mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 29.10.2020 11:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Richtigen Studienplatz in richtung Medieninformatik finden? vom 18.05.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> Richtigen Studienplatz in richtung Medieninformatik finden?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
new001
Threadersteller

Dabei seit: 16.02.2006
Ort: Sundern
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.05.2011 18:47
Titel

Richtigen Studienplatz in richtung Medieninformatik finden?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Leute!

nach meiner Ausbildung zum Mediengestalter f. Digital u. Printmedien - Fach:Nonprint bin ich als Web-Entwickler in einer Agentur untergekommen...

Nun würde ich gerne ein berufbegleitendes Studium machen. Im Internet fand ich so einiges, nur ich weiß nicht ob das für mich das richtige ist. Ich will mich im Bereich der Web-Entwicklung aufhalten und auch bleiben. Softwareentwicklung interessiert mich nicht im geringsten.

Jemand Erfahrungen ob der Studiengang Medieninformatik da das Richtige ist?

Ich habe im Netz auch folgendes bei "SAE Institute" gefunden:
Bachelor of Arts/Science (Honours), Web Development *

Kann ich damit was anfangen auf dem freien Markt? Also bringt mich das Studium beruflich wirklich weiter oder ist das nur Abzocke?

Viele Dank im Vorraus!
  View user's profile Private Nachricht senden
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.05.2011 19:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Verdammt, ich muss langsam mal Kopfprämie verlangen....


Also generell ist Medieninformatik schon nicht das verkehrteste wenn du als Webdeveloper arbeitest und dich da fortbilden willst.

Viele hier im Forum machen mittlerweile das hier: http://online-medieninformatik.de/
Vorteil ist: Kann man berufsbegleitend machen, sich mittlerweile Berufserfahrung auf Scheine anrechnen lassen und man zahlt keine Studiengebühren, sondern nur Semesterbeiträge und Modulkosten. Der Studiengang ist akkreditiert, sprich, due kriegst einen RICHTIGEN BACHELOR oder MASTER.

SAE kann und will ich nichts zu sagen Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
deeesi

Dabei seit: 01.09.2004
Ort: Leverkusen
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 18.05.2011 20:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hihi, machter wieder Werbung, der Herr phi *zwinker*

Ich hab mir auch mehrere Infobroschüren zuschicken lassen und die meisten Studiengänge waren unsagbar teuer oder nicht akkreditiert.
Habe mich auch dieses Semester für Medieninformatik in Emden entschieden und bin bisher zufrieden. Je nach Vollzeitjob etwas stressig, aber du scheinst ja genug Zeit zu haben, wenn du schon über Weiterbildungen nachdenkst.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.05.2011 20:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

deeesi hat geschrieben:
Hihi, machter wieder Werbung, der Herr phi *zwinker*



Ja wassn Grins Überleg doch mal wie viele Leute von hier durch mein "Werbung" machen, mittlerweile in Emden gelandet sind Grins

Hab schon Prescher gefragt ob ich nicht den Analysis Schein ein "Kopfgeld" kriegen kann Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
new001
Threadersteller

Dabei seit: 16.02.2006
Ort: Sundern
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.05.2011 08:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

deeesi hat geschrieben:
Hihi, machter wieder Werbung, der Herr phi *zwinker*

Ich hab mir auch mehrere Infobroschüren zuschicken lassen und die meisten Studiengänge waren unsagbar teuer oder nicht akkreditiert.
Habe mich auch dieses Semester für Medieninformatik in Emden entschieden und bin bisher zufrieden. Je nach Vollzeitjob etwas stressig, aber du scheinst ja genug Zeit zu haben, wenn du schon über Weiterbildungen nachdenkst.


Das ist schonmal von Vorteil wenn jemand dort ist Lächel Wie ich gelesen haben ist die Präsenzteilnahme 3-4 mal im Semester... das ist schonmal ganz gut so Lächel Ich hab nämlich wenig lust NUR über das Internet was zu lernen und mich dann auf eine Prüfung vorzubereiten....

Also du bist von dem Studium überzeugt?
  View user's profile Private Nachricht senden
new001
Threadersteller

Dabei seit: 16.02.2006
Ort: Sundern
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.05.2011 08:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

phihochzwei hat geschrieben:
Verdammt, ich muss langsam mal Kopfprämie verlangen....


Also generell ist Medieninformatik schon nicht das verkehrteste wenn du als Webdeveloper arbeitest und dich da fortbilden willst.

Viele hier im Forum machen mittlerweile das hier: http://online-medieninformatik.de/
Vorteil ist: Kann man berufsbegleitend machen, sich mittlerweile Berufserfahrung auf Scheine anrechnen lassen und man zahlt keine Studiengebühren, sondern nur Semesterbeiträge und Modulkosten. Der Studiengang ist akkreditiert, sprich, due kriegst einen RICHTIGEN BACHELOR oder MASTER.

SAE kann und will ich nichts zu sagen Lächel



Weiß welche Kosten da insgesamt auf mich zukommen?
  View user's profile Private Nachricht senden
deeesi

Dabei seit: 01.09.2004
Ort: Leverkusen
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 19.05.2011 10:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zu den Kosten findest du da was:
http://www.derwesten.de/nachrichten/campus-und-karriere/campus/Studieren-und-gleichzeitig-einen-Vollzeitjob-stemmen-id1389985.html

"Neben dem Semesterbeitrag in Höhe von 131,23 Euro zahlt Koblitz pro Studienkurs 78 Euro (BaföG-Empfänger: 53 Euro). Im Semester belegt er drei bis fünf Veranstaltungen. Bei dem sechssemestrigen Bachelor-Studiengang mit 29 Online-Kursen ergibt sich so eine Gesamtsumme von 2.262 Euro."

Wenn du das neben dem Beruf machst (teilzeit), sind es halt mind. 10 Semester und deshalb kommen noch öfter die 131 Euro irgendwas auf den Betrag drauf. Alles vorausgesetzt, du ziehst das planmäßig durch.

Also jedes Semester 131 + 78 Euro pro belegtem Modul (meist 4 Stück).


Ich finde das Konzept des Studiengangs dort gut. Du kannst dir alles frei einteilen (wobei frei einteilen nicht heißt, dass nicht viel zu tun ist) und man kann auch online gut Lerngruppen bilden (hätte ich vorher auch nicht gedacht, aber inzwischen finde ich das wichtig). Und die Präsenzen in Emden können sogar ganz lustig sein.


Zuletzt bearbeitet von deeesi am Do 19.05.2011 10:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seito2

Dabei seit: 18.08.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 18.08.2011 13:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja kommt blos alle nach Emden. Mit 400 Studierende in einem Studiengang potentziert sich auch die Betreuung und man beginnt sich um die Profs zu prügeln bzgl. Projekt und Abschlußarbeit. Cool wenn man 2 Jahre im Vorraus bei seinen Wunschprof nach ner Bachelor-Arbeit und dessen Betreuung betteln muß. Demnächst muß man gleich als Ersti in der Einführungspräsenz sein Bachelorthema vorstellen damit man dann gleich seinen Prof reserviert.
*geile Sache*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Dualer Studienplatz für Medieninformatik in Wedel
Richtigen Job Titel finden?
Chancen auf Studienplatz?
bedingungen für einen studienplatz
Wie bekomm ich einen studienplatz an einer Kunsthochschule?
Noch Studienplatz zum sommersemester diesen jahres?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.