mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 22.04.2024 01:58 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Nebenberuflich selbstständig vom 07.12.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Nebenberuflich selbstständig
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
ve.fischer
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.12.2011 14:58
Titel

Nebenberuflich selbstständig

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Forum,

ich bin schon eine Zeit lang nebenberuflich selbstständig. Habe aber bisher wenig gemacht, weil es neben der Ausbildung stressig war. Jetzt möchte ich richtig loslegen und mache mir Gedanken über Organisation und Preise.
Die Suchfunktion hat mir allerdings keine Antworten auf meine Fragen bezüglich der Preise gegeben. Da ging es immer mehr um die komplette Selbstständigkeit. "Man soll seinen Stundensatz berechnen" Das ist mir schon klar, aber aus was soll ich meinen Stundensatz berechnen, wenn ich eigentlich keine zusätzlichen Ausgaben habe, ist ja nur nebenberuflich.
Ich wollte jetzt mal fragen, was ihr so an Stundensatz habt, also wenn ihr nebenberuflich selbstständig seid? Vielleicht habt ihr ja ein paar Anmerkungen oder Tips für mich. Danke schon mal Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: -
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.12.2011 15:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was nützt dieser Vergleich?
Du hast zwei Möglichkeiten: Du nimmst einen Stundensatz an deinen Verhältnissen orientiert und bist günstig - weil das deine Verhältnisse erlauben. Oder du sagst: "Nö, das reicht mir nicht" und guckst, was du am Markt erreichen kannst.

Realismus vs Poker...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ve.fischer
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.12.2011 15:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das nützt mir als Vergleich, was andere in meiner Situation verlangen, aus Interesse. Ich kann mir ja nicht einfach was überlegen, weil ich das evtl gut fände und biete dann meine Angebot total weltfremd an.
Und um mir einen Start in die komplette Selbstständigkeit nicht komplett zu versauen, will ich nicht mit absolut falschen und zu günstigen Preisen anfangen. Die Kunden sollen ja nicht abspringen, wenn ich von den Einnahmen leben muss und dadurch teuerer werde. Aber jetzt habe ich halt noch den Bonus, dass ich nicht davon leben muss.


Zuletzt bearbeitet von ve.fischer am Mi 07.12.2011 15:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.12.2011 15:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was bringt es dir zu wissen, dass irgendjemand, irgendwo in deutschland 90 euro pro stunde nimmt und jemand anderes 15?
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 07.12.2011 15:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

unter 45 euro brutto die stunde solltest du auf keinen fall gehen wenn du eine fachkraft (ausgelernt) bist. wenn du noch azubi bist dann ist die untergrenze 25 euro brutto die stunde. sonst brauchst du keine gewerbe und kannst auch als lagerarbeit beim real arbeiten und bekommst mehr!

außerdem berechnet sich ein studensatz immer gleiche. stichwort platzkostenrechnung.
 
ve.fischer
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.12.2011 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke Nefliete für deine nette Antwort Lächel
Hab ich das richtig verstanden, dass ich dann auch einen Studensatz berechnen kann, wenn ich das nebenberuflich mache?
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 07.12.2011 15:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie bitte?

trenn dich einfach mal von "nebenberuflich". das ist ledigliche eine zeitliche hürde aber keine an anspruch, fachkompetenz und bürokratie. du bist gewerbetreibender! *zwinker*
du musst deinen stundensatz berechnen damit du dein minimum kennst und nicht generell zu billig wirst. das bringt dir letztendlich gar nichts, glaub mir. habe das 5 jahre lang gemacht.
das einfachste ist es richtig zu machen oder es zu lassen. so nebenbei ist fürs taschengeld nett, wird dir aber eine menge freizeit rauben. mehr nicht.

wenn deine arbeit nix kostet ist sie nix wert.
 
ve.fischer
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.12.2011 15:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie blöd von mir. Ich werde mich da jetzt mal ranmachen und mich reinlesen. Da muss ich leider noch von unten Anfgangen. Aber jeder fängt ja mal klein an. Viel Ahnung habe ich von diesem Bereich noch nicht, aber das wird noch. Danke dir!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Als Student nebenberuflich Selbstständig machen
nebenberuflich tattoostudio
nebenberuflich studieren
ausbildung und nebenberuflich selbständig?
Nebenberuflich auf Rechnung arbeiten
Kleinunternehmerregelung Frage - Nebenberuflich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.