie früh geduldiger sind Lächel

@frank kalibrierter Monitor + RGB190 sollte nicht grün drucken auch wenn es bei mir evtl. falsch angezeigt werden sollte


Zuletzt bearbeitet von am Mo 26.10.2015 16:46, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.10.2015 17:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

eleven10 hat geschrieben:

@frank kalibrierter Monitor + RGB190 sollte nicht grün drucken auch wenn es bei mir evtl. falsch angezeigt werden sollte


Grün oder grünstichig? Wenn eine komplett falsche Farbe erzeugt wird, läuft auch irgendwas komplett falsch. Ein Farbstich hingegen könnte durch falsche/ungeeignete Profilierung entstehen und somit auch mittels Softproof/Simulation am Bildschirm vorab festgestellt werden.


Zuletzt bearbeitet von hilson am Mo 26.10.2015 17:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 134627
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mo 26.10.2015 17:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja grün ist übertrieben -- grau mit grünstich
 
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 69
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.10.2015 19:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Solange du meinst, ohne kalibrierbares und kalibriertes Ausgangssystem auszukommen, kommen wir hier nicht weiter ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 134627
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mo 26.10.2015 20:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Frank: Solange du meinst

Warum die Unterstellung? Es ist ja nicht so als ob ich freiwillig darauf verzichte oder nicht wisse warum man es benötigt. Kennen Sie denn einen Weg wie man einen Farbstich entgegenwirken kann? Ich meine, in einer idealen Welt hätte jeder Drucker perfekt abgestimmte Farbprofile, doch leider ist das halt nicht immer so. Kann man Indesign bei der Konvertierung z.B. sagen 5% weniger Cyan+Gelb?


Zuletzt bearbeitet von am Mo 26.10.2015 20:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen Fehlermeldung bei PDF/x-3 Erzeugung
ECI-Farbprofil
Farbprofil USA
Farbprofil ISO coated v2 300%
Farbprofil hinzufügen
Farbprofil / Pantone
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.