mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 13.07.2020 17:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: TYPO GESUCHT? Schriften leichter finden! vom 09.12.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Schriften - Identifizierung und Suche -> TYPO GESUCHT? Schriften leichter finden!
Autor Nachricht
MisterFox
Threadersteller

Dabei seit: 13.05.2007
Ort: Berlin
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 13:19
Titel

TYPO GESUCHT? Schriften leichter finden!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Angesichts dessen, dass die meisten Forumeinträge auf dem Typografie-Board "Font/Typo gesucht" oder ähnlich heißen, sehe ich es als meine Pflicht als Gelegenheits-Poster an, diesem Trend entgegenzuwirken.

Solltet ihr eine Schrift suchen, verwendet bitte zunächst "WhatTheFont."

WhatTheFont
(Click!)

Wie funktioniert das? Es wird zwar auf der Seite noch mal erläutert, aber ich kann es auch hier noch mal beschreiben.

In der Regel habt ihr eine Grafik, in der die Typo, die ihr sucht, steht. Reduziert die Grafik nur auf den geschriebenen Text, der die Typo beinhaltet, die ihr sucht. Dann ladet es bei WhatTheFont hoch.

Anschließend versucht WhatTheFont zu erkennen, was für Buchstaben in der Grafik abgebildet sind. In der Regel arbeitet es ziemlich genau, aber ihr könnt es ggf. noch mal nachkorrigieren. (Achtet hier vor allem auf ähnlich aussehende Zeichen wie o,O,0 (kleines O, großes O, Null) oder l,I (kleines L, großes I) und so weiter.) Das ist zwar nicht superwichtig, aber genauer.

Wenn ihr fertig seid, bietet euch WhatTheFont Schriften an, die dem, was ihr hochgeladen habt, gleichkommt. In 8 von 10 Fällen konnte ich persönlich den Suchenden hier weiterhelfen.

Ehrlich, es ist keine Raketenwissenschaft und erspart euch viel Zeit.

___________________________________

Identifont
(Click!)

Wie funktioniert das? Es ist ein relativ intuitives und leicht verständliches System.

Vorweg: Die Seite kann auch zum Zurückgreifen von Beispielen genutzt werden - weiß man den Namen der Schriftart aber nicht, wie sie aussieht, kann man hier den Namen eingeben und erhält ein Beispiel.

Zur Schriftidentifikation: Anstatt hier etwas hochzuladen, muss man eine Art Fragebogen ausfüllen, der sich auf bestimmte Kriterien der Schrift bezieht. Es ist auch für Laien geeignet: Die Fragen nutzen kaum Fachjargon (und an den Stellen, wo es genutzt wird, wird es auch erklärt), somit sind sie leicht verständlich. Antworten werden angeklickt. Also auch hier: Minimaler Einsatz, maximale Erfolge.

Vor dem Fragebogen kann bei "Restricted Set of letters" auch angegeben, welche Zeichen der zu suchenden Schrift man zur Verfügung hat und was abgefragt werden kann.

Identifont ist besonders gut geeignet für Schreibschriften oder zusammehängende Buchstaben. Hier hat Whatthefont bei der Erkennung meistens Probleme.

___________________________________

War die Schrift nicht dabei oder seid ihr euch unsicher?
8 von 10 Fälle sind nicht 10 von 10 Fälle. Manchmal kann WhatTheFont keine klare Antwort geben, manchmal sehen sich Schriftarten zu ähnlich und manchmal ist die Grafik, die ihr habt, für WhatTheFont ungeeignet, aber ein menschliches Auge erkennt, was für eine Schriftart es ist.

In so einem Fall könnt ihr gerne auf das Board schreiben und noch mal fragen. Wir helfen gerne.

(Bei letzterem Problemfall solltet ihr allerdings zuerst gucken, ob ihr woanders noch bessere Beispiele finden könnt, die WhatTheFont benutzen könnte.)

___________________________________


Hoffentlich wird den Usern und den Mods und Admins damit geholfen.

[edit]
Titel geändert


Zuletzt bearbeitet von ines am Mi 09.12.2009 16:48, insgesamt 9-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Happy Pingu

Dabei seit: 06.12.2018
Ort: Pforzheim
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2018 01:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Mr. Fox!

Ja, ich nutze die Seite von „WhatTheFont“ bereits schon seit über einem Jahr, und gebe gerne noch einen eigenen Erfahrungsbericht hierzu ab.

Da ich mir vor einigen Jahren so eine Font-CD mit über 6.000 Schriften für irgendeinen kleinen zweistelligen Betrag gekauft habe, kann ich ebenso mit „WhatTheFont“ die richtigen Fonts auf meiner eigenen Font-CD finden.

Also, wenn ich möglichst die gleichen Buchstaben benötige, wie sie beispielsweise auf irgendeinem Rock-Pop Cover stehen, dann wird man ja praktisch verrückt, wenn man stundenlang alle Fonts wieder und „durchscrollt“, weil ja die Fonts nie nach „Art“ sortiert sind, sondern leider immer nur nach dem „Font-Namen“...

Alleine an „Schreibmaschinen-Buchstaben“ habe ich auf dieser Fonts-CD beispielsweise „Adler“, „Addict“, „Andreas Typewriter“, „Courier New“, „Dark Ages“, „Dominican Small Caps“, „Love LetterTW“, Mom's Typwiter“, „My Underwood“, „New Mozak“, Old Typewriter“, „Teletype“, „“Teletype 1945-“, „Typewise Alpha“, Underwood1913“ und „X-Files“ gefunden, und wer weiß, wie viele es sonst noch von A-Z bei den 6.000 Namen gibt – weil man eben immer alles mühevoll durchscrollen muss....

Doch das „WhatTheFu**“ - oh, sorry - natürlich „WhatTheFont“ natürlich - hilft da echt weiter. Ich scanne eben die betreffenden Buchstaben der Originalvolage, oder finde welche im Web, speichere sie, und bearbeite sie dann aber auf jeden Fall noch in einem Fotoprogramm, um Hintergründe zu eliminieren, und auch darauf zu achten, dass jeder Buchstabe einzeln „alleine“ freisteht. Am Schnellsten geht das alleinige Freistehen der Buchstaben, indem ich bei zusammenhängenden Buchstaben einfach jeden zweiten Buchstaben einfach unsichtbar mache, sodass dann beispielsweise statt „Ich bin ein Beispielstext“ nur noch „I h b n e n B i s e s t x“ auf dem Foto steht. Dies reicht ja dann auch noch ganz gut für die Erkennung.

So kann „WhatTheFont“ dann wirklich fast immer sehr gute Treffer zum Fontnamen finden.

Zu hoffen bleibt halt dann nur wie immer, ob meine Schrift der Fonts-CD nicht nur das internationale Alphabet kennt, sondern auch die Umlaute, Zahlen, und Satzzeichen, usw.

Da aber „WhatTheFont“ wirklich immer sehr viele mögliche Fonts-Namen vorschlägt, kann man schon was finden, und ja, in 8 von 10 Fällen klappt dies, das kommt hin!

LG
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Moderner, leichter Font gesucht! (Skizze anbei)
[HILFE] Ungültige Schriften finden und löschen
[typo] *.fon Schriften ?!?
Schriftart gesucht - ich kann sie einfach nicht finden
Leichter weißer Rahmen um Schrift
InDesign CC Skript gesucht: Leere Textrahmen finden/löschen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Schriften - Identifizierung und Suche


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.