mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 27.05.2017 23:41 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Jobwechsel mit Risiko - Was würdet ihr tun? vom 09.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Jobwechsel mit Risiko - Was würdet ihr tun?
Autor Nachricht
Palm-Desert
Threadersteller

Dabei seit: 09.11.2006
Ort: NRW
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.11.2006 09:54
Titel

Jobwechsel mit Risiko - Was würdet ihr tun?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

ich würde gerne mal einige andere Meinungen zu meiner Situation hören.

Vor 1 1/2 Jahren habe ich in der Werbeabteilung eines relativ großen Unternehmens als Mediengestalterin FR Mediendesign angefangen.
Die Werbung die wir hier erstellen ist absolut peinlich und Marketing ist ein großes Fremdwort für die Firma.
Alles wird so gestaltet und hin und her geschoben, wie es dem Chef bzw. der GL gefällt.

Ich war von vornerein unzufrieden mit der Stelle weil sie mich nicht auslastet, hinzu kamen dann noch Startschwierigkeiten mit den Kollegen.
Inzwischen habe ich meine Kollegen sehr lieb gewonnen und wir kommen super aus, aber die Qualität der Werbung ist immer noch miserabel.
Über die Bezahlung hier kann ich mich nicht beschweren und es ist auch nie soviel zu tun dass ich mich überschlagen muss. Ich habe Zeit hier arbeiten für mein Nebengewerbe zu erledigen und auch mal im Internet zu surfen, was auch erlaubt wird.

Da sich diese Arbeit hier nicht so gut im Lebenslauf macht und ich nichts dazu lerne hatte ich mich mehr oder weniger aus Spaß in einer noch größeren Firma beworben.

Vorgestern bekam ich dann einen anruf, dass sie mich einstellen wollen und da beginnt das eigentliche Problem.

Der Job dort ist super, das Unternehmen ist sehr bekannt und wäre TOP um sich weiter zu entwickeln.

Allerdings wäre es auch stressiger als hier und ich hätte vielleicht nicht mehr soviel Zeit mich um mein Nebengewerbe zu kümmern.
Ich hätte in der neuen Firma zwar 100 Euro im Monat weniger, aber dafür Urlaubs- und Weihnachtsgeld, was ich zur Zeit nicht habe.
Die neue Firma zahlt nach Tarifvertrag und würde mir sofort einen festen Vertrag anbieten. (Zur zeit ist meiner noch befristet würde aber nächstes Jahr zum Festvertrag werden)
Ich würde 2 Stunden weniger in der Woche arbeiten müssen, hätte aber einen weiteren Fahrtweg (30 statt 15 minuten).
Die neue Firma ist technisch viel besser ausgestattet als hier.. die rechner mit denen wir hier arbeiten sind ein schlechter Scherz..

Also finanziell käme ich ungefähr auf das selbe was ich jetzt habe, vielleicht ein bisschen weniger aber für meinen Lebenslauf und meine Karriere wäre die neue Firma ein dicker Vorteil.
Ich hätte dort auch Aufstiegschancen, die es hier nicht gibt.

Allerdings bleibt natürlich das Restrisiko der Probezeit .. sollte irgendwas doch nicht klappen in der neuen Firma, würde ich erstmal auf der Straße stehen und da mein Mann studiert wäre das äußerst schlecht. Meine Güte!

Würdet Ihr die Chance nutzen obwohl ihr im Grunde zufrieden mit eurem Job seit?
Das Risiko in Kauf nehmen und wechseln wegen der Zukunftsaussichten??

* Keine Ahnung... *

LG Palm-Desert Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
knöpfchen

Dabei seit: 22.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 09.11.2006 10:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ob du dein job aufgeben willst für was besseres musst du wissen....
aber warum bewirbst du dich mal nur zum spaß bei einer firma???
und sagst dann du bist mit deinem job zufrieden den du jetzt hast?
wenn du dich bei m´ner anderen firma bewirbst kannst du doch gar nicht so zu frieden sein mit deinem job den du hast!!!
vielleicht soltest du dich mal mit beiden firmen befassen und mal alles positives und negatives überdenken
wer weiß was dann am ende raus kommt

aber mal ehrlich willst du ein besseres job angebot einfach so liegen lassen und es nicht mal versuchen??
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.11.2006 10:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kennst die Bedeutung von 'innerer Kündigung'?
Hört sich für mich eigentlich so an, als wenn du
nur noch mal die Bestätigung willst, dass du dich
richtig entschieden hast, zu wechseln.

Wenn es dir um deinen Lebenslauf geht, wechsel.

(und 30 min statt 15 kann ja wohl nicht das Killerkriterium sein Lächel )
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.11.2006 10:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es kommt halt drauf an was DIR wichtig ist. Ist es dir wichtiger, nen einigermaßen sicheren job zu haben, bei dem du ne ruhige kugel schieben kannst, so wie jetzt? oder willst du weiter kommen, neue Herausforderungen annehmen und dafür evtl. ein paar Nachteile (weniger Geld, mehr Stress, weitere Anfahrt) in Kauf nehmen? Unterm Strich können wir Dir nun sagen "mach dies, tu jenes", aber die Entscheidung liegt bei Dir. Schon mal geschaut, ob Du bei der anderen Firma mal ne Woche Probearbeiten kannst? Denn gute Ausstattung und nette Projekte sind nur die halbe Miete. Wichtig sind da auch, wie die Kollegen miteinander umgehen, wie das Betriebsklima allgemein ist, ob Überstunden bezahlt werden, etc. pp. Alles Dinge die man evtl. vor einem Wechsel wissen sollte...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pielie

Dabei seit: 18.10.2005
Ort: Lingen
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 09.11.2006 10:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Wenn du da bessere Arbeit hast und bei dir nicht so ganz zufrieden ist, mach es...
Was wäre das Leben ohne dumme Risiken.
Wenn du das Gefühl hast du würdest dich später(wenn du in 10 Jahren immer noch da stehst wo du jetzt bist) Ärgern, dann mach! Ist doch egal wegen der Probezeit.

Es kommt aber natürlich darauf an, was du sein willst und ob du dieses in deiner Firma sein kannst!

Wie du dich auch entscheidest wird es dein Leben beeinflussen!
Ob etwas gut oder schlecht war/wäre kann man so oder so erst viel viel später beurteilen! Und sich darüber zu ärgern macht keine Sinn!

Wenn du dich par tout nicht entscheiden kannst, wirf eine Münze und finde dich dann mit dem Ergebnis ab.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nachtfalter
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 09.11.2006 12:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Falls dein studierender Mann der einzige Grund ist, nicht zu wechseln: Dann wechsel!!! Das ganze Leben ist voller Risiken, auch Deiner jetzigen Firma kann es immer noch einfallen, Dir keinen Festvertrag zu geben (nicht zu vertrauensselig sein, auch wenns schwer fällt). Und angenommen, es wird doch irgendwann so richtig doof in der jetzigen Firma, dann wird es schwer, deinem Mann keine (inneren) Vorwürfe zu machen, wegen ihm hättest Du ja damals dieses Chance sausen lassen...



P.S. Fühl Dich jetzt bitte nicht angegriffen, ich meins nicht böse und will mir auch nicht anmaßen, etwas über Dein Privatleben zu wissen. Es soll nur ein Denkanstoss sein.
 
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.11.2006 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang


  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Vorstellungsgespräch: Warum jobwechsel?
Jobwechsel, Gehalt
Jobwechsel oder Selbständigkeit
Jobwechsel zu mehr Kreativität hin
Den sicheren, schlechteren Weg nehmen oder auf Risiko gehen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.