mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 01.10.2020 00:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Freelance Studenlohn für Videohandbuch? vom 09.12.2012


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Freelance Studenlohn für Videohandbuch?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
klx
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2010
Ort: Berlin
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2012 14:07
Titel

Freelance Studenlohn für Videohandbuch?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Leute,

wollte euch mal kurz um eure Meinung fragen, weil ich mir immer noch etwas unsicher bin mit meinem bzw. dem üblichen Studensatz für Grafik Freelancer. Kurz zu mir: Hab eine schulische Ausbildung (3Jahre) und danach 6monate Praktikum gemacht. Nun habe ich einen Auftrag bekommen ein Videohandbuch zu drehen, also etwa eine Minute Film mit Bearbeitung, Typoanimation und eventuell Icons. Das würde ich alles übernehmen und soll nun einen Stundenlohn bzw. am Besten schon ein ungefähres Komplettangebot machen. Was meint ihr, wieviel kann ich verlangen?

Danke mal wieder für eure großartige Hilfe! Lächel

Grüße und schönen Sonntag noch! *hehe*


Zuletzt bearbeitet von klx am So 09.12.2012 14:17, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2012 14:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das musst du schon selbst wissen. keiner kennt deinen lebensstandard, deine laufenden kosten etc.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Benutzer 37983
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 09.12.2012 14:15
Titel

Re: Freelance Studenlohn für Videohandbuch?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klx hat geschrieben:
Das würde ich alles übernehmen und soll nun einen Stundenlohn bzw. am Besten schon ein ungefähres Komplettangebot machen. Was meint ihr, wieviel kann ich verlangen?

Deinen Stundensatz (Löhne bekommen Angestellte) solltest du bereits kennen. Keiner von uns weiß, was du in der Woche, im Monat, im Jahr zum Leben und allem, was dazu gehört, benötigst. Und auf der Grundlage deines Stundensatzes kannst du dir ungefähr ausrechnen, wie viel du verlangen solltest. Eben abhängig davon, wie lange du für die genannten Arbeiten benötigst.


Zuletzt bearbeitet von am So 09.12.2012 14:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2012 14:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nur mal so als grobe richtung, was die kalkulation von filmprojekten angeht: Lünk
  View user's profile Private Nachricht senden
Kohlibri
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2012
Ort: Geheimratseckenhausen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2012 14:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grob überschlagen beschäftigt dich die Aufgabe 3 Wochen à 40 Stunden (+ ca. 5-10 unbezahlte Überstunden). In 3 Wochen benötigts du zum Leben in einfachen aber vertretbaren Verhältnissen in einer deutschen mittelgroßen Stadt 1500€.

Dein Stundensatz ist also 1500€ / (3*40) = 12.50€ netto(!).

Wie das bei dir mit Steuern aussieht musst du selber wissen und entsprechend draufrechnen, so dass du bei 12.50€ netto rauskommst.
  View user's profile Private Nachricht senden
klx
Threadersteller

Dabei seit: 13.09.2010
Ort: Berlin
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2012 15:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jense hat geschrieben:
nur mal so als grobe richtung, was die kalkulation von filmprojekten angeht: Lünk


Hey jense, danke für den interessanten Link!

Kohlibri hat geschrieben:
Grob überschlagen beschäftigt dich die Aufgabe 3 Wochen à 40 Stunden (+ ca. 5-10 unbezahlte Überstunden). In 3 Wochen benötigts du zum Leben in einfachen aber vertretbaren Verhältnissen in einer deutschen mittelgroßen Stadt 1500€.

Dein Stundensatz ist also 1500€ / (3*40) = 12.50€ netto(!).

Wie das bei dir mit Steuern aussieht musst du selber wissen und entsprechend draufrechnen, so dass du bei 12.50€ netto rauskommst.


Schöne Beispielrechnung, aber es wird doch nicht nach Lebensunterhaltskosten gerechnen, denn was letztem Endes zählt ist doch immer die Qualität und Qualifikation, also wenn ich hohe Lebensunterhaltskosten habe und wenig Qualifiziert bin interessiert das den Auftraggeber doch nicht und genauso andersrum, also wenn ich wenig Kosten habe und hoch Qualifiziert bin, werde ich trotzdem den Stundensatz verlangen den ich Wert bin. Als Anlehnung ist das natürlich ok.

Also ich denke ich benötige für alles etwa eine Woche (500Euro Lebensunterhaltskosten) und bin Qualifiziert genug den Job zu machen, steh allerdings noch am anfang (also vllt plus 5 unbezahlte Arbeitsstunden)

Mein Stundensatz wäre also etwa 500€ / 40 = 12,50 Netto xD

Da ich noch unter den Steuerfreibetrag komme, etwa 18Euro Brutto, das wäre ein Tagessatz von 136Euro Brutto, das is aber zu wenig. Also Tagessatz sollte schon mindestens 180Euro sein, also 22,50Euro Brutto?


Zuletzt bearbeitet von klx am So 09.12.2012 15:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2012 15:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kalr spielen lebenshaltungskosten auch in die Kalkulation (!= Würfeln) eines Stundensatzes mit rein. Aber nicht so wie Kohlibri das geschildert hat. Das sieht mir mehr nach nem Troll aus.

Zuletzt bearbeitet von Nimroy am So 09.12.2012 15:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.12.2012 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

überdenk deine kalkulation noch mal...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen minjob oder freelance?
[Check] Freelance-Market.de
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.