mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 14.07.2020 06:41 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Beleuchtung im Büro vom 14.03.2014


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Beleuchtung im Büro
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Mitch71
Threadersteller

Dabei seit: 10.03.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 14.03.2014 19:03
Titel

Beleuchtung im Büro

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Mediengestalter!

Ich habe endlich mein neues Büro bezogen und im Gegensatz zu vorher wollte ich endlich ein vernünftiges Licht haben. Vorher hatte ich mehrflammige Halogenstrahler an der Decke, aber das Büro war mir nie gleichmäßig genug ausgeleuchtet. Da ich als Mediengestalter natürlich auch mit Farben zu tun habe, fiel meine Wahl auf Tageslicht-Leuchtstoffröhren 865 (6500 K). 3 Lampen an der Decke, im Abstand von 1,20 m jeweils 2 Röhren pro Lampe. Jetzt ist es zum einen ZU VIEL Licht und zum anderen passt mir die Lichtfarbe nicht. Die Tageslicht-Röhren sind einfach zu kalt und zu grell! Habe mir nun testweise mal zwei Warmweiß-Röhren (827) reingemacht, aber die gehen gar nicht. Jetzt habe ich noch "Kaltweiß" (840) zur Auswahl. Wobei das vielleicht auch zu kalt ist. Außerdem dachte ich, man solle als Grafiker auf Tageslicht-Röhren setzen, wegen der Farbverfälschung!?

Könnt Ihr mir zu etwas raten?


Zuletzt bearbeitet von Mitch71 am Fr 14.03.2014 19:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.03.2014 21:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du Farben wirklich beurteilen willst, bist du mit so einer "Abmusterungsbox" besser versorgt. Für das Wohlfühlen (und die Kosten) ist es m.E. besser, eine eher nicht ganz so helle Allgemeinbeleuchtung mit einer hellen Arbeitsplatz-/Spotbeleuchtung zu kombinieren ...




Zuletzt bearbeitet von qualidat am Fr 14.03.2014 21:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mitch71
Threadersteller

Dabei seit: 10.03.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 15.03.2014 10:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was ich erreichen will ist eine angenehme Arbeitsbeleuchtung, die von der Lichtfarbe her nicht allzu sehr verfälscht, muss aber auch nicht zu 100 % professionell sein. Irgendwie ein Kompromiss.

Laut Wikipedia wären eventuell 950er Leuchtstoffröhren passend, da diese für die Druckindustrie empfohlen sind. Vielleicht reichen aber auch 850er. Was meint ihr?
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: Lost Valley
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.03.2014 11:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für mich persönlich sind Leuchtstoffröhren ja ein Graus. Leider in der Arbeitswelt Alltag.

Alternativ könntest du dir wieder die angenehmeren Halogenstrahler installieren und eine Ecke mit "Proof"-Beleuchtung einrichten. Oder eine entsprechende Lampe auf den Tisch stellen, die du nach Bedarf verwendest. "Abmusterungsbox light" sozusagen. Gesünder wäre es ganz sicher. Zu grelle Arbeitsplatzbeleuchtung ermüdet Augen und Hirn.
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.03.2014 14:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Richtig ist, dass Halogenlampen ein als angenehm empfundenes Spektrum erzeugen. Allerdings sind Halogenlampen auch nur Glühlampen, d.h. sie werden heiss und haben einen erbärmlichen Wirkungsgrad von deutlich unter 10%. Die Zeit von Energiesparlampen und Leuchtstofflampen ist m.E. auch vorbei.

Ich würde mich heute auf die Suche nach guten (!!!) LED-Lampen machen. Viele Menschen sind (zu recht) verschreckt von den grauseligen Spektren der Billig-LED der ersten Stunden. Aber es gibt auch inzwischen LED-Lampen mit durchaus akzeptabler Lichtqualität, man darf nur nicht die erst-besten kaufen, sondern muss etwas recherchieren und sich kundig machen. Ausserdem tut ein Wirkungsgrad von deutlich über 20% der Stromrechnung gut.

Als Medien-Mensch ist man m.E. doch eigentlich zukunftsgewandt (ich bin's jedenfalls) und sollte nach Neuem Ausschau halten, da passen Halogenlampen irgendwie nicht ins Bild ... Um es mal überspitzt auszudrücken: Was soll ein Kunde denken, wenn er in einem Büro mit vor-vorgestriger Beleuchtung empfangen wird?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: Lost Valley
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.03.2014 16:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe auch schon einige LED im Wohnbereich im Einsatz. Aber ich warte noch etwas, bis ich komplett umstelle. Noch nicht alles kann man mit LEDs realisieren.
Davon abgesehen kann man schon heute viele Halogenlampen einfach auf LED umrüsten. Bei der Lichtfarbe muss man natürlich sorgfältig aussuchen. Die meisten Produkte sind einfach zu kalt/blau.

Noch ein Beispiel zum Thema LED ersetzt Glühlampe: Ich konnte kürzlich endlich LED Lampen mit E14 Gewinde finden, die einer Leistung und Baugröße von 15W ensprechen. Damit kann ich jetzt nicht nur meine alte Vitrine neu illuminieren, ohne, dass es zu heiß im Inneren wird. Die Lampen bieten perfektes Rundumlicht, so, dass ich meine 3 Globen (Erde, Mond, Himmel) jetzt umrüsten konnte. Nun können sie für Stunden leuchten ohne Schaden zu nehmen, wie es bei Glühbirnen aka Miniheizung nicht möglich war. Darauf hab ich jetzt sicher 10 Jahre gewartet. *Thumbs up!*

qualidat hat geschrieben:
Um es mal überspitzt auszudrücken: Was soll ein Kunde denken, wenn er in einem Büro mit vor-vorgestriger Beleuchtung empfangen wird?

Mag sein, dass du so einen Blick fürs Detail hast. Den hab ich auch, aber: Das fällt normalen Menschen gar nicht auf. Da könnten auch noch Fakeln an der Wand stecken. *ha ha*


Zuletzt bearbeitet von Astro am Sa 15.03.2014 16:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.03.2014 16:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich verwende nur noch led-lampen. an der decke brennen 4 x 4 Watt spots mit 3000 Kelvin.
da das ganze auf einer 3 phasen schiene moniert ist, lässt sich auch noch eine leuchtstoff lampe hinzuschalten mit 3500 kelvin oder gedämmtes licht mit 2700 k.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.03.2014 17:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe mir direkt beim Chinesen (dealextreme.com) diese E14-Strahler bestellt und damit das Abreitszimmer und die Küche bestückt. Laut Datenblatt haben sie 6,5W bei 3000K und ca. 750 Lumen, was bestimmt "etwas geschönt" ist - allerdings sind die immer noch heller, als Alles was ich bisher gesehen habe, und das für sagenhafte 6,90$ (= 5,80€), zollfrei (wenn der Gesamtwert der Sendung unter 40 Euro bleibt) und ohne Versandkosten.




Zuletzt bearbeitet von qualidat am Sa 15.03.2014 17:37, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Ist ein Büro notwendig?
Hund im Büro
Versicherungen bei eigenem Büro/ Firma
Arbeitsplatz in Büro / Hamburg / St. Georg
Ausbildung im Kartographischen Büro --> Bewerbung
Mein Unternehmen als Agentur, Büro oder Studio?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.