mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11.12.2017 01:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: GEZ wird größenwahnsinnig. vom 09.12.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> GEZ wird größenwahnsinnig.
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Autor Nachricht
GEZ ist...
immernoch Scheisse
12%
 12%  [ 10 ]
wird immer beschissener
22%
 22%  [ 18 ]
die deutsche Mafia
55%
 55%  [ 44 ]
voll gut... Ich zahle gerne für Sachen die ich nicht benutze.
10%
 10%  [ 8 ]
Stimmen insgesamt : 80

Ashton
Threadersteller

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: 90265
Alter: 100
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 18:39
Titel

GEZ wird größenwahnsinnig.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jetzt sollen alle zahlen (man muss jetzt selbst beweisen das man kein Empfangsgerät hat) und die Gebühr für die Nutzung eines Laptops steigt auf die volle Summe an.
klick *ha ha* *Thumbs up!* *balla balla* <-- Schuld!

Wir könnten ja alle unsere alten Fernseher vor dem GEZ Gebäude abstellen. Wenn viele mitmachen wird das ganze wortwörtlich zu einem riesiegen Fernsehturm. Dann wird das zu einem Medienereignis und das Symbol wird Deutschland, wenn nicht weltweit für Aufsehen sorgen. So könnte man eine Grundsatzdiskussion auslösen und die GEZ evtl. stürzen * huduwudu! * Grins

Eine Fernsehrevolution ist sowieso schon lange mal überfällig. Was haltet ihr von der GEZ? Lächel


Zuletzt bearbeitet von Ashton am Mi 09.12.2009 18:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
O2noob

Dabei seit: 05.11.2005
Ort: frankfurt
Alter: 27
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 18:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich bin froh das es noch öffentlich rechtliches fernsehen gibt,
denn dieser privatdünnschiss ertrag ich nichtmehr.

und da ich sowohl die online als auch ie rundfunk angebote regelmäßig
nutze geht das - zumindest für mich - klar.

aber die methoden der gez geht mir auch gegen den strich.


Zuletzt bearbeitet von O2noob am Mi 09.12.2009 18:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Smooth-Graphics

Dabei seit: 22.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 18:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Man führe sich mal zu Augen, dass Zivildienstleistende nicht von der GEZ befreit sind, Monatslohn netto bei ca 400-500 Euro. Davon 18€ monatlich für einen Laptop oder ein Handy - zusätzlich ein Internetanschluss, Essen, usw. - wie soll das bitte gehen, wenn nebenbei noch eine Unterkunft o.ä. zu zahlen ist?
Hartz 4 Empfänger sind befreit, der Lohn ca. der gleiche wie Zivis. Doch wo liegt der Unterschied?

Beispiel 2: Ich bin Student, verdiene also gar nichts, am besten wohne ich in einer 3er WG. Damit muss künftig in diesem Haushalt 54€/Monat an die GEZ abgeführt werden, da es sich ja nicht um eine Familie handelt. Wer zahlt das? Natürlich die Eltern, die sowieso schon fast nichts für Studiengebühren und anderes berappen müssen.

Tja, und wenn ich in der Beweislast bin, dann räumt man damit den privaten(!) GEZ Faahndern Rechte eines Staatsanwalts ein? Nicht einmal die Polizei hat diese Rechte. Denn außer den Faahnder in die Wohnung zu lassen, kann ich meine Unschuld nicht beweisen.

So, bleibt noch die Frage offen, warum ich 18 Euro monatlich für etwas bezahlen soll, das ich weder einschalte, noch höre/sehe. Zudem hat ZDF inzwischen derart viel Werbung, dass ein Unterschied zu einem Privatsender kaum merkbar ist.
Die 18€ Pauschale käme einer "Kultuflatrate" nahe, die jedoch viel zu unflexibel ist, um realisierbar zu sein. Ich möchte immernoch als eigenständige Person selbst bestimmen, was ich konsumiere und was nicht. Werde ich nun gezwungen für etwas zu bezahlen, das ich nie nutze, so ist das reine Abzocke und würde, wenn nicht staatlich, sofort verboten werden.

Es tut mir leid, aber mit diesem Vorschlag wird doch nichts besser - nur schlechter.
Wie wäre es denn ganz einfach mit PayTV für ZDF und Co.?
Mir würde es reichen, wenn die Tagesschau um 20 Uhr jeder gucken kann.
Wer braucht übrigens ein supermodernes hypermega ZDF Studio für zigmillionen €?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 09.12.2009 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
öffentlich rechtliches fernsehen


Meinst du damit unser Staatsfernsehen zwischen Marienhof, Brisant und Verbotener Liebe?
  View user's profile Private Nachricht senden
O2noob

Dabei seit: 05.11.2005
Ort: frankfurt
Alter: 27
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 18:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Smooth-Graphics hat geschrieben:
Man führe sich mal zu Augen, dass Zivildienstleistende nicht von der GEZ befreit sind, Monatslohn netto bei ca 400-500 Euro. Davon 18€ monatlich für einen Laptop oder ein Handy - zusätzlich ein Internetanschluss, Essen, usw. - wie soll das bitte gehen, wenn nebenbei noch eine Unterkunft o.ä. zu zahlen ist?
Hartz 4 Empfänger sind befreit, der Lohn ca. der gleiche wie Zivis. Doch wo liegt der Unterschied?

Beispiel 2: Ich bin Student, verdiene also gar nichts, am besten wohne ich in einer 3er WG. Damit muss künftig in diesem Haushalt 54€/Monat an die GEZ abgeführt werden, da es sich ja nicht um eine Familie handelt. Wer zahlt das? Natürlich die Eltern, die sowieso schon fast nichts für Studiengebühren und anderes berappen müssen.


naja da liegst du knapp daneben,
zum ersten bekommt ein zivildienstleisternder zuschuss falls er ausser haus wohnt und zum zweiten verdient ein zivildienstleistender in der regel deutlich mehr als 500€.

zum zweiten wir man meines wissens nach als student von der gez befreit wenn man außer haus wohnt und/oder bafög bekommt.

und ich glaube beim zivildienstlehrgang vernommen zu haben das zivis sowieso kein gez zahlen.

bacon hat geschrieben:
Zitat:
öffentlich rechtliches fernsehen


Meinst du damit unser Staatsfernsehen zwischen Marienhof, Brisant und Verbotener Liebe?


klar gibts auch da zeugs das ich mir nie im leben reinziehen würde,
aber daneben gibt es auch sehr viele sehenswerte sendungen.


Zuletzt bearbeitet von O2noob am Mi 09.12.2009 18:56, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Smooth-Graphics

Dabei seit: 22.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 19:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

O2noob hat geschrieben:
zum zweiten verdient ein zivildienstleistender in der regel deutlich mehr als 500€.

zum zweiten wir man meines wissens nach als student von der gez befreit wenn man außer haus wohnt und/oder bafög bekommt.

und ich glaube beim zivildienstlehrgang vernommen zu haben das zivis sowieso kein gez zahlen.


In der Regel mehr als 500€? Naja, wenn ich mehr als 50km entfernt wohne und alle Zuschüsse der Zivistelle bekomme. Aber ich muss doch mal vom Grundsold ausgehen, denn bloß weil es mehr Reiche in der Stadt gibt, kann ich nicht einfach das als Grundlage nehmen *zwinker*
Ich will ja nur verdeutlichen an Hand von Beispielen.

Studenten sind nicht GEZ befreit, solange sie kein Bafög erhalten und das kriegt man heutzutage nicht mehr so einfach. Außer Haus ist kein Grund, siehe o.g. Bsp.

gez.de hat geschrieben:
Werden Rundfunkgeräte in Bundeswehrunterkünften zum Empfang bereitgehalten, müssen sie angemeldet werden. Dies gilt auch, wenn bereits für die zu Hause stehenden Geräte Gebühren gezahlt werden.

Auch tragbare Rundfunkgeräte in der Bundeswehrunterkunft sind anmelde- und gebührenpflichtig. Das gilt auch, wenn das Gerät nur ab und zu in die Bundeswehrunterkunft mitgenommen wird. Hierzu gehören auch neuartige Rundfunkgeräte wie Laptops, mit denen Rundfunkprogramme über Angebote aus dem Internet empfangen werden können sowie PDAs (Personal Digital Assistant). Rundfunkgeräte müssen unter der Anschrift (Ort, Straße) der Bundeswehrunterkunft auf den Namen des Rundfunkteilnehmers angemeldet werden.

Bundeswehrangehörige können nicht von der Rundfunkgebührenpflicht befreit werden, da sie nicht zum begünstigten Personenkreis nach § 6 Abs. 1 Rundfunkgebührenstaatsvertrag gehören.

Auch Zivildienstleistende müssen ihre Rundfunkgeräte anmelden und dafür Rundfunkgebühren zahlen. Es gelten die gleichen Regelungen wie für Bundeswehrangehörige.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CyberPunk

Dabei seit: 07.09.2008
Ort: Bochum
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 19:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Staat ist ja verpflichtet jedem Bürger eine Grundversorgung sicher zu stellen, das macht er durch die ÖR. Laut den ÖR gehört jetzt auch das Internet zur Grundversorgung, sonst müsste man auf Internetfähige Geräte ja keine Gebühren zahlen. Müsste dann im Gegenzug der Staat nicht auch jedem der es sich nicht leisten kann einen Computer hinstellen und den Internetanschluss bezahlen?
Hartz4 Empfänger sind ja von den Gebühren auch befreit, also müsste der Staat denen eigentlich den Internetzugang bezahlen. Entweder das oder die GEZ Gebühr auf Internettaugliche Geräte muß auch wieder gestrichen werden, da Internet ja dann wohl doch nicht zur Grundversorgung gehört.

Zum befreien lassen, soweit ich weiß können sich NUR noch Hartz4 Empfänger befreien lassen und wirklich NUR die.
Studenten haben zu blechen wie alle anderen auch. Falls das wieder geändert wurde wär ich um Infos darüber dankbar.
Okay, gerade selber nochmal nachgelesen, bei Erhalt von BaföG wird befreit (zumindest theoretisch, hab das als Schüler mal durchgemacht mit dem befreien lassen, jedes Jahr wieder, ein Spaß war das nicht).


Zuletzt bearbeitet von CyberPunk am Mi 09.12.2009 19:10, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ashton
Threadersteller

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: 90265
Alter: 100
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.12.2009 19:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Smooth-Graphics hat geschrieben:

Wer braucht übrigens ein supermodernes hypermega ZDF Studio für zigmillionen €?


Die machen so circa 8 Milliarden Umsatz im Jahr. Irgendwo muss das Geld ja hin. Für 8 Milliarden könntest in Hollywood 40 Megablockbuster für 200 Millionen produzieren. Das wäre fast jede Woche im Jahr ein Film der 200 Mille gekostet hat. Naja, aber wenn ich mir so ARD & ZDF ankucke... Scheisse was machen die mit der Kohle??? * Ööhm... ja? *


Zuletzt bearbeitet von Ashton am Mi 09.12.2009 19:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Protest gegen GEZ
gez getarnt als kabel deutschland?
GEZ-pflichtig? Ich empfange Fernsehen per Telepathie...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.