mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 10.04.2020 06:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz vom 30.12.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
gün
Threadersteller

Dabei seit: 30.12.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 30.12.2010 17:45
Titel

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallooo! ich habe mich zwar erst jetzt hier angemeldet, aber habe schon vorher sehr oft etwas mitverfolgt *bäh*
nun stehe ich aber vor der großen aufgabe mich zu bewerben, da ich bald mein abitur habe..
ich habe meine gerade meine beewerbung zur mediengestalterin geschrieben, bin mir aber nicht im klaren darüber,
inwieweit mir das gelungen ist. ich freue mich über jeden verbesserungsvorschlag und jede kritik. danke im vorraus!
gün

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Mediengestalterin

Sehr geehrter Herr XXX,

anlässlich des Angebotes auf Ihrer ansprechenden Internetpräsenz, möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz in Ihrer Agentur bewerben.

Ich besuche zurzeit das XXX in XXX und werde mein Abitur im frühen Sommer nächsten Jahres abschließen.

Mein Interesse gegenüber Medien, deren Wirkung und Gestaltung ist schon seit Jahren enorm groß, und verlor auch in der Zeit meines Praktikums in einer Werbeagentur nicht an Farbe. In dieser parktischen Orientierungshilfe habe ich viel über die Herangehensweise an die Wünsche der Kunden und die Umsetzung ihrer Ideen gelernt. Zudem habe ich auch Erfahrungen mit den Programmen AdobeIllustrator, Adobe Photoshop und FreeHand sammeln können, wobei ich auch privat mit Photoshop arbeite.
Nach Nachfrage meiner Bekannten, erstelle ich mit viel Freude Flyer für Geburtstage oder größere Events, aus dessen ich eine Arbeitsprobe an meine Bewerbung beilege.
Aufgrund meiner schulischen Laufbahn, hatte ich leider keine weiteren Möglichkeiten, meine gestalterischen Fähigkeit im publizistischen Sinne auszuleben.

Ich bin von meiner Kreativität und meinem Ideenreichtum überzeugt, die ich Ihnen mit meinen anliegenden Arbeitsproben beweisen möchte. Meine Person wird oft als verantwortungsbewusst, ehrlich und freundlich beschrieben.Diese Eigenschaften werden mir im Umgang mit den Kunden während meiner Ausbildung zu einem Vorteil verhelfen, zumal ich außerschulisch als Kassiererin tätig war.

Ich würde mich sehr über ein angeregtes Interesse durch meine Bewerbung und an ein hieran knüpfendes persönliches Gespräch mit Ihnen freuen!

Mit freundlichen Grüßen,
  View user's profile Private Nachricht senden
blindtext

Dabei seit: 22.07.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 30.12.2010 19:33
Titel

Re: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gün hat geschrieben:
hallooo! ich habe mich zwar erst jetzt hier angemeldet, aber habe schon vorher sehr oft etwas mitverfolgt *bäh*


Ja, *bäh*. Wie viel Zeit hast du dir dafür genommen? Und wie viel für das Anschreiben?

Zitat:
Sehr geehrter Herr XXX,

anlässlich des Angebotes


Ein Angebot ist nicht wirklich ein "Anlass".

Zitat:
auf Ihrer ansprechenden Internetpräsenz,


Was spricht dich daran an. So ist das nur bemühte Lobhudelei.

Zitat:
möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz in Ihrer Agentur bewerben.

Ich besuche zurzeit das XXX in XXX und werde mein Abitur im frühen Sommer nächsten Jahres abschließen.


Nee, du wirst nicht das Abitur "abschließen", sondern deine schulischen Laufbahn. Und das auch nur voraussichtlich.

Zitat:
Mein Interesse gegenüber Medien, deren Wirkung und Gestaltung ist schon seit Jahren enorm groß,


Interesse an, nicht gegenüber und an welchen Medien? Runensteinen, Menschen die Botschaften aus dem Jenseits empfangen oder Hörfunk? Benutze weniger Schlagworte, werde konkret.

Zitat:
und verlor auch in der Zeit meines Praktikums in einer Werbeagentur nicht an Farbe.


Dein Interesse ist bunt? Zeig' mal.

Zitat:
In dieser parktischen Orientierungshilfe


Das klingt wie eine Maßnahme für Lernbehinderte.

Zitat:
habe ich viel über die Herangehensweise an die Wünsche der Kunden und die Umsetzung ihrer Ideen gelernt. Zudem habe ich auch Erfahrungen mit den Programmen AdobeIllustrator, Adobe Photoshop und FreeHand sammeln können, wobei ich auch privat mit Photoshop arbeite.


"Privat" und "arbeiten" ist normalerweise ein Widerspruch, was "arbeitest" du denn da? Und klatsch das nicht so hinten dran.

Zitat:
Nach Nachfrage meiner Bekannten, erstelle ich


Verstehe ich nicht. Was bedeutet "Nach Nachfrage meiner Bekannten"? Und das Komma ist überflüssig.

Zitat:
mit viel Freude Flyer für Geburtstage oder größere Events, aus dessen


Wessen?

Zitat:
ich eine Arbeitsprobe an meine Bewerbung beilege.
Aufgrund meiner schulischen Laufbahn,


Kein Komma.

Zitat:
hatte ich leider keine weiteren Möglichkeiten, meine gestalterischen Fähigkeit im publizistischen Sinne auszuleben.


Klingt sehr geschwollen.

Zitat:
Ich bin von meiner Kreativität und meinem Ideenreichtum überzeugt, die ich Ihnen mit meinen anliegenden Arbeitsproben beweisen möchte.


Was "die" möchtest du beweisen? Die Ideenreichtum? Und die Arbeitsproben liegen nicht "an" sondern bei.

Zitat:
Meine Person


Deine Person? Wer ist das?

Zitat:
wird oft als verantwortungsbewusst, ehrlich und freundlich beschrieben.Diese


Leerzeichen nach dem Punkt.

Zitat:
Eigenschaften werden mir im Umgang mit den Kunden während meiner Ausbildung zu einem Vorteil verhelfen, zumal ich außerschulisch als Kassiererin tätig war.


Hä? Zu welchem Vorteil werden dir die vermuteten Eigenschaften denn verhelfen und was hat das mit der Supermarktkasse zu tun? Ich kann mir zwar ungefähr vorstellen, was du ausdrücken willst, aber schreibe das neu.

Zitat:
Ich würde mich sehr über ein angeregtes Interesse durch meine Bewerbung und an ein hieran knüpfendes persönliches Gespräch mit Ihnen freuen!


Du würdest dich über ein "angeregtes Interesse" freuen? Legst du Nacktfotos bei? Lächel Formuliere das mal bitte etwas weniger umständlich, hölzern und irreführend.

b.


Zuletzt bearbeitet von blindtext am Do 30.12.2010 19:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 30.12.2010 20:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@gün
sprichst du auch sonst so geschwollen, das ist nicht deine Sprache ...
blindtext bemerkt schon zurecht, dass du Formulierungen verwendest, die einfach nicht passen. Dieses Anschreiben ist deine Visitenkarte, damit präsentierst du dich mehr, als mit den normalerweise eher einfachen Arbeitsbespielen ... Und da gilt es, sich sowohl für die Formulierung als auch für die Form (Rechtschreibung und Zeichensetzung) mehr Mühe zu geben ...
Bei mir wärest du nach dem Wort vom "Ausleben deiner gestalterischen Fähigkeiten im publizistischen Sinne" raus aus der Wertung gewesen. Du bewirbst dich um eine Ausbildungsstelle eine handwerklichen Berufes ... das ist dir offensichtlich nicht klar ...

@blindtext
Das "die", das du bemängelst ist übrigens richtig, da es sich auf "Kreativität" UND "Ideenreichtum" bezieht ...

Gruß Frank
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gün
Threadersteller

Dabei seit: 30.12.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 30.12.2010 20:46
Titel

Re: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
blindtext hat geschrieben:
gün hat geschrieben:
hallooo! ich habe mich zwar erst jetzt hier angemeldet, aber habe schon vorher sehr oft etwas mitverfolgt *bäh*

Ja, *bäh*. Wie viel Zeit hast du dir dafür genommen? Und wie viel für das Anschreiben?


ich habe schon sehr viele bewerbungen gelesen!


Zitat:
Zitat:
auf Ihrer ansprechenden Internetpräsenz,


Was spricht dich daran an. So ist das nur bemühte Lobhudelei.


ich habe noch keine konkrete Agentur angeschrieben, dass werde ich dann ausweiten, wenn ich adressen rausgesucht habe!


Zitat:
Zitat:
und verlor auch in der Zeit meines Praktikums in einer Werbeagentur nicht an Farbe.


Dein Interesse ist bunt? Zeig' mal.


ich wollte nur eine kreativere formulierung einbringen, ist das so schlecht?

Zitat:
Zitat:
In dieser parktischen Orientierungshilfe


Das klingt wie eine Maßnahme für Lernbehinderte.


ich meinte praktischen...


Zitat:

"Privat" und "arbeiten" ist normalerweise ein Widerspruch, was "arbeitest" du denn da? Und klatsch das nicht so hinten dran.


ich finde nicht das sich das wiederspircht, weil ich das wort arbeiten in diesem zusammenhang im Sinne von "benutzen" verwende!

Zitat:
Zitat:
Nach Nachfrage meiner Bekannten, erstelle ich


Verstehe ich nicht. Was bedeutet "Nach Nachfrage meiner Bekannten"? Und das Komma ist überflüssig.


wäre DURCH nachfragen von bekannten korrekt? ich will sagen, dass freunde und bekannte mich desöfteren fragen, ob ich für sie einen flyer erstelle etc.

Zitat:
Zitat:
mit viel Freude Flyer für Geburtstage oder größere Events, aus dessen


Wessen?


na aus der auswahl der erstellten flyer von mir!


Zitat:
Zitat:
hatte ich leider keine weiteren Möglichkeiten, meine gestalterischen Fähigkeit im publizistischen Sinne auszuleben.


Klingt sehr geschwollen.


soll ich blöd klingen? versteh ich nicht..


Zitat:
Hä? Zu welchem Vorteil werden dir die vermuteten Eigenschaften denn verhelfen und was hat das mit der Supermarktkasse zu tun? Ich kann mir zwar ungefähr vorstellen, was du ausdrücken willst, aber schreibe das neu.


damit wollte ich sagen, dass ich kontakt mit kunden hatte und und erfahrung mit dem umgang mtit kunden sammeln konnte!



Zitat:
Du würdest dich über ein "angeregtes Interesse" freuen? Legst du Nacktfotos bei? Lächel Formuliere das mal bitte etwas weniger umständlich, hölzern und irreführend.

okay....
  View user's profile Private Nachricht senden
gün
Threadersteller

Dabei seit: 30.12.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 30.12.2010 20:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Frank Münschke hat geschrieben:
@gün
sprichst du auch sonst so geschwollen, das ist nicht deine Sprache ...
blindtext bemerkt schon zurecht, dass du Formulierungen verwendest, die einfach nicht passen. Dieses Anschreiben ist deine Visitenkarte, damit präsentierst du dich mehr, als mit den normalerweise eher einfachen Arbeitsbespielen ... Und da gilt es, sich sowohl für die Formulierung als auch für die Form (Rechtschreibung und Zeichensetzung) mehr Mühe zu geben ...
Bei mir wärest du nach dem Wort vom "Ausleben deiner gestalterischen Fähigkeiten im publizistischen Sinne" raus aus der Wertung gewesen. Du bewirbst dich um eine Ausbildungsstelle eine handwerklichen Berufes ... das ist dir offensichtlich nicht klar ...

@blindtext
Das "die", das du bemängelst ist übrigens richtig, da es sich auf "Kreativität" UND "Ideenreichtum" bezieht ...

Gruß Frank


natürlich spreche ich sonst nicht so geschwollen, aber bei einer bewerbung muss man sein bestes geben oder nicht?
ich merke aber auch ganz klar, dass ich durch die schulischen anforderungen sehr beeinflusst worden bin, und mich deshalb bemühe so "geschwollen" zu schreiben, weil das in der schule von mir erwartet wird.

Ich danke euch aber jetzt schonmal für eure mühe, auch wenn es sich im ersten moment nach einer zu "harten" kritik angehört hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
gün
Threadersteller

Dabei seit: 30.12.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 30.12.2010 21:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sooo, habe versucht meine bewerbung nach eurer kritik, soweit ich sie verstanden habe, zu verbessern

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Mediengestalterin ab September 2011.

Sehr geehrter Herr XXX,

anlässlich Ihrer ansprechenden Internetpräsenz, möchte ich mich um einen Ausbildungsplatz in Ihrer Agentur bewerben.

Ich besuche zurzeit das Erasmus-von-Roterdamm Gymnasium in Viersen und werde meine schulische Laufbahn mit meinem Abitur im frühen Sommer nächsten Jahres abschließen.

Mein Interesse an Werbung, deren Wirkung und Gestaltung ist schon seit Jahren enorm groß, und verlor auch in der Zeit meines Praktikums in einer Werbeagentur nicht an Farbe. In dieser praktischen Orientierungshilfe habe ich viel über die Herangehensweise an die Wünsche der Kunden und die Umsetzung ihrer Ideen gelernt. Zudem habe ich auch Erfahrungen mit den Programmen AdobeIllustrator, Adobe Photoshop und FreeHand sammeln können, wobei ich auch privat mit Photoshop arbeite.
Motiviert durch Nachfragen über Freunde erstelle ich mit viel Freude Flyer für Geburtstage oder größere Events, aus dessen Auswahl ich eine Arbeitsprobe an meine Bewerbung beilege.
Aufgrund meiner schulischen Laufbahn hatte ich leider keine weiteren Möglichkeiten, meine gestalterischen Fähigkeiten professionell auszuweiten.

Ich bin von meiner Kreativität und meinem Ideenreichtum überzeugt, die ich Ihnen mit meinen beiliegenden Arbeitsproben beweisen möchte. Ich werde oft als verantwortungsbewusst, ehrlich und freundlich beschrieben. Diese Eigenschaften werden mir im Umgang mit den Kunden während meiner Ausbildung zu einem Vorteil verhelfen, zumal ich außerschulisch als Kassiererin tätig war und somit erfolgreich Erfahrungen über den Umgang mit Kunden sammeln konnte..

Gerne will ich Ihre Agentur näher kennen lernen und mich persönlich bei Ihnen vorstellen und freue mich deshalb auf ihr Interesse an einem persönlichen Gespräch.


Mit freundlichen Grüßen,
  View user's profile Private Nachricht senden
blindtext

Dabei seit: 22.07.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 30.12.2010 22:14
Titel

Re: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gün hat geschrieben:

ich habe schon sehr viele bewerbungen gelesen!


Dafür ist deine dann nicht toll, sorry. Kaum Lerneffekt.

Zitat:
ich habe noch keine konkrete Agentur angeschrieben, dass werde ich dann ausweiten, wenn ich adressen rausgesucht habe!


Ja nun, was soll man dann zu einem Satz sagen, den es so nicht geben wird? "Anlässlich" ist immer noch schlecht, ein Stellenangebot ist kein 'Anlass'.

Zitat:
ich wollte nur eine kreativere formulierung einbringen, ist das so schlecht?


Ja, das ist schlecht. Ein Interesse ist nicht farbig und das ist auch keine kreative Formulierung, das ist einfach stilistisch katastrophal. Um kreativ mit Sprache umzugehen, muss man erst die Grundregeln im Schlaf beherrschen.

Zitat:
ich meinte praktischen...


Das macht es nicht besser. Es klingt nach wie vor wie eine Maßnahme für Lernbehinderte.

Zitat:
ich finde nicht das sich das wiederspircht, weil ich das wort arbeiten in diesem zusammenhang im Sinne von "benutzen" verwende!


Wenn du 'benutzen' meinst, schreibe '(be)nutzen'.

Zitat:
wäre DURCH nachfragen von bekannten korrekt? ich will sagen, dass freunde und bekannte mich desöfteren fragen, ob ich für sie einen flyer erstelle etc.


Dann schreib' das doch und verzichte auf die künstlich gestelzte Sprache.

Zitat:
na aus der auswahl der erstellten flyer von mir!


Dann schreib das. "Dessen" ist hier völlig fehl Platz, der Begriff 'Auswahl' kommt in deinem Satz auch überhaupt nicht vor - vielleicht hast du ihn gedacht, geschrieben hast du ihn nicht.

"Dessen" (und "deren") drücken in einem Relativsatz die Zugehörigkeit (Possessivität) des nachfolgenden Nomens zu einem Nomen im Hauptsatz (Bezugsnomen) aus. Beispiele:

Ich träume von einer Frau, deren Bankkonto groß ist.

Die Frau träumt von einem Mann, dessen Bankkonto groß ist.

Dein Possesivnomen ist 'Arbeitsprobe', die Zugehörigkeit zu welchem vorangegangene Nomen soll hier angezeigt sein? Freude, Flyer, Geburtstag oder Events? Ein Relativsatz ergibt hier überhaupt keinen Sinn.

Zitat:
soll ich blöd klingen? versteh ich nicht..


Weder blöd noch geschwollen - Frank hat es dir schon erklärt. Einfach, klar und verständlich zu schreiben, ist alles andere als "blöd" und gar nicht so einfach. Wie du gerade lernst. Da muss man sich schon Mühe geben.

Zitat:
natürlich spreche ich sonst nicht so geschwollen, aber bei einer bewerbung muss man sein bestes geben oder nicht?


Ja, aber geschwollen schreiben ist doch hoffentlich nicht das Beste, was du kannst?

Zitat:
damit wollte ich sagen, dass ich kontakt mit kunden hatte und und erfahrung mit dem umgang mtit kunden sammeln konnte!


Dann schreib das.

Zitat:
Ich danke euch aber jetzt schonmal für eure mühe, auch wenn es sich im ersten moment nach einer zu "harten" kritik angehört hat.


Willkommen bei mgi. *zwinker* Es bringt dich nicht weiter, wenn wir dir hier Honig ums Maul schmieren. Also besser Klartext.
Überarbeite dein Anschreiben noch mal. Und klatsche es nicht in 10 Minuten hier wieder rein, arbeite sorgfältig.

b.
  View user's profile Private Nachricht senden
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 31.12.2010 02:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich finds gut.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
Bewerbung für einen Ausbildungsplatz
Bewerbung Ausbildungsplatz
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
Konzept zur Bewerbung um Ausbildungsplatz!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.