mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 19.12.2018 06:10 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Metallisches Objekt in Photoshop umfärben. vom 12.10.2018


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Wie macht man... -> Metallisches Objekt in Photoshop umfärben.
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Katha798
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2018
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 12.10.2018 16:55
Titel

Metallisches Objekt in Photoshop umfärben.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo, ich muss eine grüne Tonne umfärben und habe es bereits versucht, indem ich eine Ebene duplizierte und dann das Werkzeug „Farbe ersetzen“ auswählte. Leider funktionierte das gar nicht. Hat jemand eine andere Idee? Die Tonne soll einen Gelbton erhalten.
Zum Verständnis: es handelt sich um solch eine Tonne (aber in einem dunklen Grün): https://goo.gl/images/VHLXk6

Wäre total toll, wenn jmd. Eine Idee hätte
Danke und LG
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 13.10.2018 15:21
Titel

Re: Metallisches Objekt in Photoshop umfärben.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Katha798 hat geschrieben:

Wäre total toll, wenn jmd. Eine Idee hätte

Ich empfehle immer die klassische Lithomethode, einfach die Kanäle zu kopieren und passend zur Zielfarbe zu tauschen.

Ob du da im RGB arbeitest oder im klassischen CMYK der Druckvorstufe ist eigentlich schnuppe, nur die Kanäle werden eben genau diametral behandelt, insbesondere wenn am Ende noch etwas Feintuning per Gradationskurve notwendig sein sollte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Katha798
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2018
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 13.10.2018 17:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok danke, das versuche ich mal Lächel LG
  View user's profile Private Nachricht senden
JonathanB

Dabei seit: 18.04.2017
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 13.10.2018 23:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zum Umfärben in Photoshop lohnt es sich auf alle Fälle mal den LAB-Modus anzuschauen. Habe mit dem bis vor einem Jahr auch noch nicht so viel anfangen können – mittlerweile liebe ich ihn. LAB-Modus und Gradiationskurven sind zusammen unglaublich mächtig.

Das Tutorial, bei dem es bei mir Klick gemacht hat (auf Englisch):
https://www.youtube.com/watch?v=YU-kegBYcAQ
  View user's profile Private Nachricht senden
Katha798
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2018
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 14.10.2018 07:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DANKE!Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.10.2018 14:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JonathanB hat geschrieben:
LAB-Modus und Gradiationskurven sind zusammen unglaublich mächtig.
Aber nur wenn in beiden Kanälen was drin ist!
Deswegen werden in den Tutorials auch immer nur bestimmte Farbpaare vorgeführt.
Und dann noch der Haken, das man quasi immer nur die halbe Gradationskurve je Primärfarbe verwenden kann(neben der eh schon eingeschränkten Farbtiefe im Lab), sind dann da die Abrisse vorprogrammiert.

Keine Ahnung was Herrn Margulis seinerzeit geritten hat, der müsste es eigentlich besser wissen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.10.2018 14:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JonathanB hat geschrieben:
LAB-Modus und Gradiationskurven sind zusammen unglaublich mächtig.
Aber nur wenn in beiden Kanälen was drin ist!
Deswegen werden in den Tutorials auch immer nur bestimmte Farbpaare vorgeführt.
Und dann noch der Haken, das man quasi immer nur die halbe Gradationskurve je Primärfarbe verwenden kann(neben der eh schon eingeschränkten Farbtiefe im Lab), sind dann da die Abrisse vorprogrammiert.

Keine Ahnung was Herrn Margulis seinerzeit geritten hat, der müsste es eigentlich besser wissen.

Nachtrag:

Hier mal ein Muster zum Probieren:
https://www.tankandbarrel.com/images/norwesco/40858.JPG

Hat bei mir im RGB keine 5 Minuten gebraucht wobei 2,5 Minuten für die Maske für die schwarzen Partien draufgingen:



Das sind die Kurven dazu:


Jeweils ein mittiger Anfasser und bei R und G eben den dunklen Endpunkt angefasst.

Meine Lab-Versuche mag ich garnicht wirklich zeigen:


Zumal der unvermeidlich mitgegangene Hintergrund eh eine irreale Farbe ist, denn im Lab gibts bei Helligkeit L*=100 per Definition nur für a* und b* den Wert 0.

Lab ist ein Farbmodell um mit Farbe medienübergriefend zu rechnen, aber nicht um damit zu arbeiten im Sinne von Farbkorrekturen.


Zuletzt bearbeitet von Mialet am So 14.10.2018 15:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Router

Dabei seit: 20.01.2006
Ort: Gleich da vorne links...
Alter: 101
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 15.10.2018 10:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum nicht einfach Strg + U, Häckchen bei Färben und fertig ?????????

Warum so umständlich?????????

Was du nicht umfärben willst, sparst du halt vorher fix mit dem Pfadwerkzeug, was weis ich... aus...

*Huch* Grins *Thumbs up!* Mädchen!


Zuletzt bearbeitet von Router am Mo 15.10.2018 10:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Illustrator CS2 - Objekt in Objekt einfügen
Auto umfärben
Illu Punktmuster umfärben
Spitzenhemd umfärben von weiß auf schwarz?
Weißen Unterrock in Schwarz umfärben
3D-Objekt spiegeln?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Wie macht man...


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.