mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 28.11.2021 07:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Freelancer richtige Rechtsform? vom 10.11.2021


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Freelancer richtige Rechtsform?
Autor Nachricht
paulop
Threadersteller

Dabei seit: 10.11.2021
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.11.2021 13:18
Titel

Freelancer richtige Rechtsform?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo! * Ja, ja, ja... * Ich bin Grafik Design Student und neben Studium und Werkstudentenstelle freiberuflich quasi als Freelancer tätig. Die Bereiche hierfür sind: Designer, DJ und Model. Wobei der Umsatz aus den Unternehmungen jährlich unter 17.500 € liegt. 
Da ich grundsätzlich und für die Rechnungsstellung eine rechtliche Absicherung für meine Tätigkeiten benötige, frage ich mich welche Bezeichnung bzw. Art in meinem Fall die richtige ist.
Ich habe hierfür ein Gewerbe angemeldet, welches seit 3 Jahren besteht. Allerdings habe ich gehört, dass das möglicherweise ein Fehler ist, da ich Gefahr laufe Innungsbeiträge zahlen zu müssen. Außerdem sei ein Gewerbe in meinem Fall nicht die richtige Form, da ich keine Materialien gewerblich kaufe und verkaufe, sondern lediglich freiberuflich Projekte umsetze und bei Veranstaltungen auflege. Dementsprechend sei ich Freiberufler.

Daher die Frage: Welche Rechtsform ist für mich passend und was bedeutet das konkret für die Steuer, Rechnungsstellung etc. ?
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.11.2021 20:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für beide Betriebsform ändert sich bis 17.500 erst mal nix. Ich würde dennoch eine Ust. Nr. anmelden. du hast sicherlich auch teures Equipment.

Solange das Finanzamt deine Tätigkeit bestätigt hat, passiert auch nix weiter. Für die tatsächliche Klärung musst Du eine Prüfung bei der KSK anmelden, die sicherlich zu Gunsten des Freiberuflers fällt und Auswirkung auf Deine Sozialversicherungspflicht hat.

https://www.kuenstlersozialkasse.de/kuenstler-und-publizisten/ausnahmen.html

Die meisten Steuerberater haben von diesem Thema keine Ahnung.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Rechtsform Anlage EÜR als Freiberufler
Bin ich der richtige?
Was ist ein Freelancer?
was ist ein freelancer?
Freelancer!!??!
Was ist der richtige Weg?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.