mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 27.05.2017 03:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Als Freelancer Schriften in Rechung stellen vom 19.04.2017


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Als Freelancer Schriften in Rechung stellen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
F.O.X
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2002
Ort: DA
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 12:32
Titel

Als Freelancer Schriften in Rechung stellen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

als freier Gestalter soll ich für einen Kundenauftrag eine Schrift verwenden
und den Kauf dieser Schrift dem Kunden in Rechung stellen.

Nun meine Frage:
Wie soll ich diesen Posten auf der Rechnung ausweisen?
Einfach netto unter die Stundensätze und anschließend die MwSt. drauf?

Darf ich als Freelancer überhaupt Schriften in Rechnung stellen,
oder könnte da das Finanzamt ein Problem mit haben?

Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

LG fox
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 12:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

warum netto?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
liselotteBerlin

Dabei seit: 28.06.2014
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 13:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was hat denn das Finanzamt damit zu tun?
Verrechne die Schrift mit Deiner Arbeit.
Ich würde die nicht separat ausweisen.
Darf man überhaupt Schriften weiterverkaufen? (evtl die Schrift im Auftrag des Kunden erwerben oder der Kunde soll sie kaufen und Du übebergibst diese nach Auftrag den Kunden) Ob das erlaubt ist weiß ich nicht.
Kann man Schriften nicht für ein Projekt mieten? Mir war so. Dann den Posten an den Auftraggeber abwälzen.
Nein dieser Dienst wurde wieder abgeschaltet (vor Jahren)

@Frank Netto weil + MwSt = Brutto * Ich bin ja schon still... * denke eher das er keine MwSt ausweisen darf.

MfG
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 13:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

liselotte
ich weiß, was netto ist (ich sollte mal Steuerberater werden, bevor ich mir die diversen ehrlicheren Berufe ausgesucht hatte ... * Keine Ahnung... *
Ich würde die Schrift aufführen als Posten, genauso wie eine Druckerei Papier als Posten ausweisen kann ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
liselotteBerlin

Dabei seit: 28.06.2014
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 13:51
Titel

Re: Als Freelancer Schriften in Rechung stellen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lächel
F.O.X hat geschrieben:
Wie soll ich diesen Posten auf der Rechnung ausweisen?
Einfach netto unter die Stundensätze und anschließend die MwSt. drauf? LG fox

Frank Münschke hat geschrieben:
warum netto?

* Keine Ahnung... * war doch gar nicht Netto, lass uns bitte nicht über Brutto und Netto diskutieren
Frank Münschke hat geschrieben:
ich sollte mal Steuerberater werden
* Ich bin unwürdig *
Lächel
So Spaß bei Seite
Ein Posten Schriftkosten, warum nicht, es sind ja diese "extra" Kosten entstanden, auf Kundenwunsch.
Für eine übersichtliche BWA wäre das nicht schlecht.
MfG
  View user's profile Private Nachricht senden
gjet

Dabei seit: 09.10.2008
Ort: Graz, Österreich
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 14:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,
ich glaube auch, dass du mit der Lizenzierung aufpassen musst.. wenn der Kunde die Font dann selbst verwenden will wird er die Lizenz erwerben müssen.

Und ich würde nicht einfach "Font XY" in die Rechnung schreiben, sondern detaillierter zB:

"Lizenzgebühr für Benutzung der Font xyz zur Erstellung des Logos, inludiert keine Benutzungslizenz für den Kunden"

Dem Finanzamt wirds egal sein... solange die Umsatzsteuer korrekt weiterverrechnet wird... oder?

lg
markus
  View user's profile Private Nachricht senden
F.O.X
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2002
Ort: DA
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erstmal vielen Dank @ alle.

Netto (ohne MwSt.) deshalb, weil ich die MwSt. vom Font-Kauf doch eh beim Finanzamt verrechne bzw. mir wiederhole.
Würde ich den Bruttokaufbetrag in meine Rechung eintragen, dann würden am Ende ja nochmal 19% MwSt. dazu kommen. Vielleicht führ das aber an dieser Stelle zu weit * Wo bin ich? *

Der Kunde agiert einigermaßen professionell, will die Schrift anschließend nicht selbst nutzen, sondern zahlt lediglich mir den Font, damit ich den für ihn nutzen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.04.2017 14:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Schriften würde ich natürlich extra berechnen/ausführen.

Unter https://typekit.com/plans kann man die Schriften auch mieten oder kaufen (Soll keine Werbung sein *zwinker* *bäh*).

Zitat:
Darf man überhaupt Schriften weiterverkaufen? (evtl die Schrift im Auftrag des Kunden erwerben oder der Kunde soll sie kaufen und Du übergibst diese nach Auftrag den Kunden) Ob das erlaubt ist weiß ich nicht.


Solange es nicht deine eigene Schrift ist, darfst du es natürlich nicht. Weitergabe an der dritte Person ist auch nicht gestattet. Eingebettete Schriften im PDF sind aber erlaubt.

Zitat:
Kann man Schriften nicht für ein Projekt mieten? Mir war so. Dann den Posten an den Auftraggeber abwälzen.
Nein dieser Dienst wurde wieder abgeschaltet (vor Jahren)


Ja.


Zuletzt bearbeitet von eugen.schuetz am Mi 19.04.2017 14:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen referenzen online stellen...?
Kundenfahrt in Rechnung stellen?
Rechnung in die USA stellen
Kundengespräch in Rechnung stellen?
Als MG auf GTA Stellen bewerben?
Warum stellen Arbeitgeber nicht gerne überqualifizierte ein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.