mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11.12.2017 06:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Künstlersozialkasse – Existenz- und Kundenkiller hoch 10 vom 17.10.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Künstlersozialkasse – Existenz- und Kundenkiller hoch 10
Seite: 1, 2, 3, 4 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
Autor Nachricht
mangabeat
Threadersteller

Dabei seit: 17.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.10.2007 23:56
Titel

Künstlersozialkasse – Existenz- und Kundenkiller hoch 10

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

An Alle die hier so fleisig schreiben, lasst Euch gesagt sein, dass die KSK und ihre Helfer Euch Eure Existenz zunichte machen. Mitte Juli bekam ich ein Schreiben von der KSK... wie viele. Kurz zu mir: erstellen Grafiken und Text aller Art für 15 Kunden, die ich seit 6 Jahren regelmässig betreue. Während ich noch mit der KSK im Briefwechsel hin und her mich befand - haben die „W...“ sorry, nichts anderes gewusst, als die von mir auf meiner Website angegebenen Referenzen anzuschreiben! Hier wendeten sich einige der Unternehmen umgehend an mich, ob ich wüsste, was das zu bedeuten hätte und „Warum sollen wir jetzt nochmals an Sie Honorare nachzahlen..... warum lassen Sie dies über diese Versicherung machen...usw. usw.) Irritationen und Unverständnis auf allen Seiten.

Flugs zum Anwalt, da ich nicht mehr weiter wusst, meine 2 Angestellten und 1 Azubi machten sich schon Sorgen über meine Wutanfälle, hatte bereits einmal Herzprobleme.

Ende vom Lied um das Ganze hier nicht überzustrapazieren:
- ich muß innerhalb der nächsten 24 Monate in Raten jeden Monat 2.340 Euro zurückzahlen
- für die Zukunft 5,1 % auf Nachweis abführen, was meine Buchhaltung zusätzlich an Aufwand und Kosten erhöht
- 9 Kunden sind im Glauben darüber, dass es bein einem anderen Grafikbüro nicht so ist abgesprungen, trotz aller Bemühungen und... weg. Zudem mussten Sie wie ich auch erhebliche Nachforderungen zahlen. Besonders tragisch, für ein Unternehmen, dass einen Großteil seines Gewinnes zum Aufbau von Schulen in der dritten Welt investiert. Das war es dann auch wohl.
- Bis auf einen Angestellen musste ich die beiden Anderen entlassen
- ein Bußgeld von 20.000 Euro kam oben drauf
- derzeit weiß ich nicht, wie ich meine laufenden Verpflichtungen nachkommen kann

Aus diesem Grunde, werde ich Ende diesen Monats meine Tätigkeit aufgeben und dies ist kein Witz,
auswander nach Korea - dort habe ich einen Bekannten, bei dem ich mich als Touristenführer nützlich machen kann.

Zum Glück bin ich ledig und ohne Kinder, sonst wäre dies spontan nicht möglich.

Über diese Sauerei, werde ich ein Buch schreiben, wie in Deutschland mittels Bürokratie und diejenigen, die dazu beitragen, das sich dieser ganze Riesenhaufen an Beamten täglich um 16.00 Uhr den Arsch auf der Couch breitdrücken kann und wir deren Arbeitsplätze auch noch finanzieren uns dann damit danken, uns zu drangsalieren – eine Bombe sollte man da reinlassen.

Sorry, aber wenn ich nicht hier meinem Ärger Luft machen darf, dann ...


P.S. Das hatte ich vergessen. Im Laufe meiner Leidensgeschichte hatte ich einen Kollegen mit ähnlichem Tiefschlag kennengelernt - dieser wurde von „Kollegen“ aus der Agenturszene angeschwärzt, nach dem Motto, so können wir den Markt aus ausdünnen – das kann ja heiter werden
  View user's profile Private Nachricht senden
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.10.2007 00:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Junge. Keine Doppelposts. Der hier reicht doch, oder?

http://www.mediengestalter.info/forum/45/die-kuenstlersozialkasse-geldmaschine-oder-segen-fuer-arme-91281-4.html#1397282
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
mangabeat
Threadersteller

Dabei seit: 17.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 18.10.2007 00:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke mein Sohn, dass war nicht so beabsichtigt – mögen mich die Pixelgötter vor weiteren Untaten bewahren.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.10.2007 08:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich finde die KSK an sich mittlerweile fragwürdig und vor allem wettbewerbsverzerrend. Weil mittlerweile so ziemlich alles als Künstler versichert wird, was nen Computer daheim stehen hat. Ob die nun wirklich künstlerisch tätig sind wage ich mal stark zu bezweifeln...

Vor allem die Kasper, die ohne KSK überhaupt nicht überlebensfähig wären, weil sie nicht mal ihre krankenversicherung alleine zahlen könnten, aber trotzdem munter einen auf selbständig machen wollen, gehen mir tierisch aufn Keks. Ich rede hier natürlich nicht von "richtigen" künstlern wie malern oder bildhauern sondern von den ganzen Mediengestalten, die nach der Ausbildung nichts gefunden hatten und sich dann halt mehr schlecht als recht in die Selbständigkeit begeben haben und dort nun am Existenzminimum rumkrebsen...

Ich finde es eine Riesensauerei gegenüber denjenigen, die ihre Selbständigkeit auf vernünftige Füße gestellt haben und ihre Sozialversicherungen selbst tragen. Warum soll ich denn als Selbständiger bitteschön meine Mitbewerber querfinanzieren, die es eh nicht drauf haben und spät. nach 1 - 2 Jahren wieder vom Markt verschwunden sind, mir derweil aber die Preise kaputt machen um überhaupt an Aufträge zu kommen???
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.10.2007 08:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Heftig, da fällt einem echt nichts mehr ein.

Aber irgendwie blick ichs immer noch nicht,
wieso mußt Du nachzahlen, wenn doch die
Kunden abgabepflichtig sind bzw. wenn Du
z.B. eine GmbH wärst, warum werden die
Kunden angeschrieben?

Was stand denn in dem Schreiben an deine
(Ex-)Kunden?

Und warum ein Bußgeld von 20.000 Euro?
Hier steht bis zu 5000 Euro. Infoblatt
Oder summiert sich das auf die letzten Jahre?

* Keine Ahnung... *

// und so rein theoretisch: wenn man die
24 Raten von 2.340 Euronen mal hochgerechnet
bei 5% - da muß aber ganz schön viel
Geld verdient worden sein. Au weia!


Zuletzt bearbeitet von Raumwurm am Do 18.10.2007 08:10, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.10.2007 09:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich das richtig sehe, warst Du bei der KSK als Mitglied versichert, oder? Und so wie mir scheint, waren Deine Angaben über Deine persönlichen Gewinne nicht korrekt, oder?

Damit hast Du also eine ganze Menge Kohle gespart und heulst jetzt rum. Sorry, aber hat Dich jemand gezwungen sich dort zu versichern?

Vielleicht deute ich Deine Geschichte ja falsch, aber mir kommt es so vor, wie die Selbstständigen die mit ihren tollen Steuerspartricks prahlen und dann dumm aus der Wäsche schauen, wenn das Finanzamt dann nach vielen Jahren Nachforderungen stellt.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Backware

Dabei seit: 09.12.2004
Ort: bei Köln
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.10.2007 09:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Korea ist doch hübsch?! O.o.... ich hätte nix dagegen ^.^

@topic: ich versteh das genauso wie mein vorposter.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.10.2007 09:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jetzt ma ne blöde frage:

ich hab grad mit nem agenturkollegen telefoniert. Der ist selbst nicht bei der KSK versichert und Einzelkämpfer. Nun hat man ihm bei der KSK wohl gesagt, das sowohl seine Kunden als auch er abgabepflichtig sind.... Ich war bisher der Meinung, das nur diejenigen abgabepflichtig sind, die regelmäßig einen Künstler (oder was die KSK dafür hält) beauftragen. In dem Falle wäre das nach meinem Dafürhalten doch nur der Endkunde der meinen Freund beauftragt und nicht auch noch er selbst... Da würden die ja an einer Rechnung direkt doppelt abkassieren...

Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Künstlersozialkasse
Künstlersozialkasse
In der Künstlersozialkasse als Korrektor?
Frage zu Künstlersozialkasse
Frage zur Künstlersozialkasse
Umgehung von Künstlersozialkasse
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.