mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 20.09.2020 19:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Schriftprobleme bei Druckdatenerstellung vom 29.06.2020


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Schriften - Identifizierung und Suche -> Schriftprobleme bei Druckdatenerstellung
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Linola
Threadersteller

Dabei seit: 15.07.2007
Ort: Hannover
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 29.06.2020 10:37
Titel

Schriftprobleme bei Druckdatenerstellung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich arbeite gerade mit InDesign an einer umfangreichen Broschüre, deren Vorjahresexemplar jemand anderes erstellt hat. Den kann ich leider nichts mehr fragen aus gesundheitlichen Gründen.
Nun ergeben sich Probleme mit den Schriften bei der PDF-Erstellung. Die Schriften sind in den Zeichen- und Absatzformaten definiert. Beispiel für eine Schriftfamilie: ATRotisSansSerif (T1)

Dieses "T1" bricht mir sozusagen das Genick. Obwohl ich die ATRotisSansSerif in allen Schriftschnitten auf meinem Rechner instatlliert habe, bekomme ich jedes Mal beim öffnen der Datei bzw. beim Erstellen einer PDF eine Fehlermeldung. Dass die Schriften nicht verfügbar sind.
Was kann ich machen. Wie gesagt die Broschüre ist ziemlich groß. Ich habe schon testweise versucht, einzelne Passagen von Hand zu ändern. Das geht zwar, verändert aber die Formatierung und treibt mich in den Wahnsinn.

Habe in den Absatzformaten auch schon testweise die ATRotisSansSerif eingegeben, die ich mir installiert habe. Trotzdem bekomme ich die gleiche Fehlermeldung.

Bin dankbar für neue Sichtweisen!
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.06.2020 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

T1 bedeutet „PostScript Font Type 1“ ... das ist eine etwas ältere Schriftentechnologie.
Mit verschiedenen neueren IOS-Systemen scheint es da zu Problemen zu kommen.
Es sollte allerdings nur ein geringes Problem sein, das über die Funktion „Schriften suchen ...“ gefunden und ersetzt werden kann. Wenn das richtige Häkchen gesetzt ist, werden auch die entsprechenden Zeichen- und Absatzformate mit angepasst.
Danach muss natürlich der Umbruch kontrolliert werden, wie bei allen globalen Eingriffen in ein Dokument.
Mir sind aber bei der Rotis noch keine Probleme bekannt geworden ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Linola
Threadersteller

Dabei seit: 15.07.2007
Ort: Hannover
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 29.06.2020 11:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das war der heißeste Tipp des Tages, vielen herzlichen Dank!

Über suchen und ersetzen und mit dem Häkchen hat es, glaube ich geklappt.
Jetzt bekomme ich keine Fehlermeldungen mehr.

Jetzt habe ich viel Nacharbeit bei den Umbrüchen auf 160 Seiten. Aber besser jetzt als kurz vor der Deadline für den Druck.

Ist das jetzt also der beste oder sogar eigentliche Weg, dieses Problem zu lösen? Ich werde sicher noch einige weitere Dateien mit ähnlichen Schriften bekommen.
Ich habe dich so verstanden, dass es eine ältere jedoch noch gängige Schrifttechnologie ist.
Für die Zukunft aber besser ersetzt werden sollte?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.06.2020 11:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

welches Betriebsystem? OSX ?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Linola
Threadersteller

Dabei seit: 15.07.2007
Ort: Hannover
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 29.06.2020 15:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich arbeite mit Windows 10. Mein Vorgänger hat die Dateien mit einem Mac erstellt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.06.2020 16:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und schon kennen wir das Problem ... WIN verarbeitet Type1-Schriften ohne mir bekannte Probleme. Mac ist da etwas zickig ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Linola
Threadersteller

Dabei seit: 15.07.2007
Ort: Hannover
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 29.06.2020 19:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aber dürfte ich am Windows-Rechner doch dieses Problem nicht haben?? Oder wurde es quasi "mitgebracht"?
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.06.2020 20:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So sehe ich das ...

Was aber Casus knacktus ist, die nicht korrekte Datenanlieferung an dich.
Normalerweise sollte das mit der Funktion „Verpacken“ vorbereitet werden, was ein Einbetten der im Originaldokument verwendeten Fonts includiert (Ordner: Document fonts - groß/Kleinschreibung,!) Der ganze entstehende Ordner gehört weitergegeben ...


Zuletzt bearbeitet von Frank Münschke am Mo 29.06.2020 20:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Wir unterstützen euch bei der Druckdatenerstellung
Benötige Hilfe bei Druckdatenerstellung
Schriftprobleme
Schriftprobleme mit QuarXpress 5
Schriftprobleme im Illustrator
Schriftprobleme mit PDF [InDesign]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Schriften - Identifizierung und Suche


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.