mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 29.05.2024 01:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bewerbung für ein Kommunikationsdesign-Studium vom 06.01.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> Bewerbung für ein Kommunikationsdesign-Studium
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
FilthyParis
Threadersteller

Dabei seit: 27.05.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.01.2011 20:04
Titel

Bewerbung für ein Kommunikationsdesign-Studium

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo an alle *zwinker*

Ich habe einfach mal eine Frage an die Leute unter euch,
die schon etwas länger dabei sind und mehr Erfahrung haben.
Und eventuell schon Kommunikationsdesign am studieren sind oder es getan haben.

Ich war vor 2 Wochen mal zu einem "Mappenberatungstermin" an einer Uni.
Dort konnte man seine bisherigen Arbeiten mal zeigen und man bekam von ein paar
Studierenden die Meinung gesagt...ganz nett *zwinker*

Also man bekam dann gesagt was man bei der Präsentation zur Aufnahme besser nicht
zeigen sollte und was man anstatt dessen lieber noch erarbeiten bzw ausarbeiten soll.


Ich hab ne Menge Piktogramme und Flyer und andere Printdokumente mitgebracht.
Die stammen natürlich alle aus meiner momentenen Schulzeit (GTA-Ausbildung).
Sind ganz schicke Broschüren usw sag ich mal Lächel

ABER mir wurde gesagt die Prof´s wollen bei der Präsentation eher etwas von dem
Bewerber "erfahren". Sprich, sie wollen Sachen sehen, die etwas über mich aussagen.

Und keine Auftragsarbeiten von irgendwelchen Kunden (so gut sie auch sein mögen).

Hat mich erstmal etwas runtergezogen...ich weiß nicht so ganz was ich machen soll.

Könnt ihr mir Tipps und Ratschläge und Beispiele nennen, was ihr für eure Bewerbungspräsentation
so gemacht habt bzw was man so machen könnte ?

Möchte mich auf digitale Arbeiten am PC beschränken.

Ich hör zum Beispiel sehr viel Musik. So aus dem Rock/Metal Bereich.
Mir wurde als Beispiel gesagt, ich solle doch bekannte Piktogramme nehmen (z.B. WC und ähnliche)
und die im so darstellen, wie sie im Metal-Bereich aussehen könnten.

Aber ich weiß nicht...

Ich könnte auch eine CD, mit Flyer und Tourplakat entwerfen für meine fiktive Band.

Das ist aber irgendwei gar nicht so einfach für eine nicht existiernde Band sich was auszudenken.
Ihr seht, ich stehe einfach auf dem Schlauch irgendwie...

Meine Ideen wären höchsten, ein oder 2 T-Shirts für mich selber designen.
Einmal für das eigene, fiktive Grafikunternehmen.
Und einmal vll einfach nur ein T-Shirt was einen selber darstellt.
Aber das wäre dann erst eine Arbeit von zehn.


Was könnte ich noch machen ?


Ich freue mich über ein paar hilfreiche Posts mit ein paar Erfahrungsberichten und Ratschlägen oder sowas *zwinker*



Gruß
FilthyParis
  View user's profile Private Nachricht senden
geviert

Dabei seit: 06.05.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.01.2011 22:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zur Vorwarnung:
Ich habe selber den Bewerber-Status, hab aber ohne zu übertreiben das halbe precore-Forum durchgelesen.

Meine Tipps an dich:
Such dir ein Thema und setz dich damit intensiv auseinander. Dieser vielgepriesene "rote Faden" hat mir enorm geholfen Ideen zu sammeln.

Zitat:
ABER mir wurde gesagt die Prof´s wollen bei der Präsentation eher etwas von dem
Bewerber "erfahren". Sprich, sie wollen Sachen sehen, die etwas über mich aussagen.

Zitat:
Ich hör zum Beispiel sehr viel Musik. So aus dem Rock/Metal Bereich.

Das hast Du falsch verstanden. Gefragt ist deine Herangehensweise an ein Thema sowie dessen Darstellung, nicht z.B. dein Musikgeschmack, Lieblingsessen, etc. Aus welchem Blickwinkel kann man dein Thema noch betrachten? Zeig eine neue Sichtweise, nichts plattes.

Reine PC-Arbeit soll es in erfolgreichen Mappen auch schon gegeben haben, was "analoges" sollte aber schon mit rein.


Ich hoffe das hilft dir erstmal. Ich rede hier zwar wie ein Allwissender, das bin ich allerdings nicht. Ich denke zwar den Nagel schon auf n Kopf getroffen zu haben, nichtsdestotrotz solltest Du dir noch andere Meinungen einholen. Rein interessehalber: Wo bewirbst Du dich?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
FilthyParis
Threadersteller

Dabei seit: 27.05.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.01.2011 23:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja ich hab noch zwei, drei plastische Arbeiten die ich dazutun kann.

Die Studenten haben ja die Sache mit den "Metal-Piktogrammen" z.B. geäußert.
Also das ich was machen sollte, womit ich zu tun habe bzw womit ich mich identifizieren kann.
Und so hab ich es verstanden, woraus die Prof´s dann im Umkehrschluss schließen können "ah, der ist musikalisch" oder was weiß ich. Keine Ahnung. Ich finds komisch.

Danke Dir aber schonmal für deinen Beitrag.

Was meinst du mit einem Thema suchen?
Also ich würde gerne was mit Musik machen. Das ist mir klar! Aber wie dann ?

Roter Faden ist natürlich hilfreich =) Aber kein muss meinten die. Aber machts einem schon einfacher, denk ich auch Lächel

Ich bin jetzt einfach mal dabei mit PS Shirtmotive zu basteln.
Hat jedoch eigentlich keine richtige Aussage *hu hu huu*
Würde halt nur mein Interesse an Musik darstellen.

Aber wie zeige ich dann die Herangehensweise oder Neue Sichtweise oder sowas?
Ich bin hier am verzweifeln * Ich geb auf... *

Und der Mappenberatungs-Termin war an der Uni in Düsseldorf.
Die wäre eine Option wo ichs gerne probiert hätte.
Und dann noch in Krefeld.
Und du ? Lächel

Aber wird langsam knapp. Und ich glaub auch nicht mehr dran das das was wird Glaskugel


Zuletzt bearbeitet von FilthyParis am Do 06.01.2011 23:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
geviert

Dabei seit: 06.05.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.01.2011 23:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm ich denke die wollen eher sehen dass Du komplexe Themen erfassen kannst/nur eine oberflächliche Sichtweise hast/Problematiken erfassen, aber nicht umsetzen kannst/usw. Dass Du musikalisch bist ist beim Studiengang Kommunikationsdesign wohl eher belanglos.

Wenn dein Thema "Musik" sein soll dann beschäftige dich damit intensiv.
Eine fiktive Band wär da für mich persönlich zu platt, sozusagen zu sehr Neger vor der Hütte. Es sei denn es wär meinetwegen eine Gehörlosen-Band oder so.
Übrigens finde ich die Idee mit dem Metal-"WC"-Symbol doch ziemlich witzig, da es bei ich sag mal körperlichen Beschwerden auf einem Klo tatsächlich zu einem Konzert kommen kann, ja nach Intensität auch im Metal-Style (Rumbrüllen und so). *ha ha* *ha ha* * Ööhm... ja? *
Und das z.B. wäre etwas was ICH unter neuer Sichtweise verstehe, you know?

Btw. könntest Du auch zwei Oberthemen nehmen, also "Musik" und irgendwas anderes, solltest Du nicht weiter kommen.


Ich hab mir übrigens sehr hohe Ziele gesteckt: Offenbach, Weißensee, Halle, Karlsruhe. Mal sehen ob ich mit wehenden Fahnen untergehen werde.


Zuletzt bearbeitet von geviert am Do 06.01.2011 23:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
blindtext

Dabei seit: 22.07.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.01.2011 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FilthyParis hat geschrieben:

Was meinst du mit einem Thema suchen?
Also ich würde gerne was mit Musik machen. Das ist mir klar! Aber wie dann ?


Was wie dann? Leb' dich aus, lass deiner Kreativität freien Lauf.

Zitat:
Ich bin jetzt einfach mal dabei mit PS Shirtmotive zu basteln.


Das kannst du dir schenken.

Schau' dir bitte www.precore.net an.

Und dort als erstes http://www.precore.net/forum/viewtopic.php?t=1468

b.
  View user's profile Private Nachricht senden
josh001

Dabei seit: 24.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 08.01.2011 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was sehr gerne gesehen wird sind serien, du solltest möglichst viele verschiede darstellungstechniken zeigen und es muss hervorgehen das hinter dem was du da zeigst ein konzept und eine idee steckt.

ich würde musilk als thema zu platt finden wenn du dir überlegst wie viele bewerber die profs mit diesem oder ähnlichem thema schon gesehen haben machst du es dir unnötig schwer. mein thema war damals "break the rules"

"arbeitsproben" gehören nicht in eine mappe, genauso würde ich dir dafon abraten alles digital zu machen. man möchte sehen das du dich intensiv mit einem thema beschäftigen kannst, dieses aus verschiedenen blickwinkeln betrachten kannst und du vor ideen nur so sprudelst. wenn du ausschlißlich digital erstellte dinge zeigst schränkst du dich damit ein.

ich hatte in meiner mappe auch nur eine zeichnung aber ansonsten eben nicht nur digitales sondern auch:
kollagen, habe mit spraidosen experimentiert, schablonen, klekserreien, klapfiguren, fotos, streetartsticker, gebasteltes usw.

mir hat sehr geholfen das ich mir immer vor augen geführt habe das das jemand sitzt der 400 mappen anschauen muss und derjenige schon zimlich viel gesehen hat, deshalb muss das erste objekt in deiner mappe auch unbedingt etwas starkes sein so das derjenige lust bekommt sich deine mappe weiter anzuschauen. ich wollte das der betrachter meiner mappe immer etwas komplet neues intresantes sieht wenn er weiterblättert. wenn sich die ersten 3 arbeiten in deiner mappe auf flyer usw beschränken dann wird derjenige nicht weiterblättern da er anhand dieser 3 arbeiten auf den rest der mappe schließt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank L. Wrong

Dabei seit: 04.11.2007
Ort: Berlin
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.01.2011 21:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

thematisch (Berlin-Weissensee) bin ich damals ausschließlich auf die Entfremdung der Stadt ansich eingegangen, also das immer mehr echte Berliner sich in den Randbezirken ansammeln oder ganz weg ziehen weil ihre Stadt und das was sie mal ausgemacht hat eigentlich gar nicht mehr existiert, angefanngen beim Mietspiegel der durch die zugezogene Studentenschaft aus gutem Hause ruiniert wurde über den Wandel des einstmaligen Schreck-Bezirk Prenzlauer Berg und so weiter. hier gabs natürlich Zeug en masse und ich konnte reichlich aus dem lokalpolitischem schöpfen, hatte somit meinen roten Faden ohne mich irgendwo persönlich einzubringen. Hat gut geklappt, obwohl eher dilettantisch umgesetzt hab ich damit wohl einen Nerv bei der werten Professur getroffen.

wenn du jemanden erreichen willst greif auf das zurück was ihn beschäftigt Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
schnitzelbauer

Dabei seit: 08.01.2011
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.01.2011 23:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Musik, Metal uund.. Design! Oder besser: KOMMUNIKATIONS-Design. Was hast du mit Design zu tun? Was hast du mit Metal zu tun? Was hat Design mit Metal zu tun? Lass Design mit Metal und dir kommunizieren/rocken.
Sammle Informationen über Metal-Bands. Typische Formen, typische Schriftarten, typische Farben,... und bring Sie mit dir in Verbindung. Der Betrachter soll sofort wissen, für was du dich begeisterst. Aber nicht durch "Ich bin ein Metal-Fan" sondern nur durch eine gezielte Kombination von Elementen.


Zuletzt bearbeitet von schnitzelbauer am Sa 08.01.2011 23:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Studium Kommunikationsdesign
Kommunikationsdesign Studium
[studium] kommunikationsdesign in essen
Studium: Kommunikationsdesign But: No Experience
Studium Kommunikationsdesign - Pflichtkurse
Bücherliste Studium Kommunikationsdesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.