mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 25.05.2022 08:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ablaufdiagramm einer kleinen Agentur vom 29.09.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Ablaufdiagramm einer kleinen Agentur
Autor Nachricht
Standardweiche
Threadersteller

Dabei seit: 28.02.2009
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.09.2011 20:21
Titel

Ablaufdiagramm einer kleinen Agentur

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leute,
ich versuche derzeit für eine kleine Agentur 3-4 Mann die IT zu optimieren. Im Zuge dessen habe ich mir auch die Geschäftsprozesse angeschaut und muss sagen, dass da ein WirrWarr herrscht.

Der Geschäftsführer ist für den Bereich Softwareentwicklung/Buchhaltung zuständig. Ein Grafiker macht Grafikarbeiten und gestaltet je nach Kunden auch manchmal kleinere Webseiten. Der dritte Mitarbeiter ist für ein Webshop (Handel von ein paar Produkten) tätig und könnte prinzipiell eigentlich auch alles.

Die Kunden werden irgendwie nicht nach einem bestimmten Schema gewonnen (durch persönliche Kontakte auf der Straße).
Einen Ablauf gibt es nicht wirklich, da jeder auch Teilbereiche des anderen machen könnte. Deshalb werden sich Aufgaben hin und her geschoben. Bevor ich deshalb die IT optimiere und neue Softwareprodukte einführe, wäre es von daher sinnvoll wenn die Geschäftsprozesse und die Aufbauorganisation natürlich gut abgestimmt sind.


Ein gutes Schema habe ich jedoch nicht gefunden, da wenig Mitarbeiter vorhanden sind und eine breite Palette an Angeboten. (Auch wenn es eher unseriös wirkt)
Ich hatte mir überlegt, ob der Ablauf Produktorientiert sein könnte. Jeder macht von A-Z seinen eigenen Bereich. Sprich, Kundengewinnung, Frakturierung, Bechaffung, Produktion, Lieferung bis Buchhaltung.
Durch die Matrixorganisation, bzw. Mehrlinienorganisation könnte man sich bei Bedarf auch Arbeiten von anderen Übernehmen, bzw. mal aushelfen. Würdet Ihr das für Sinnvoll halten? (Die Lieferung, sprich die Unterprozesse zwischen einer Grafik oder ein Webshop-Produkter würde natürlich verschieden aussehen)

Was passiert jedoch, wenn ein Projekt entsteht, bei dem sowohl programmiert, als auch designed werden muss. Dann würde sich natürlich Projektorientierte Struktur eignen. Wie man sieht, findet man eigentlich keine richtige Struktur.
Hättet Ihr eventuell Tipps, in welche Richtung es gehen könnte?

Grüßchen
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Eichwalde bei Berlin
Alter: 61
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.09.2011 22:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Passende Stichworte für weitere Recherchen wären "Organigramm" und "Stellenplan".

Auch im Umfeld bzw. in den Materialien zur Zertifizierung nach ISO 9000 ff. sollten sich einige Anregungen finden lassen. Konkret ist das für euch natürlich mehrere Nummern zu groß (ich schreibe das vorsichtshalber, bevor irgend ein anderer Schlauberger das anmerkt), aber ein par grundsätzliche Denkanstöße sollten sich dabei schon ergeben.

Darüber hinaus würde ich über ein prozessorientiertes Modell nachdenken ...

Auch die Einführung (oder wenigstens die Beschäftigung mit) einer CRM/ERP-Software oder einem Projektmanagement-Tool schafft Ordnung bzw. man erkennt Ungereimtheiten, weil einem plötzlich die Verwerfungen auffallen, die vorher aus Gewohnheit garnicht mehr wahrgenommen wurden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Standardweiche
Threadersteller

Dabei seit: 28.02.2009
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.09.2011 23:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey danke,
auf ISO 9000 bzw. 9001 war ich bereits auch gestoßen.

Danke bzgl. dem prozessorientiertem Ansatz. Hört sich eigentlich gut an. Ich könnte alle Aufgaben in der Agentur auf Prozesse herunterbrechen, die anfallen. D.h., es würde zum Beispiel ein Prozess "Angebot/Rechnung" schreiben geben, was für die 3 Leistungssbereiche (Vertrieb/Handel, Programmierung oder Grafik) gelten würde.

Danach müsste ich jeden Prozess einem oder mehreren Mitarbeitern zuteilen. (Also im Endeffekt eine Matrix erstellen).
Anstatt bei der Matrixorganisation, wo ich oben die einzelnen Verrichtungen (Einkauf, Verkauf, Entwicklung, Frakturierung, Buchhaltung) und links die einzelnen Produkte habe, hätte ich bei der Matrix, die prozessorientiert ist, dann oben ganz fein die einzelnen Prozesse: Beschaffung für Grafikdesign (Bsp. Bilder), Beschaffung Webshop (die zu verkaufende Ware), Angebot schreiben, Flyer entwerfen... und links, wer dann welchen Prozess macht, bzw. Verwantwortlich ist.


Die Anforderungen für die CRM bzw. ERP-Software muss ich dann ganz am Ende verfassen. Ob es ein ERP-System wird oder nicht, wird sich dann herausstellen. (Da kommt ja noch einiges Zusammen wie eine netzwerkfähige Buchhaltung (Wenn mehrere an der Frakturierung arbeiten sollen, was bei Produktorientierung notwendig wäre, Groupware, Aufgaben-/Projektverwaltung, CRM, DMS, SVN, ...)


Würde mich freuen, wenn ein paar Mitglieder etwas über einen allgemeinen Arbeitsablauf in kleineren Agenturen berichten könnten, falls ich mit dem Beispiel oben des prozessorientieren Ansatzes eher kontraproduktiv wäre.
  View user's profile Private Nachricht senden
Standardweiche
Threadersteller

Dabei seit: 28.02.2009
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 01.10.2011 14:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht ist meine Frage zu komplex. Mir geht es aber eigentlich darum, dass ich nur nicht weiß, wie tief mein ein Prozess gestalten/herunterbrechen würde. Sprich, um was für Aufgaben oder Aufgabenbereiche sich ein Prozess bewegt?
  View user's profile Private Nachricht senden
Monika.Dav
Gesperrt

Dabei seit: 12.05.2022
Ort: Wien
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2022 07:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Standardweiche hat geschrieben:
hey danke,
auf ISO 9000 bzw. 9001 war ich bereits auch gestoßen.

Danke bzgl. dem prozessorientiertem Ansatz. Hört sich eigentlich gut an. Ich könnte alle Aufgaben in der Agentur auf Prozesse herunterbrechen, die anfallen. D.h., es würde zum Beispiel ein Prozess "Angebot/Rechnung" schreiben geben, was für die 3 Leistungssbereiche (Vertrieb/Handel, Programmierung oder Grafik) gelten würde.

Danach müsste ich jeden Prozess einem oder mehreren Mitarbeitern zuteilen. (Also im Endeffekt eine Matrix erstellen).
Anstatt bei der Matrixorganisation, wo ich oben die einzelnen Verrichtungen (Einkauf, Verkauf, Entwicklung, Frakturierung, Buchhaltung) und links die einzelnen Produkte habe, hätte ich bei der Matrix, die prozessorientiert ist, dann oben ganz fein die einzelnen Prozesse: Beschaffung für Grafikdesign (Bsp. Bilder), Beschaffung Webshop (die zu verkaufende Ware), Angebot schreiben, Flyer entwerfen... und links, wer dann welchen Prozess macht, bzw. Verwantwortlich ist.


Die Anforderungen für die CRM bzw. ERP-Software muss ich dann ganz am Ende verfassen. Ob es ein ERP-System wird oder nicht, wird sich dann herausstellen. (Da kommt ja noch einiges Zusammen wie eine netzwerkfähige Buchhaltung (Wenn mehrere an der Frakturierung arbeiten sollen, was bei Produktorientierung notwendig wäre, Groupware, Aufgaben-/Projektverwaltung, CRM, DMS, SVN, ...)


Würde mich freuen, wenn ein paar Mitglieder etwas über einen allgemeinen Arbeitsablauf in kleineren Agenturen berichten könnten, falls ich mit dem Beispiel oben des prozessorientieren Ansatzes eher kontraproduktiv wäre.



Helfen Sie mir bei der Wahl des ERP-Systems, ich habe schon verschiedene Systeme ausprobiert, aber keines davon hat mir gepasst. Vielleicht hat jemand genug Erfahrung in dieser Angelegenheit
  View user's profile Private Nachricht senden
Monika.Dav
Gesperrt

Dabei seit: 12.05.2022
Ort: Wien
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 16.05.2022 23:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Monika.Dav hat geschrieben:

Helfen Sie mir bei der Wahl des ERP-Systems, ich habe schon verschiedene Systeme ausprobiert, aber keines davon hat mir gepasst. Vielleicht hat jemand genug Erfahrung in dieser Angelegenheit


Ich habe das ERP-System gefunden, danke an alle!





*

Edit by top: Signatur mit Spam-Link entfernt und User gesperrt. Deine freundliche Forenmoderation.


Zuletzt bearbeitet von top am Di 17.05.2022 09:23, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Der böse Mann mit dem kleinen Bart
2. Wahl Bücher mit kleinen Schäden
[Thalia] Und die Großen zerstören wieder mal die Kleinen
Was ist eine Fullservice-Agentur?
Agentur Amateur
Agentur für Grafikdesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.