mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21.02.2017 04:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Studiengebühren] http://www.kein-spiel-mit-bildung.de vom 11.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> [Studiengebühren] http://www.kein-spiel-mit-bildung.de
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Autor Nachricht
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2005 21:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VENTURA hat geschrieben:
(...) studiengebühren bedeuten bildungsbegrenzung für die finanzschwache bevölkerung, die so am ende einer hochselektiven, ungerechten schulbildung mit leeren händen, zerstörten lebensentwürfen oder einem berg an schulden dastehen. es gibt kein vorgestelltes gebührenmodell, welches diesen konflikt ausreichend löst oder regelt. der grossteil an langzeitstudenten ist heute schon das opfer realitätsferner regelstudienzeitbemessung, unzureichender förderung und zwang zum nebenjob. das sind individuelle biographien über die hier unzulässig pauschal geurteilt wird. bafög das zum staatsexamen ausläuft, behinderung, krankheit, auslandsaufenthalte,praktika, kinder, fachinterne ungünstige studienbedingungen, die gründe sind vielfältig.

zunehmender leistungsdruck kann nicht die lösung sein für motivation und leistungsbereitschaft. eine asoziale spirale zwischen bildungsbegrenzung und eliteprinzip.


Möchte ich gerne so unterschreiben. Ich kann mir das Studium schon ohne Gebühren kaum leisten.

Die Regelstudienzeit kann man übrigens oft tatsächlich nicht einhalten. Einen Kurs, der fürs dritte Semster vorgesehen ist und man für die Kurse des vierten unbedingt schon hinter sich haben muss, wir nur alle 1,5 Jahre angeboten. Das bedeutet, den müsste man jetzt besuchen, obwohl man erst im zweiten ist und alles ausgefüllt hat.

Inzischen kam raus, dass man den Kurs also lieber jetzt schon besuchen sollte. Leider kam die Info erst letzte woche und das Semester läuft schon ne Weile. Beim Bachelor darf man nur höchstens zwei mal fehlen, man hat schon mind. 3 vorlseungen verpasst - tja, sschade, war wohl nix.


p.s.: sorry, hab ne verbundene hand, ich kann heute ganz chslecht tippen.
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.05.2005 21:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mcbethy hat geschrieben:
Dass jeder Hans-Franz studieren kann, liegt ja nicht nur daran, dass bisher keine Studiengebühren gezahlt werden mussten. Das fängt ja schon beim Abitur an, wenn man mal sieht, wer alles seinen Hochschulabschluss hinterher geworfen bekommt. Dann frage ich mich, wieso ein Schulabgänger mit einer schlechten 3 in Deutsch auf den Trichter kommt, auf Lehramt zu studieren. Als Lehrer muss man Deutsch auf jeden Fall können, unabhängig davon, welches Fach er unterrichtet.



Es kann ja auch jeder Hans-Franz Mediengestalter werden, und bekommt für seine Ausbildung sogar noch Geld, obwohl es bereits eine Zig?-fache Übersättigung des marktes gibt.
Auch da kann man- ebenso wie bei deinem beispiel mit der 3 in deutsch- leute finden, die vielleicht auch besser wurstfachverkäufer (In) geworden wären.
Es lebe die pauschalisierung!

Herzlichst Euer
Hans-Franz,
der völlig gebührenfrei, ohne nennenswerte Überschreitung der regelstudienzeit ein überdurchschnittlich gutes Studium hinterhergeworfen bekommen hat.

P.S.: da bin ich ja mal gespannt, welche qualitätsverbesserungen sich im deutschen studienwesen ergeben werden, wenn dann nicht mehr der NC die Hürde ist, sondern die dicke des geldbeutels des studenten


Edit P.P.S.: beim abitur bekommt man übrigens nicht seinen hochschulabschluss z.B.Diplom, sondern seine hochschulreife hinterhergeschmissen


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Do 12.05.2005 21:40, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
mcbethy

Dabei seit: 02.12.2002
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2005 22:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich wollte keinesfalls pauschalisieren. Das waren nur Beispiele, die auch bei der Mediengestalterausbildung ziehen, ja (verdammt!).
Haben Beispiele so etwas nicht an sich? Dass sie einen konkreten Fall beschreiben? *zwinker*

Und ich bitte vielmals um Verzeihung. Natürlich meinte ich die allgemeine Hochschulreife.
Aber dürfte wohl jedem klar gewesen sein, was ich damit meinte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.05.2005 09:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VENTURA hat geschrieben:
Bildung ist demnach kein Bürgerrecht mehr sondern ein künstlich reduziertes gut.

Bildung fängt für dich also mit dem Studium an... Naja, auch ne lustige Ansicht.

EDIT: geschickt zitieren ist alles, gell, VENTURA. Lächel


Zuletzt bearbeitet von Lazy-GoD am Fr 13.05.2005 09:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ventura
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 13.05.2005 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lazy-GoD hat geschrieben:
VENTURA hat geschrieben:
Bildung ist demnach kein Bürgerrecht mehr sondern ein künstlich reduziertes gut.

Bildung fängt für dich also mit dem Studium an... Naja, auch ne lustige Ansicht.

EDIT: geschickt zitieren ist alles, gell, VENTURA. Lächel



so habe ich das nicht formuliert. immerhin besteht in deutschland eine schulpflicht bis zum 10. schuljahr. der besuch der oberstufe ist dann frei, bzw bereitet aufs studium vor. bildung fängt demnach nicht mit dem studium an, hört aber auch nicht nach der 13. klasse auf.

du zitierst nach der gleichen methode!

*zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.05.2005 10:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VENTURA hat geschrieben:
du zitierst nach der gleichen methode!

*zwinker*

So war das auch gemeint. * Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden
pauly

Dabei seit: 02.02.2004
Ort: darmstadt
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 17.05.2005 12:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

deutschland steht (noch) für gut ausgebildete fachleute, wenn man nun vielen die chance auf bildung nimmt (und das tut man mit erhebung der studiengebühr - darehn hin oder her), wird wirtschaftlich auch einiges wegbrechen.
es ist ja nich so, dass jeder der ne dicke börse hat, auch gleichzeitig geeignet/motiviert genug für ein studium ist. dann gehts hier wahrscheinlich noch weiter bergab....


Zuletzt bearbeitet von pauly am Di 17.05.2005 12:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Fenchurch

Dabei seit: 20.01.2005
Ort: Kulmbach (Oberfranken)
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.05.2005 11:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Au weia! wußte gar nicht, dass wir in Deutschland zu wenige Studenten haben...
aus meinem Freundeskreis bin ich der einzigste, der nicht studiert - ich mach lieber erst ne Ausbildung und finanzier mir dadurch mein Studium *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen jetzt auf alles studiengebühren???
Was haltet ihr von den Studiengebühren?
[Fakten] Studiengebühren und Auslandsbafög
BaWü: Änderung - Befreiung von Studiengebühren
(Aus-)Bildung nur für Reiche?
bm - bildung in medienberufen - Eignungstest
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.