mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 02.02.2023 19:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gehalt nach Ausbildung … nein, diesmal was etwas anderes … vom 07.06.2012


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Gehalt nach Ausbildung … nein, diesmal was etwas anderes …
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Oms
Threadersteller

Dabei seit: 07.06.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 02:06
Titel

Gehalt nach Ausbildung … nein, diesmal was etwas anderes …

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guten Tage die Damen und Herren,

ich versuche mich mal kurz zu fassen: (der Wall of Text kommt gleich danach)

Bin seit fast 3 Jahren in einer kleinen Werbeagentur, oder wie ich es nenne "die Krüppeldruckerei aus den neun Höllen um die Ecke", als Auszubildender tätig.


[Achtung WOT kommt…]
Bisher war es so dass ich, bis auf einen Kollegen (seinerseits gelernter Mediengestalter, ein Jahr vor mir fertig geworden mit seiner Ausbildung) kein Mensch auskannte was Datenvorbereitung, Datenverarbeitung, Druck, Plotten (Folie + Digitaldruck), laminieren, Gestalten, Licht aus- und einschalten, Wartung der PC's, Kundengespräche, Hirn ein…schalten und so weiter betrifft.
Die ehemalige, allerdings immer noch völlig unfähige, Besitzerin die den Laden mit Ihren Mann knapp 30 Jahre + "geleitet" hatte ist nun in der Rechnungsabteilung und nimmt fleißig Aufträge an. Ohne zu wissen was der Unterschied zwischen Vektoren und Pixeln ist, zu wissen dass man ein 20 mm auf 20 mm (72dpi) Bild nicht auf einen Banner mit 1500 mm Höhe drucken kann, ohne dabei eine Pixelgröße zu erreichen die an Lego/Duplo erinnert.


Nun hat der Kollege gekündigt und aufgrund der hohen Auftragslage, konnte der Kollege sein Wissen an keinen weitergeben was die Maschinen betrifft … bis auf meine Wenigkeit …


Die Firma wurde nun, wahrscheinlich ohnehin viel zu überteuert, verkauft und meine Ausbildung neigt sich dem Ende zu.
Dementsprechend frage ich mich nun was ich so an Gehalt verlangen kann da ich der einzige Ansprechpartner für folgende Dinge bin:

Guck rechts! Digitaldrucker (es können noch zwei weitere drucken, sobald sich ein Problem ergibt komme ich wieder ins Spiel und das passiert 1-7 mal am Tag)
Guck rechts! Plotter (siehe Digitaldrucker)
Guck rechts! Daten erstellen so dass wir diese für unsere Maschinen gebrauchen können
Guck rechts! Daten und Ordnerstruktur, denn die sieht aus wie bei einem 16 Jährigen der, verzweifelt, versucht seine Pr0ns auf seiner 7-Terabyte Festplatte zu verstecken (wurde damals so angelegt, durften wir nicht ändern).
Guck rechts! Organisatorische Dinge, unter anderem Netzwerk, Server, Mails, Koordination der Aufträge die verbockt wurden
Guck rechts! auf Montagen aushelfen
Guck rechts! bin der Einzige der sich mit Illustrator, Corel, InDesign, Photoshop auskennt, sowohl unter Windows, als auch am Mac
Guck rechts! bin der Einzige der weiß das Farbprofile nicht durch bunte Autoreifen im Schnee entstehen

Einer der neuen Chefs ist selbst auch Mediengestalter und kennt sich mit InDesign gut aus, sowie HTML/CSS und CMS, mit Illustrator und Photoshop … naja, die Basics halt. Dies allerdings nur am Mac.
Noch haben wir ausschließlich am PC unter WindowsXP und 7 gearbeitet, der Umstieg auf Mac wird in den folgenden Monaten kommen.

Ich habe bis zu 80(!) Stunden pro Woche in der Firma gearbeitet, kenne mich entsprechend gut aus, auch mit Dingen die ein Angestellter, geschweige denn ein Azubi besser nicht wissen sollte …
an mir klebt der ein, oder andere Kunde, komme sehr gut mit den Kollegen klar (bis auf die ehemalige stellvertretende Geschäftsleitung die immer noch in der Firma tätig sein wird und mir täglich den Mongokrebs aus der Hölle an den Hals wünscht).

Soviel zu den guten Nachrichten mit denen ich mein Gehalt pushen kann/könnte/werde, nun kommt die dunkle Seite der Geschichte:

ICH RAST AUS! Ich verliere seit einer Woche völlig die Nerfen!
Kann mich mit manchen Kommentaren und "Augenverdrehern" einfach nicht mehr zurückhalten, stehe momentan so als der "leicht Reizbare" vor den neuen Chefs dar und ich will nicht wissen was die Kollegin so hinter meinen Rücken über mich sagt und die versucht mich schon seit 2 Jahren raus zu ekeln.


Ich wäge mal vorsichtig meine Vor- aber auch Nachteile für ein relativ hohes Gehalt ab:

Vorteile:
Kenne mich mit den Materialien aus
Keiner weiß auch nur annähernd so viel wie ich was wo wie geht.
Keiner kennt sich ausser mir mit den Druckverfahren und den Maschinen so aus wie ich
Die Auftragslage ist hoch, momentan sind alle auf mich angewiesen.
Bin auch auf Montagen einsetzbar und bin mir nicht zu schade mir die Finger schmutzig zu machen
Kann Verkaufsgespräche führen, ohne die Worte/Sätze "billig" "moang mittag is fertig" (kommen aus Bayern) und "gems uns des als Wöaddadei, mia mocha des scho das passt" und "optisch gutaussehend" (man sagt ja auch nicht akustisch gutanhörend … ) zu gebrauchen.
Bin der Einzige, bis auf zwei Kollegen in der Weiterverarbeitung die auf eine Frage in der das Wort "Verantwortung" nicht wie die im Link gezeigte Person reagieren
http://img7.imagebanana.com/img/0ntkn4tp/Keine_Ahnung.jpg

Nachteile:
Auch andere Menschen lernen … manche …
Bis ich fertig bin mit meiner Ausbildung wollen die noch das eine, oder andere wissen, verrate ich zuviel mache ich mich selbst leichter "ersetzbar"
momentan leicht reizbar mit falsch angelegten Daten, Aufträge die gestern Mittag fertig werden hätten sollen und bis heute mal eben irgendwo lagen und so weiter


Meine Vorstellung vom Gehalt orientieren sich bei ca. (Brutto) 2000 € mtl. wobei ich am überlegen bin nicht noch 1000 € Stresszuschlag zu verlangen Grins

Ne mal im Ernst, ist das zuviel verlangt, oder immer noch zu wenig?

Entschuldigt die Typo, bin seit 5 Uhr wach * grmbl *


Zuletzt bearbeitet von Oms am Do 07.06.2012 02:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 10:34
Titel

Re: Gehalt nach Ausbildung … nein, diesmal was etwas anderes

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oms hat geschrieben:

Bis ich fertig bin mit meiner Ausbildung wollen die noch das eine, oder andere wissen, verrate ich zuviel mache ich mich selbst leichter "ersetzbar"


ich kenn mich mit gehältern in druckereien nicht aus, aber das was ich oben zitiert habe, kann ganz schnell zu einem bumerang werden. lieber ein mitarbeiter, der sein wissen offen und gerne weitergibt, als jemand, der auf seinem knowhow hockt, nix preisgeben will und interessierte und fragende kollegen blöd dastehen lässt...


Zuletzt bearbeitet von jense am Do 07.06.2012 10:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 12:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Servus! Als erstes möchte ich Dich auf den Boden der Tatsachen zurückholen.
Leute/Mitarbeiter die von sich behaupten alles im Griff zu haben und unersätzlich sind, kommen nicht gut an.

Selbst ein ungelernter der Interesse und Biss mitbringt, wird innerhalb weniger Tage eine Digitalmaschine zum laufen bringen.

Wenn ich Dein neuer Chef wäre und Du mir so gereizt über den Weg laufen würdest, wäre ich wahrscheinlich geneigt Dich nach der Ausbildung zu entlassen. Jemanden der so reagiert braucht keine Fa.

Andersherum, wenn Du wirklich der qualifizierte Mann bist/wirst, würde ich mich freuen wenn Du ein Gespräch suchen würdest und Deine Bedenken und auch Wünsche offen ansprichst. Damit zeigst Du mir Interesse am Betrieb und den Willen Dein Fachwissen einzubringen.

Wäre ich von Dir überzeugt, hättest Du auch eine Chance. Das Gehalt ist natürlich Verhandlungssache, aber warum sollte ich mehr bezahlen als für einen anderen Mediengestalter der gerade die Ausbildung abgeschlossen hat? Nur weil Du der Meinung bist alles zu können?

Jeder ist ersetzbar, auch Du. Und das kann schneller gehen als Dir lieb ist.

Mein Tip: verlange ein Gespräch mit Deinem neuen Chef und sprich alles was Du hier postest an. Klär auch ab welche Position Du haben kannst/wirst wenn Du im Betrieb bleibst (auch in Hinsicht auf Deine ehemaligen Chefs).

Sakrisch vuil Glück!
  View user's profile Private Nachricht senden
Oms
Threadersteller

Dabei seit: 07.06.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 14:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Leider habe ich eben nicht alles im Griff.

Nur sind diejenigen die sich noch in der Firma befinden, mich eingeschlossen, diejenigen die sich dann auch darum kümmern dass ein Auftrag klappt.
Die einzige Person die hier was im Griff hatte war der damalige Kollege und der hat das Handtuch geschmissen. (Respekt an dieser Stelle dass er das alles managen konnte)

Vielleicht habe ich mich etwas überspitzt ausgedrückt oben, ich gebe mein Wissen weiter, eben aus dem genannten Grund und weil ich alleine, um ganz ehrlich zu sein, auch nicht mehr hinterherkomme. Zumal ich auch der Meinung bin dass ich noch sau viel zu lernen habe und ein Feedback und Kritik immer erwünscht ist.

Ich verhalte mich angemessen und mache meine Arbeit ohne zu murren und zu meckern, nur werde ich seit ein paar Wochen schnell mal "stinkig" wenn wieder X Aufträge liegen geblieben sind und ich wieder bis um 22 Uhr arbeiten soll weil sich keiner bei der Auftragsplanung Gedanken gemacht hat.

Das offene Gespräch mit einem der neuen Chefs gab es bereits seitens einem Kollegen und mir, war als die neue Geschäftsleitung, eine Woche vor der Übernahme, sich die Firma genauer ansehen wollte … habe meinen Urlaub (mal wieder) absagen müssen da die bisherige Chefin lieber in den Urlaub gegangen ist und hier alles hat liegen und stehen lassen, die haben gut schlucken müssen als die sahen was hier so vor sich ging.
Allerdings ging es da noch nicht um das Gehalt, das habe ich noch vor mir.

Zitat:
aber warum sollte ich mehr bezahlen als für einen anderen Mediengestalter der gerade die Ausbildung abgeschlossen hat?


weil bisher jeder nach einer Woche bis 4 Monate das Handtuch schmiss
weil diese Person erstmal eingelernt werden müsse und das nicht von heute auf morgen geht
weil ich nach meiner Ausbildung keine Kündigungsfrist habe und bei der Auftragslage das Einlernen eines Neuen zur Qual wird.

Das ich ersetzbar bin ist mir bewusst, allerdings sehe ich es nicht ein weiterhin ein so großen Aufgabengebiet abzudecken und nichts davon zu haben.

PS, bin ~26 Jahre alt, also kein "klassischer" Azubi der nun einen Höhenflug hat und übermütig wird weil er denkt das goldene Händchen zu haben *zwinker*[/quote]
  View user's profile Private Nachricht senden
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 14:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Alles schön und gut.
Nach wie vor sage ich Dir: „Such ein klärendes Gespräch mit dem neuen Chef. Alles andere ist rein spekulativ und führt Dich nicht weiter.”
  View user's profile Private Nachricht senden
Oms
Threadersteller

Dabei seit: 07.06.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 14:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja, aber was kann ich so an Gehalt verlangen?
Meine Klassenkameraden und Bekannten haben bei einer normalen Anstellung als MG ein Bruttogehalt von 1800 bis 2400 Euro monatlich, das ist ein Spielraum der nicht gerade unerheblich ist *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja mei, kapierst Dou's nett! Dou moust miatem schmoatzen! Dös is oise!
  View user's profile Private Nachricht senden
Oms
Threadersteller

Dabei seit: 07.06.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2012 17:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pos ma af mei fraind, wennst mi nomol so obläast, don geb i dia so oan nocknklotscha dast di drast und nimma woast wo hintn und foan is, ruckwärts lafst und mitm oasch aufd uhr schaust! hamma uns?!



Ne mal im Ernst … ich spreche nur Hochdeutsch * Ich bin ja schon still... *


Zuletzt bearbeitet von Oms am Do 07.06.2012 17:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Gehalt in Ausbildung
Gehalt nach der Ausbildung
abzüge vom gehalt bei ausbildung
Gehalt während der Ausbildung
Krankheit und Gehalt bei der Ausbildung !
Gehalt nach der Ausbildung in Sachsen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.