mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 13.11.2019 00:02 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gehalt als Retuscheur (nach 21 Jahren Berufserfahrung) vom 16.10.2019


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Gehalt als Retuscheur (nach 21 Jahren Berufserfahrung)
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Martin1979
Threadersteller

Dabei seit: 16.10.2019
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 20.10.2019 18:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich finde es unglaublich, dass man bei Aldi an der Kasse mehr verdient!

Aber unabhängig davon:
Wie ist das mit dem Systemadmin Aspekt?

Wenn ich nur das machen würde was in meinem Arbeitsvertrag steht und die einen anstellen müssten als Systemadmin, dann würde der sicherlich nicht für weniger als 3500-4000 brutto arbeiten!!!

Und ich mache das so nebenbei alles „kostenlos“...!

Das kann doch nicht sein, oder?


Zuletzt bearbeitet von Martin1979 am So 20.10.2019 18:44, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.10.2019 07:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Alles nur Verhandlungssache. Liste deine "Fähigkeiten" auf und lass es neu verhandeln. * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
FrauWetterwachs

Dabei seit: 17.08.2018
Ort: Hamburg
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 21.10.2019 08:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist ja eine Frage die - wie du selber ja auch schon angedeutet hast - krass standortabhängig ist.

Wie sind die Lebenshaltungskosten in deiner Wohngegend etc. Ich bin mit weniger Berufserfahrung in einem Unternehmen angestellt und verdiene in HH ca. 3.000 Brutto - allerdings sind hier meine Lebenskosten vermutlich auch deutlich höher.

Meiner Meinung nach sollte - wenn es schon der Vergleich mit der Aldi-Kasse sein muss, allerdings eine ausgebildete und qualifizierte Fachkraft schon mehr verdienen als jemand der eine einfach anlernbare Aushilfstätigkeit verrichtet - und das ist die Arbeit mit den heutigen Scannerkassen nun mal (Erinnert ihr euch noch an die krassen Aldidamen, die in nahezu Lichtgeschwindigkeit früher die Artikelnummern in ihre Kasse einhämmern konnten, als würden sie verschlüsselte Nazicodes knacken?).

D.h. wenn du nachverhandeln willst wäre unter anderem dies mein Argument.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aue

Dabei seit: 01.11.2016
Ort: -
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.10.2019 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Martin,

der Wert eines Produktes und seiner Arbeit wird heute anders bemessen als dies früher der Fall war. Früher berechnete sich dieser nach Arbeitszeit, Stundenlohn und Material, es gab nichts zu verhandeln. Heute wird so ziemlich alles verhandelt. 2500,- Monatslohn für qualifizierte Arbeit erscheint mir sehr wenig, da habe ich 1992 als Schriftsetzer schon mehr verdient.
Der Wert deiner Arbeit ist also davon abhängig, zu welchem Preis das Unternehmen diese weiterverkaufen kann und wie wichtig du für die Firma bist bzw. wie (leicht) ersetzbar du bist. Ist der Laden finanziell solide und gut aufgestellt, hast du ja auch deinen Anteil daran. Dann sollte sich das auch in deinem Monatssalär ausdrücken. Bewegt sich die Firma am Rande der Existenz, ist deine Verhandlungsposition schlecht.
Ich würde einfach das offene Gespräch suchen. Dein Gehalt ist definitiv niedrig, du solltest deutlich über 3000,- liegen. Sei selbstbewusst und weise auf deine Qualitäten und Leistungen hin und sage, dass du dich deutlich unterbezahlt fühlst. Bleibe dabei sachlich korrekt. Du musst nicht gleich eine konkrete Forderung stellen, kannst auch erst einmal hören, wie sie reagieren.
Grundsätzlich ist es immer gut, wenn man auch über Kontakte in andere Firmen verfügt. Das habe ich in der Zeit meiner angestellten Tätigkeit immer so gehalten. Das erweitert den eigenen Horizont und schafft mitunter Möglichkeiten, sich schnell woanders verdingen zu können.

Schöne Grüße und viel Erfolg
Andreas
  View user's profile Private Nachricht senden
Martin1979
Threadersteller

Dabei seit: 16.10.2019
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 21.10.2019 13:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Lächel

Also die Lebenshaltungskosten sind hier schon sehr hoch!
Ich habe insgesamt ca. 1100€ Fixkosten!

Da ich wohl meine Arbeit sehr gut mache, wurde mir auch tatsächlich schon mehrmals vom Abteilungsleiter gesagt, dass es in der Retusche irgendwie immer wenn ich im Urlaub bin nicht so gut läuft *zwinker*
Also ich bin mir sicher, die wissen genau was die an mir haben...

Mein großes Problem ist, dass ich unglaublich schüchtern und zurückhaltend bin, ganz besonders bei Gehaltsverhandlungen...
Und das wissen die! Deshalb nutzen die das aus!

Ich war vor kurzem beim Chef und wollte eine Gehaltserhöhung!
Dann kam er gleich mit irgendwelchen billigen Aureden, auf die mir dann in dem Moment kein Gegenargument eingefallen ist!!! Dann gab er mir 50€ brutto und ich dachte es ist ein Witz...

Der Firma geht es gut! Wenn ich sehe, was die für eine Retusche-Stunde berechnen...

Die wissen nur ganz genau: Mit dem können wir das machen, er sagt ja nix und lässt es sich gefallen *Schnief*


Zuletzt bearbeitet von Martin1979 am Mo 21.10.2019 13:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.10.2019 15:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dann such dir nen anderen Job. Oder poker, dass du ein Angebot
eines anderen Unternehmen hast, der aber xy bietet.

Verhandeln mußt du selber, das nimmt dir keiner ab.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.10.2019 10:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dann sollte es dir Anstoß geben und überlegen und nach eine Alternative umzuschauen. Wenn du eine andere Stelle findest und der Vergütung deine Stelle topt, kannst du immer zu deinem Chef gehen und vor der Wahl stellen.

Grundsätzlich sollte man hier aber gut vorbereiten und es nicht zwischen der Türen machen. Dazu gibt es im Netz einige gute Vorschläge.
  View user's profile Private Nachricht senden
aue

Dabei seit: 01.11.2016
Ort: -
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.10.2019 16:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Martin,

wenn es dir schwerfällt, in der direkten Gesprächssituation deine Wünsche in Worte zu fassen, gibt es noch folgende Möglichkeiten:

- Deine Wünsche und Argumente niederschreiben. Gedankliche Auseinandersetzung mit der konkreten Situation bzw. Konfrontation
- Einüben der Gesprächssituation mit einem dir vertrauten Menschen
- kleinere, dafür aber feste und für dich verbindliche Ziele setzen

Wenn du weiter Unbehagen und Bedenken vor einem Gehaltsgespräch hast, kannst du deine Vorstellungen und Argumente auch in einen (elektronischen) Brief fassen - durchaus mit der Erklärung, dass es dir schwerfällt, dies im Gespräch alles auszudrücken.
Wichtig ist, ehrlich zu anderen und auch zu dir selbst zu sein. Zuallererst musst du dir sicher sein, eine gute Arbeit abzuliefern, zuverlässig und loyal zu sein. Daraus erwächst dein Anspruch auf eine angemessene Entlohnung. Du kommst nicht als Bittsteller, den Gegenwert eines höheren Lohnes erbringst du längst Monat für Monat. Sei freundlich und höflich, in der Sache aber bestimmt. Weise durchaus auch darauf hin, dass deine Fähigkeiten auch Ergebnis deines eigenen Einsatzes und Engagements sind. Selbstbewusst hat überhaupt nichts mit arrogant zu tun. Wenn du dir in deiner Arbeit sicher bist, kannst und sollst du es in ihrem Wert auch sein.
Als Kompromiss ist auch eine stufenweise Erhöhung des Lohnes möglich.

Schöne Grüße
Andreas
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Gehalt als Mediengestalter nach 15 Jahren Berufserfahrung?
Gehalt Mediengestalter mit 20 Jahren Berufserfahrung
Ausbildungsbescheinigung nach 6 Jahren Berufserfahrung
Verdienst mit 10 Jahren Berufserfahrung
Gehalt Dipl-Designer/ 5 Jahre Berufserfahrung
Gehalt nach 15 Jahren: Med.gest.+Webdesign?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.