mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 15.12.2017 07:11 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Fragen über Fragen - Schüler bittet um Hilfe vom 03.12.2008


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Fragen über Fragen - Schüler bittet um Hilfe
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
d0om
Threadersteller

Dabei seit: 03.12.2008
Ort: -
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.12.2008 19:00
Titel

Fragen über Fragen - Schüler bittet um Hilfe

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich möchte mich, bevor ich meine Fragen preisgebe, erst einmal vorstellen.
Ich heiße Philipp M., komme aus Baden Württemberg, bin 17 Jahre alt und besuche zur Zeit die 11. Klasse eines Gymnasiums.

Nun fang ich auch gleich an.
Zuerst einmal muss ich sagen, dass mir das Arbeiten mit Bildbearbeitungsprogrammen & etc. sehr, sehr viel Spaß macht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dieses Hobby auch zum Beruf machen will.
Also entschloss ich mich vor längerer Zeit einmal auf Recherche zu begeben. Nun fand ich viele Begriffe, wie z.B. Mediendesigner, Mediengestalter, Kommunikationsdesign, usw....
Heute war ich mit unserer Klasse in einem Berufsinformationszentrum (kurz BIZ) und habe mich an deren Programmen schlau gemacht.
Teilweise haben sich meine Fragen hier schon geklärt, teilweise bin ich noch verwirrten als davor.
Ich fange nun einfach mal an und hoffe, dass jemand Zeit und Lust findet diese Fragen ernsthaft zu beantworten.

1) Wo genau liegt der Unterschied zwischen Mediendesigner und Mediengestalter?
2) Ist Informationsdesign ein eigener Studiumgang und ein eigenständiger Beruf, oder eine Weiterbildung von Mediengestaltung / Mediendesign?
3) Ich habe heut im BIZ gelesen, dass man "zuerst allgemein" Mediengestalter für Digital- & Printmedien studieren muss, und sich danach spezialisiert, auf z.B. Mediendesign. Stimmt das so, und wenn ja, gilt dies auch

für Informationsdesign?
4) Wo liegen die Unterschiede zwischen Mediendesign / Mediengestaltung und Informationsdesign und Kommunikationsdesign?
5) Stimmt meine Vorstellung des Berufs Mediendesign so: "Ein Kunde kommt - Er erklärt in einem oder mehreren Gesprächen um was für einen Auftrag es sich handelt und gibt Rahmenbedingungen, wie z.B. Farben

vor - Nun setzt sich die Agentur zusammen und teilt den Auftrag ein - Pläne, Entwürfe werden am PC erstellt und dem Kunden präsentiert - Weitere Gespräche finden statt, in denen der Kunde Kritik, Wünsche, ... äußert

- Dies wird erfüllt" Läuft das so in etwa ab Lächel ?

Zum Schluss noch ein Anliegen, was mir zur Zeit grooooßes Kopfzerbrechen bereitet:
Ich bin eigentlich immer davon außgegangen, dass die Hauptarbeit am PC mit Bild- / Layout- / ...-Programmen geleistet wird.
Bei einem Beratungsgespräch mit einem Berufsberater sagte mir dieser aber, dass sehr viel Wert auf zeichnen gelegt wird. Nun kann ich das allerdings nicht wirklich gut.
Ist die Fähigkeit gut zeichnen zu können wirklich so wichtig? Ich meine, wenn ich z.B. einen Werbekatalog, oder sonstiges "Designe" dann geschieht das ja mit Hilfe eines Computers.
An dieser Frage hänge ich zur Zeit wirklich sehr, da ich, behaupte ich einfach mal, (für mein Alter) schon ziemlich gut mit entsprechenden Programmen umgehen kann & mir das auch sehr viel Spaß macht.

Viele Grüße, und danke schon einmal für ein paar Antworten Lächel .
Ich glaube, ich werde wohl noch öfters mit Fragen wie diesen auftauchen....

Grüße & eine schöne Weihnachtszeit Lächel .
  View user's profile Private Nachricht senden
Colorblind

Dabei seit: 11.10.2007
Ort: hoher Norden
Alter: 26
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 03.12.2008 20:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also zunächst einmal: Mediengestalter ist ein Ausbildungsberuf. Du machst also eine Ausbildung in einem Betrieb (Werbeagentur, Druckerei etc.) und gehst dann auch zur Berufsschule (nur so, falls du das noch nicht in Erfahrung gebracht hast *zwinker* ) Hierbei gibt es dann auch noch drei Fachrichtungen. Schau dir einfach mal am besten die Seite der ZFA an, die wird dir sicherlich noch weiter helfen.

Mediendesign oder Kommunikationsdesign hingegen sind Studiengänge die du meist an Fachhochschulen oder irgendwelches "Akademien" belegen kannst. Wobei ich dir die Akademien nicht unbedingt empfehlen würde. Die Abschlüsse sind nicht staatlich und ich glaube auch nicht wirklich anspruchsvoll, da sie dort wohl einfach jeden bestehen lassen, weil die ja dafür ordentlich Kohle abkassieren... * grmbl *

Ich selbst weiß leider nicht wie so der Agenturalltag abläuft, aber in etwa wie du stell ichs mir auch vor Grins

Zeichnen musst du wirklich nicht so gut wie du wahrscheinlich denkst. Ich glaub du würdest dann nur allerhöchstens mal nen paar Scribbles zeichnen, was aber auch nicht unbedingt vorkommen muss. Also mach dir da mal keine Sorgen.

Viel Erfolg noch Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Lila Laune

Dabei seit: 21.03.2007
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Alter: 86
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 04.12.2008 12:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wegen den Studien würd ich vorschlagen, du gibts einfach ma bei Google

"Studium
* Informationsdesign
* Mediendesign
* Kommunikationsdesign"

ein und müsstest dann auf Seiten von Fachhochschulen landen, wo die einzelnen Studiengänge sicher gut erklärt werden. Ich kann mich grob an die FH Nürnberg und Würzburg erinnern (die sind halt hier in meiner Gegend).

Wie schon gesagt, ist Mediengestalter ein Ausbildungsberuf. Der "M.designer" wird meistens studiert.

Ich kann dir ma nen kleinen Einblick in unseren Agenturalltag geben:

Der Kunde kommt auf uns zu, da er etwas benötigt (Flyer, Visitenkarte,...)

Dann wird mit dem Kunden ein Termin vereinbart, bei diesem wird mit ihm besprochen, um was es geht, wie das "Produkt" ausschauen soll, ob er schon grobe Vorschläge / Ideen hat, ob bestimmte Schriften / Elemente verwendet werden sollen,..... das ganze nennt sich BRIEFING

Dann setzt man sich im Team (bei uns sind das 2 Leute Grins ) zusammen und überlegt, wie man die Vorstellungen des Kunden am besten umsetzen kann.

Dann erstellt jeder für sich ein paar Entwürfe, normalerweise fangen wir mit SCRIBBLES an. Das sind Bleistiftzeichnungen, in denen das grobe Layout dargestellt wird. Dafür solltest du etwas (wirklich etwas, nich viel) Zeichnen können.

Danach werden die Scribbles am PC umgesetzt.

Es gibt nochmal eine Teambesprechung und es werden Ideen ausgetauscht.

Nach der Besprechung werden ein paar Entwürfe ausgearbeitet, so dass man sie in einer erneuten Sitzung dem Kunden präsentieren kann.

Im Normalfall entscheidet sich der Kunde für einen Entwurf (kann aber auch sein, dass ihm gar nix gefällt, dann geht das ganze nochmal von vorn los Grins )
Man hält also Rücksprache mit dem Kunden, ändert vielleicht noch etwas ab, fügt die endgültigen Texte ein, bearbeitet die Bilder (wenn man sie vorher schon bearbeitet, und dem Kunden gefallen sie nicht, war die Arbeit umsonst).

Der Kunde bekommt nochmal eine PDF zur Ansicht bevor das Ding zum Druck geht.

Fertisch.

Danach hält man nochmal Rücksprache mit dem Kunden, ob er zufrieden war, ob das Produkt so is, wie er es sich vorgestellt hat und schreibt eine Rechnung Grins manchmal dann noch ne Mahnung Grins und ne zweite Mahnung Grins

Wenn der Kunde zufrieden war, kommt er vielleicht wieder (Folgeauftrag) oder gibt es an Freunde, etc. weiter und man bekommt einen neuen Kunden.
  View user's profile Private Nachricht senden
d0om
Threadersteller

Dabei seit: 03.12.2008
Ort: -
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.12.2008 14:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lila Laune hat geschrieben:
Dann erstellt jeder für sich ein paar Entwürfe, normalerweise fangen wir mit SCRIBBLES an. Das sind Bleistiftzeichnungen, in denen das grobe Layout dargestellt wird. Dafür solltest du etwas (wirklich etwas, nich viel) Zeichnen können.

Danach werden die Scribbles am PC umgesetzt.

Hört sich gut an *zwinker* .

Wird an den Fachhochschulen auch der Umgang mit Photoshop u.Ä. gelehrt, oder nur "Theoretische Sachen, wie Farbwirkung" usw....?
  View user's profile Private Nachricht senden
d0om
Threadersteller

Dabei seit: 03.12.2008
Ort: -
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.12.2008 16:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und noch eine Frage:
Die Person (-en), die sich z.B. das Logo ausdenkt & die Person, die das Logo dann am PC umsetzt sind doch ein und die selbe, oder gibt es für beide dieser Bereiche (ausdenken & umsetzen) eigene Berufe (& Studieengänge)?
  View user's profile Private Nachricht senden
Bina87

Dabei seit: 18.06.2008
Ort: Straubing
Alter: 30
Geschlecht: -
Verfasst Do 04.12.2008 16:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, das macht alles ein Mediengestalter
  View user's profile Private Nachricht senden
designzicke

Dabei seit: 11.01.2006
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 44
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 04.12.2008 16:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d0om hat geschrieben:
Die Person (-en), die sich z.B. das Logo ausdenkt & die Person, die das Logo dann am PC umsetzt sind doch ein und die selbe, oder gibt es für beide dieser Bereiche (ausdenken & umsetzen) eigene Berufe (& Studieengänge)?


Das kommt darauf an, wie das Unternehmen jeweils strukturiert ist, indem du arbeitest.

Es gibt kleine Klitschen in denen der Mediengestalter für Konzeption und Umsetzung verantwortlich ist.

Es gibt aber auch riesengroße Agenturen in denen der Mediengestalter wenn überhaupt nur die Umsetzung machen wird, weil dies sonst der Jr. Ad macht...

Wenn du Mediengestalter werden möchtest, kommt es natürlich auch darauf an welche Fachrichtung du nimmst.
  View user's profile Private Nachricht senden
Airlebnis

Dabei seit: 02.03.2005
Ort: Düsseldorf
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 04.12.2008 16:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d0om hat geschrieben:
Und noch eine Frage:
Die Person (-en), die sich z.B. das Logo ausdenkt & die Person, die das Logo dann am PC umsetzt sind doch ein und die selbe, oder gibt es für beide dieser Bereiche (ausdenken & umsetzen) eigene Berufe (& Studieengänge)?


das ist von agentur zu agentur und von hierarchie zu hierarchie unterschiedlich.
bei der einen agentur darfst du alles machen, von der idee bis hin zur umsetzung. in der anderen agentur gibt es klare hierarchien, bei denen es vorkommt, dass z.B. ein creative oder art director die kreativen ideen und auch scribbles oder entwürfe für z.B. ein logo liefert, und wiederum ein anderer, der mediengestalter z.B. setzt diese idee dann am rechner um.

//edit: designzicke war mal wieder schneller als ich. Lächel


Zuletzt bearbeitet von Airlebnis am Do 04.12.2008 16:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Fragen zum Schüler-BAfög
WDA Innsbruck - Fragen Fragen Fragen
Fragen über Fragen, Ausbildung? Bitte lesen
fragen über fragen Hilfe und Beratung gesucht
Existenzgründer - Fragen über Fragen
Fragen über Fragen :(
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.