mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 25.09.2022 12:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kunde lässt sich Mist andrehen. Was kann ich machen? vom 06.08.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing -> Kunde lässt sich Mist andrehen. Was kann ich machen?
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
OliH
Threadersteller

Dabei seit: 20.10.2005
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.08.2007 09:13
Titel

Kunde lässt sich Mist andrehen. Was kann ich machen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Kunde möchte eine Imagebroschüre (wobei das in diesem Fall eher ein normaler Folder ist, aber egal...).
Parallel dazu läßt er seine Website von einer anderen Agentur überarbeiten und meinte ich solle warten bis die Website in einem Beta Stadium ist damit ich das Layout dann daran anpassen kann.

Jetzt habe ich einen Link zum Entwurf der Webseite bekommen und ich hätte gerne geweint. Tabellenlyout, grauenhafte Farben, miese Aufteilung und viel wichtiger: absolut keine Idee dahinter.

Den Kunden kenne ich schon ewig und möchte ihn eigentlich vor dem Mist bewahren. Wie bringe ich ihm am Besten bei, dass er besser keine Website als das hat? Der Arme ist vorher schon von jemandem abgezockt worden und hat sich Murks verkaufen lassen. Ich reiße mich nicht unbedingt darum Websiten zu machen, aber in diesem Fall würde ich es doch machen.

Und meine anderes Problem: Wie komme ich aus der Nummer raus, dass ich den Folder an die Website anlehnen soll? Ich möchte ja schließlich nicht die Arbeit von Mitbewerbern schlecht machen.

Hat jemand eine gute Idee?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.08.2007 09:15
Titel

Re: Kunde lässt sich Mist andrehen. Was kann ich machen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OliH hat geschrieben:
Hat jemand eine gute Idee?

Kunde anrufen und ihm das sagen, wäre doch ein Anfang.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
OliH
Threadersteller

Dabei seit: 20.10.2005
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.08.2007 09:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aber wie?
Kann ja schlecht sagen, dass der andere Murks produziert, oder?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tofutante

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 06.08.2007 09:23
Titel

Re: Kunde lässt sich Mist andrehen. Was kann ich machen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OliH hat geschrieben:
Wie bringe ich ihm am Besten bei, dass er besser keine Website als das hat? Der Arme ist vorher schon von jemandem abgezockt worden und hat sich Murks verkaufen lassen.


Wie sieht der Kunde das denn selbst? Findet er die Seite so toll, ist er stolz drauf? Ich wäre da an Deiner Stelle vorsichtig und würde - wenn überhaupt - nur sehr zurückhaltend argumentieren. Möglicherweise ist ein Großteil der miesen Website (z.B. furchtbare Farben, bescheuerte Anordnungen etc.) auch noch auf seinem Mist gewachsen, d.h. er wollte das so haben. Und wenn nicht, hat er es trotzdem so einmal für gut befunden und abgesegnet. Kunden mögen es überhaupt nicht, wenn man ihre Kompetenz in Frage stellt. Im Zweifelsfall ist hier wirklich Schweigen Gold.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fmmusic

Dabei seit: 10.04.2007
Ort: Stuttgart
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.08.2007 09:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OliH hat geschrieben:
Aber wie?
Kann ja schlecht sagen, dass der andere Murks produziert, oder?


warum den nicht... du musst eben gute gegenargumente haben oder auch beispiele von guten und von schlechten sachen zeigen. damit kannst ihn dann ggf. überzeugen
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot in W'dijk
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.08.2007 09:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OliH hat geschrieben:
Aber wie?
Kann ja schlecht sagen, dass der andere Murks produziert, oder?


Warum nicht? Wenn es wirklich so Banane ist? Du must ja nicht sagen: der hat sch. geliefert.
Das kann man ja auch diplomatischer sagen. Und wenn man das schön formuliert, findet der
Hammer auch sein Ziel.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.08.2007 09:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja es kommt natürlich drauf an wie "innig" die beziehung zu deinem kunden ist. Ich habe kunden, denen kann man sowas offen ins gesicht sagen und auch kunden, da muss man viel vorsicht walten lassen... was du natürlich versuchen kannst ist mit nachweisbaren sachlichen argumenten zu punkten. sag ihm warum z.b. ein tabellenlayout nicht mehr zeitgemäß ist und warum man da besser die finger von lassen sollte. eben so bei der farbwahl und evtl. bei dingen die das layout betreffen. schlag ihm vor, das du einen "gegenentwurf" machst für die webseite - dann kann er entscheiden was er besser findet. also so würde ich zumindest vorgehen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
oliver_mahlke
Gesperrt

Dabei seit: 25.12.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 06.08.2007 09:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erstmal hängt es jetzt davon ab ob deine Einschätzung das es sich im Murks handelt eine subjektive, oder eine objektiv belegbare ist.

Wenn jetzt z.B. die Code-Qualität grauenvoll ist, dann lässt sich das dem Kunden womöglich vermitteln. Wenn gestalterische Fehler gemacht wurden hingegen oft nur zum Teil.
Da kommt es dann drauf an wie gut du argumentieren kannst.

Nehmen wir an die Filterdusche hat ihr Werk getan, und der Kunde findet das klasse. Dann kommt man da oft einfach nicht gegen an.
Wenn du hingegen mit einem Browser wie Lynx aufzeigst was Suchmaschinen von Texten in Bildern zu lesen bekommen u.ä. dann sind das unwiderlegbare Argumente (ja, ich weiß das Suchmaschinen nicht 1:1 sehen was man z.B. mit Lynx aufzeigen kann - aber das weiß der Kunde nicht)

Ich persönlich hab in manchen Fällen auch schon am Kunden vorbei den Kontakt zu anderen projektbeteiligten gesucht, und denen sehr deutlich vermittelt das ich die Qualität ihrer Arbeit zu bewerten weiß, und ggf. auch nicht davor zurückschrecke Pfusch anzuprangern. Oft wurde die Qualität dann schnell besser, vorher angeblich fertiges wurde nochmal überarbeitet etc.

Ich sag es mal so: wenn du es schaffst deiner Freundin zu verklickern das ihre neue Hose ihren Hintern fett und hängend erscheinen lässt, und die dazu gekauften Schuhe scheiße aussehen, ohne das sie anfängt zu heulen, dann kriegst du das mit dem Kunden hin. Wenn sie dich verlassen hat weil du ihr gesagt hast das ihr ne Strähne ins Gesicht hängt, dann vergiss es...


Zuletzt bearbeitet von oliver_mahlke am Mo 06.08.2007 09:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kunde immer = König?
vorrang: design oder kunde
Nutzungsrechte eines Logos je nach Kunde
Kunde ist sein eigenes Logo egal
Kunde möchte Broschüre online? Kosten für Mehrnutzen?
Mailingaktion - was schreibt man und was lässt man weg?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.