mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 24.03.2019 16:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Preis für Unternehmensbroschüre vom 19.12.2018


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Preis für Unternehmensbroschüre
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
TWELVE
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2014
Ort: Frankfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.12.2018 00:30
Titel

Preis für Unternehmensbroschüre

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Servus,

ich will nicht zu weit ausholen und auch keine Grundsatzdiskussion auslösen…aber ich bin mir einfach etwas unsicher und ich denke und hoffe das man hier eine solche Frage stellen darf.

Ein potentieller Kunde hat eine Broschüre für sein Unternehmen angefragt

    ca.48 Seiten
    Format noch nicht definiert, wahrscheinlich aber ein Standardformat
    Bilder und Texte werden geliefert (in welcher Qualität ist noch unklar)
    Bildbearbeitung wird notwendig sein aber nicht über eine klassische Farb- und Kontrastanpassung hinaus gehen
    Plakative Gestaltung mit vielen Bildern allerdings aber auch anspruchsvollere Darstellung von Unternehmensgeschichte etc.
    Der Kunde möchte die Druckproduktion selber übernehmen (wahrscheinliche eine Kostenfrage, soll mir aber egal sein)



Ich werde ihm zwei Angebot erstellen, Angebot 1 als klassische Aufwandsschätzung:
Ich rechne pro Seite ca. 2 Stunden für Layout und Reinzeichnung = 48 x 2 = 96 Stunden
Bildbearbeitung pro Bild ca. 5 min – Gehe von ca. 150 Bilder aus – 150 x 5 min =750 min = 12,5 Stunden
Farbproof von wichtigen Seiten und vielen oder großen Bildern – pauschal 200 €
Korrekturläufe – pauschal 8 Stunden
Abstimmung / Projektmanagement – pauschal 8 Stunden

124 Stunden x 70 € pro Stunden = 8880 €

Prinzipiell überlege ich auch Kosten für Entwurf und Reinzeichnung zu trennen. Ich bin der Meinung das ich die Kosten für die Reinzeichnung ja nur anhand eines fertigen Layout schätzen kann. Aber im Prinzip find ich den Preis ok.

Jetzt kommen wir aber natürlich auch zum »Aber«…Der Kunde hat im Briefing schon raushören lassen das er mehrere Angebote eingeholt hat und die bisher zu teuer waren, sprich ich möchte ihm auch ein günstigeres zweites Angebot erstellen.

Hier würde ich ihm vorschlagen acht Seiten als Templates zu gestalten die dann von Ihm mit Text und Bilder zu befüllen sind (also natürlich mach ich das dann....)

Für die acht Seiten würde ich einen höheren Stundensatz ansetzen da ich natürlich mehr berücksichtigen muss
8 Seiten a 2 Stunden Layout x 120 € = 1920 €
Bilder müssen druckfertig angeliefert werden – ansonsten muss ich die Bildbearbeitung wieder dazurechnen.
Reinzeichnung der gesamten Broschüre auf Grundlage des Templates – schwierig, schätze mal 16 Stunden inkl. Anpassungen etc.
16 x 70 € = 1120 €
Da ich mir sicher bin das bei einem derartigen Vorgehen immer was umkalkulierbares passiert, würde ich 8 Stunden dazu rechnen 8 x 70 € = 560 €

Angebot 2 = 3600 €

Ich persönlich hab mit der Preisgestaltung und Kalkulation bisher noch nicht viel Erfahrung (…warum ist egal, ich hab aber über 10 Jahre Erfahrung als Mediengestalter)

Ich würde einfach mal so grob eure Meinung hören…sagt ihr jo passt auf Grundlage der spärlichen Infos oder müsste ich noch vorher was mit dem Kunden abklären....ach sagt einfach mal eure Meinung. Vielen Dank


Zuletzt bearbeitet von TWELVE am Mi 19.12.2018 00:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.12.2018 09:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Deine Zeitrechnung empfinde ich als sehr üppig. Ist in den 96 Stunden auch die Entwurfsphase eingerechnet?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
TWELVE
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2014
Ort: Frankfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.12.2018 10:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nefliete hat geschrieben:
Deine Zeitrechnung empfinde ich als sehr üppig. Ist in den 96 Stunden auch die Entwurfsphase eingerechnet?


Also die zwei Stunden pro Seite beinhalten Entwurf und Reinzeichnung.
Der Kunde hat mir eine Beispielbroschüre gezeigt die ihm gefällt, dort war im Prinzip jede Seite individuell gestaltet.
Mit einer Stunde komm ich glaub ich nicht hin…
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.12.2018 10:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seh ich auch so.

Mach mal lieber folgende Rechnung auf:
Zeit für Entwurf und Gestaltung
Zeit für RZ (wenn einfache Gestaltung würde ich 30 Min je Seite ansetzen)
(48 Seiten kloppst du doch locker an nem halben Tag zusammen)
Zeit für Bildbearbeitung
Zeit für Autorkorrekturen
Zeit für unvorhergesehenes

...und 5 Min pro Bild ist mutig.

..... und nein, lass den Kunden nicht an die Daten. Sowas funktioniert nicht.

Deine Stundensätze von 120 und 70 find ich ok.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.12.2018 11:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wobei ich mich gefragt habe, warum es 2 verschieden Stundensätze gibt. Aber ist auch nicht weiter wichtig.

Sollen auch Nutzungsrechte veräußert werden oder reicht dir das "kleine" Nutzungsrecht?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein Status:0
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.12.2018 12:00
Titel

Re: Preis für Unternehmensbroschüre

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

TWELVE hat geschrieben:
...
Korrekturläufe – pauschal 8 Stunden
...


Da würde ich im Angebot aber genau definieren wie viele Korrekturläufe inklusive sind und wie umfangreich Änderungen sein dürfen. Sonst könnte es passieren, dass du hinterher ein vielfaches länger an den unzähligen Änderungswünschen sitzt, als ursprünglich dafür eingeplant war. („Das Bild welches wir in Version 17 hatten gefällt mir vielleicht doch besser. Und könnten sie die Überschriften mal mit einem Blauton ausprobieren? ...“) Natürlich ohne Aufpreis, weil es ja „pauschal“ angeboten wurde. * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
TWELVE
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2014
Ort: Frankfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.12.2018 13:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

top hat geschrieben:
TWELVE hat geschrieben:
...
Korrekturläufe – pauschal 8 Stunden
...


Da würde ich im Angebot aber genau definieren wie viele Korrekturläufe inklusive sind und wie umfangreich Änderungen sein dürfen. Sonst könnte es passieren, dass du hinterher ein vielfaches länger an den unzähligen Änderungswünschen sitzt, als ursprünglich dafür eingeplant war. („Das Bild welches wir in Version 17 hatten gefällt mir vielleicht doch besser. Und könnten sie die Überschriften mal mit einem Blauton ausprobieren? ...“) Natürlich ohne Aufpreis, weil es ja „pauschal“ angeboten wurde. * Ich geb auf... *


ich weiß genau auf was du hinaus möchtest…allerdings hab ich das mit den Korrekturläufen seit geraumer Zeit abgeschafft. Ich hatte es zunächst immer auf den Kunden geschoben……wie kann ma nur, was hat der bloß für einen Geschmack…warum fällt ihm das erst jetzt ein……der Klassiker also. Mittlerweile versuche ich auf Grundlage gewisser Erfahrungswerte das schon mit ins Angebot zu packen und hab natürlich auch mich hinterfragt. Vielleicht bin auch derjenige der die Arbeit nicht an die Anforderungen und Wünsche des Kunden erstellt hat. Als guter Dienstleister hat der Kunde keine Änderungen und alle Anforderungen und Wünsche wurden berücksichtig.

Nefliete hat geschrieben:
Wobei ich mich gefragt habe, warum es 2 verschieden Stundensätze gibt. Aber ist auch nicht weiter wichtig.

Sollen auch Nutzungsrechte veräußert werden oder reicht dir das "kleine" Nutzungsrecht?


Naja das hab ich für mich so kalkuliert, einmal die Entwurfsleistung auf Grundlage von geliefertem Content und einmal eine Vorlagenerstellung die natürlich verschiedenen Inhalt berücksichtigen muss. Hier ist die Kreativeleistung und Erfahrung deutlich stärker ausgeprägt als das reine gestalten nach angelieferten Inhalten.

Nutzungsrechte kalkuliere ich generell nicht. Ich weiß das es vom AGD und anderen empfohlen wird. Ich persönlich konnte es aber niemals mit voller Überzeugung einem Kunden erklären…steht also nicht dahinter und möchte es dementsprechend auch nicht »verkaufen«


Zuletzt bearbeitet von TWELVE am Mi 19.12.2018 13:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.12.2018 10:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Etwas eigenwillig und zu deinem Nachteil. Lächel Aber es ist deine Entscheidung und du musst schließlich damit zurecht kommen.

8 Stunden Korrekturläufe würde mir als Kunden allerdings keine Sorgfalt, sonder viel mehr Unsicherheit und Unerfahrenheit implizieren. Ebenso hätte ich Augenzucken bei Farbproof und Projektmanagement bekommen. Du berechnest dafür einfach zu viel Zeit, nach meinem Empfinden. Das soll kein Angriff sein. Es soll ja diskutiert werden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Preis?
Preis
Prospekt - Preis?
preis für logo
Wie soll ich einen Preis bildeN?
Webdesign Preis!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.