mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 20.02.2017 14:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Gehalt] wo fängt die verarsche an vom 31.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> [Gehalt] wo fängt die verarsche an
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 31.07.2006 17:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Backware hat geschrieben:
es ist wieder zeit für NIMROY's gehalttabelle Lächel los komm schon nimroy .. haus rein *zwinker*

ich glaub laut der tabelle wärst du im "nicht glückspilz"-Bereich Lächel



Falscher Basti .... ICH hab die immer gepostet und .... aaaaachtung .... ta-da:


Bastiwelt hat geschrieben:
Einsteiger, direkt nach der Ausbildung (das Thema hatten wir schon x-mal):

1300 = Pech!
1500 = Immerhin.
1700 = Gut!
1900 = Sehr gut!
2000 und mehr = Glückspilz!

..alles brutto versteht sich ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 31.07.2006 18:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

derpfadfinder hat geschrieben:
FlamingArt hat geschrieben:
@Pfadfinder: Also ich rede von Brutto. 2300€ NETTO ALS EINSTIEGSGEHALT, ist entweder Arbeitsposten "SOHN VOM CHEF" oder einfach gelogen

Da geb ich dir Recht aber wenn ich jetzt mal von Steuerklasse 1 ausgehe und ich denke das sind die meisten hier dann sind 2300,- auch schon ganz ordentlich. Das düften sowas um die 1550 netto sein oder? Oder a bisserl drunter. Find gerade den Rechenr nciht dann würd ichs schnell ausrechnen lassen. Finde das ist immer noch eine utopische Zahl als Einstiegsgehalt. In was für einem Betrieb arbeitest oder ahst du da gearbeitet? Name nicht nötig. Land oder Stadt? Größe Mitarbeiter? Betätigungsfeld?

Würde mcih echt ineressieren!


Alsoooooo:

- Köln (immernoch Lächel )
- Weltweit ca 300 - 350 Mitarbeiter (das fluktuiert bei uns sehr Grins )
- Bereich: PayTV für Hotels
- Tätigkeit: Angefangen als Grafiker, mittlerweile Oberflächenentwickler


Und zum Thema Freibetrag: Wenn man am Tag 200km fährt, und so sachen wie DSL/ISDN oder das obigatorische "PAGE"-Abo absetzt, plus noch ein paar Kleinigkeiten kommt man auf seinen Freibetrag. Also ich hatte bei 2300€ brutto ca 1750€ netto. Und beim Lohnsteuerjahresauseich hab ich damals circa 1900 € wieder bekommen.

Hat sich aber mittlerweile alles verschoben *zwinker* und nächsten Monat gehts weiter .....


Sicher haben die mir am Anfang weniger geboten (1700€) , da ich aber gesagt habe, das ich mein Gehalt im Tarifbereich sehe, waren es dann 2300€. Man darf/sollte sich einfach nicht unter wert verkaufen, so doof das klingt. Wir alle haben/werden unsere Ausbildung beenden, wir alle haben fundeiertes Fachwissen, oder sollten es zumindest haben, warum dann also für ein Praktikantengehalt arbeiten ?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
FlyingC

Dabei seit: 09.06.2006
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 02.08.2006 13:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FlamingArt hat geschrieben:
derpfadfinder hat geschrieben:
FlamingArt hat geschrieben:
@Pfadfinder: Also ich rede von Brutto. 2300€ NETTO ALS EINSTIEGSGEHALT, ist entweder Arbeitsposten "SOHN VOM CHEF" oder einfach gelogen

Da geb ich dir Recht aber wenn ich jetzt mal von Steuerklasse 1 ausgehe und ich denke das sind die meisten hier dann sind 2300,- auch schon ganz ordentlich. Das düften sowas um die 1550 netto sein oder? Oder a bisserl drunter. Find gerade den Rechenr nciht dann würd ichs schnell ausrechnen lassen. Finde das ist immer noch eine utopische Zahl als Einstiegsgehalt. In was für einem Betrieb arbeitest oder ahst du da gearbeitet? Name nicht nötig. Land oder Stadt? Größe Mitarbeiter? Betätigungsfeld?

Würde mcih echt ineressieren!


Alsoooooo:

- Köln (immernoch Lächel )
- Weltweit ca 300 - 350 Mitarbeiter (das fluktuiert bei uns sehr Grins )
- Bereich: PayTV für Hotels
- Tätigkeit: Angefangen als Grafiker, mittlerweile Oberflächenentwickler


Und zum Thema Freibetrag: Wenn man am Tag 200km fährt, und so sachen wie DSL/ISDN oder das obigatorische "PAGE"-Abo absetzt, plus noch ein paar Kleinigkeiten kommt man auf seinen Freibetrag. Also ich hatte bei 2300€ brutto ca 1750€ netto. Und beim Lohnsteuerjahresauseich hab ich damals circa 1900 € wieder bekommen.

Hat sich aber mittlerweile alles verschoben *zwinker* und nächsten Monat gehts weiter .....


Sicher haben die mir am Anfang weniger geboten (1700€) , da ich aber gesagt habe, das ich mein Gehalt im Tarifbereich sehe, waren es dann 2300€. Man darf/sollte sich einfach nicht unter wert verkaufen, so doof das klingt. Wir alle haben/werden unsere Ausbildung beenden, wir alle haben fundeiertes Fachwissen, oder sollten es zumindest haben, warum dann also für ein Praktikantengehalt arbeiten ?




Hi!

Will auch mal was beisteuern, nämlich meine Situation / mein Gehalt:

- Berlin
- Unternehmen mit um die 20-30 Mitarbeiter in D (weltweit noch ein paar Verstreute)
- Bereich: Marktforschung
- Tätigkeit: Flash-Developer

Studiert hab ich Mediendesign und dann mit 2000€ brutto angefangen. Jetzt bin ich bei 2300€ mit Aussicht auf 2500€ (alles logischerweise brutto!). Im November bin ich 2 Jahre dabei (anfangs aber als Praktikant mit sogut wie GAR nix --> 500€ für mehrere Monate).
RAUS bekomm ich aber nur so etwas über 1350€...
Also FlamingArt, wenn du mir da mal deine Tricks genau sagen kannst wär ich dir dankbar *zwinker* ...

Also das zum Vergleich. Ich denke auch, ab 1800€ aufwärts ist eigentlich normales Einstiegsgehalt, darunter schon nicht mehr so gerechtfertigt.
Vergleiche ich mich sonst mit anderen Leuten die ich kenne und ähnlichem Tätigkeitsfeld, haben die bei 2500€ brutto angefangen....
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nadsch80

Dabei seit: 05.07.2002
Ort: odenwald
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 02.08.2006 14:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mein einstiegsgehalt war 1800 brutto, nach 3 monaten gab's 2000 brutto. bin jetzt das 3. jahr dabei (kleiner großformatdigitaldruckbetrieb mit 4 mann) und verdiene jetzt 2100 brutto.
denke aber, dass bei mir in diesem betrieb gehaltsmäßig jetzt das ende der fahnenstange erreicht ist (leider)...

naja evtl. kommt mein chef ja gut gelaunt aus dem urlaub zurück, dann frag ich mal obs mehr gibt... Grins


Zuletzt bearbeitet von nadsch80 am Mi 02.08.2006 14:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lechuza

Dabei seit: 23.09.2003
Ort: Hamburg
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.08.2006 15:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich studiere kommdesign und war dieses semester ein wenig unterwegs auf der suche nach nem praktikumsplatz...da hab ich die gelegenheit ergriffen und mal nach anfangsgehältern gefragt, wie gesagt, nach 4 jahren studium, und in meinem fall 3 jahren ausbildung als mg. ich hab mich bei nahmhaften, großen agenturen mit weltkonzernen als kundschaft, in münchen, hamburg und frankfurt vorgestellt.

die ansagen waren da von 1750 (!!! in münchen, wo mein cousin für eine einzimmer-wohnung mit küche im wohnbereich 800€ zahlt) bis 2300...brutto...natürlich sind da überstunden pflicht und werden weder bezahlt noch mit freizeitausgleich beglichen.

das fand ich schon sehr ernüchternd...


Zuletzt bearbeitet von lechuza am Mi 02.08.2006 15:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FlyingC

Dabei seit: 09.06.2006
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 02.08.2006 15:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lechuza hat geschrieben:
.....natürlich sind da überstunden pflicht und werden weder bezahlt noch mit freizeitausgleich beglichen......


Die Klausel hab ich aber auch in mienem Vertrag...! Von wegen "Überstunden gelten als im Gehalt mit abgeglichen solange sie ein angemessenes Maß nicht übersteigen" oder so ähnlich. Das wirste aber in der Branche des öfteren finden denk ich!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.08.2006 16:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FlyingC hat geschrieben:
Also FlamingArt, wenn du mir da mal deine Tricks genau sagen kannst wär ich dir dankbar *zwinker* ...



Tricks ist gut. Ich hab wie gesagt einen Arsch langen Arbeitsweg (jeden Tag ca. 90 km hin und ca. 90 km zurück).
Die hab ich mir eintragen lassen. Und dann halt alles absetzen was IRGENDWIE geht. Ich krieg z.B. jedes Jahr einen Wisch das ich zuhause arbeiten MUSS und deswegen eine DSL-LEitung (Internet) und eine ISDN-Leitung (direkteinwahl im Hotel) brauche. Und damit kann ich dann auch so Sachen wie Computerhardware absetzen. oder halt das Page-Abo. Oder Bücher. und und und. Das zwar müselig, aber lohnt sich.

Überstunden krieg ich "vergütet" (mal einen Fernseher, oder eine PS2 oder sowas. Oder mal eine Reise)´, Überstunden ausbezahlen, lohnt nicht. Wir haben zwar auch die Klausel, das Überstunden mit dem Gehalt abgegolten werden, da ich aber im MOnat so 70-80 Überstunden hab, will mein Chef mich ja auch bei Laune halten Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gr0uch

Dabei seit: 03.04.2003
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.08.2006 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was mittlerweile bezahlt wird, ist einfach eine rießengroße sauerrei. Selbst größere Internationale Betriebe drücken die Löhne wie sau... Und wer heut noch überstunden bezahlt bekommt, kann sich glücklich schätzen, geschweigeden den Tariflohn bekommt. Ich hab mal gehört das man nur einen bestimmten Betrag unter dem Tarif liegen darf, ist da was dran?

und wenn die löhne in den nächstebn jahren nicht steigen kann man sich ja gleich ne gun kaufen und * Ich geb auf... * , wobei für die gun reichts geld nimmer. * Keine Ahnung... *

"Überstunden ausbezahlen, lohnt nicht." warum sollte sich das nicht lohnen?


Zuletzt bearbeitet von Gr0uch am Mi 02.08.2006 16:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Ab wann fängt Schwarzarbeit an?
Wann fängt das 2. Halbjahr an?
Wer fängt in Bielefeld/OWL an?
medieninformatik in WF/BS wer mcht es bzw. wer fängt zum WS
Wer fängt noch an der Bbs in Hannover an?
Fängt jemand am Berufskolleg Aachen Fh-Reife an?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.