mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21.11.2017 03:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ablehung von Deutschen in der Schweiz vom 03.03.2008


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Ablehung von Deutschen in der Schweiz
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
Sandrine
Threadersteller

Dabei seit: 06.02.2008
Ort: Ba-Wü
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 03.03.2008 09:25
Titel

Ablehung von Deutschen in der Schweiz

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Einige haben ja schon mitbekommen, dass ich gerade auf Jobsuche in der Schweiz bin. Jetzt hab ich schon zwei Absagen bekommen und jedesmal mit der Begründung, dass Sie lieber jemanden aus der Schweiz einstellen möchten. Ich hab von nem Bekannten gehört, dass er 50 Bewerbungen geschrieben hat und auf 49 ne Absage bekommen hat, weil er Deutscher ist...

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht??? Ist es echt so schwer da unten nen Job zu finden???
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.03.2008 09:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich habe von einer arbeitskolleging gehört, das die schweiz die deutschen nicht mit offenen armen empfaängt in der arbeitswelt. das habe ich schon öfter gehört. aber ob das immer und bei allen schweizern ist, glaube ich nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
pRiMUS

Dabei seit: 09.09.2003
Ort: Vienna
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.03.2008 09:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich wünschte die deutschen arbeitgeber würden auch so denken - aber nein, wir sind dann ja wieder die fiesen deutschen.

seis drum. die deutschen überschwemmen die schweiz die die polen deutschland überschwemmt haben (oder noch überschwemmen) mit preisen die den inländischen markt wohl kaputt zu machen scheinen.

wir finden es auch nicht gut, das ein polnischer billiglohn fleischer dem deutschen fleischermeistern den job weg nimmt.

so ists zwar, in der globalisierung, aber ein wenig patriotismus täte uns auch gut, nur schade für die auswanderwilligen - die allerdings vermutlich nur auswandern, weil sie hier keinen job wegen der billigen ausländischen mitbewerber bekommen *ha ha* ein teufelskreis.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
heav

Dabei seit: 10.02.2004
Ort: Heimat der Inspiration
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.03.2008 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich meine mal gelesen zu haben, dass die sogar einen Schweizer einstellen müssen wenn er die gleichen Voraussetzungen/Qualifikationen wie ein Nicht-Schweizer bietet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Sandrine
Threadersteller

Dabei seit: 06.02.2008
Ort: Ba-Wü
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 03.03.2008 10:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ pRiMUS

Da magst Du vielleicht Recht haben, dass die Deutschen vielleicht auch mal so denken sollten. Wir werden in 100 Jahre noch für früher büßen müssen. Aber ich denke das ist ein anderes Thema.

Für mich gibt es aber andere Gründe in die Schweiz gehen zu wollen:
1. Hab ich hier in Deutschland einen festen Job mit unbesfristetem Vertrag. Aber mein Freund wohnt eben in der Schweiz und wir haben die ewige Pendlerei am Wochenende satt. Und haben uns daher für ein gemeinsames Leben in der Schweiz entschieden. Weil er eben nen echt super Job da hat.
2. Arbeite ich in der Schweiz ja nicht umsonst. Ich will ja dort genauso Geld verdienen wie hier.

Scheint ne ziemlich schwere Angelegenheit zu werden...
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.03.2008 10:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pRiMUS hat geschrieben:
ich wünschte die deutschen arbeitgeber würden auch so denken - aber nein, wir sind dann ja wieder die fiesen deutschen.

seis drum. die deutschen überschwemmen die schweiz die die polen deutschland überschwemmt haben (oder noch überschwemmen) mit preisen die den inländischen markt wohl kaputt zu machen scheinen.

wir finden es auch nicht gut, das ein polnischer billiglohn fleischer dem deutschen fleischermeistern den job weg nimmt.

so ists zwar, in der globalisierung, aber ein wenig patriotismus täte uns auch gut, nur schade für die auswanderwilligen - die allerdings vermutlich nur auswandern, weil sie hier keinen job wegen der billigen ausländischen mitbewerber bekommen *ha ha* ein teufelskreis.


glaube ich nicht, dass die polen daran schuld sind. außerdem weißt du ja auch das wir sie nach deutschland gelockt haben mit billig arbeit. das ist schon ein paar jahre her, aber das sind nun mal die auswirkungen. weiter glaube ich nicht, dass ausländer allg. uns was wegnehmen, sondern eher die jobs machen die uns deutsche nicht schmecken. ausnahmen gibt es bei beiden parteien Jo!

wenn das in der metzger-szene so ist, dann tuts mir leid. aber das liegt dann wohl eher an denen die billigkräfte einstellen und nicht an denen die sie annehmen.

außerdem kann ich diesen auswanderkram nich mehr hören. als wenn es dann besser gehen würde, nur weil man deutschland verlässt. ist ja auch so horror hier, wetter scheiße, leute alle schlecht gelaunt, man verdient nix mehr und man muss jetzt immer 10 euro beim arzt zahlen, dann diese verdammten pflichversicherungen und das doofe soziale auffangnetz.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.03.2008 10:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja die schweiz wird halt im moment von deutschen arbeitswilligen überrant, weil halt einfach die bedingungen trotz höherer lebenshaltungskosten in der schweiz wesentlich besser sind. ein freund von mir arbeitet seit 3 jahren in einem basler krankenhaus und verdient netto unterm strich das doppelte im vergleich zum deutschen lohn... allerdings wächst halt bei den eidgenossen im moment etwas der unmut gegen die deutschen, weil der zuwanderungsstrom eben die letzten jahre sehr stark zugenommen hat...

und ich gebe netflite recht - auch die deutschen machen in der schweiz oftmals die jobs, die die schweizer selbst nicht machen wollen - vor allem im kranken- und pflegebereich oder beispielsweise im service von hotels und gaststätten...


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Mo 03.03.2008 10:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sandrine
Threadersteller

Dabei seit: 06.02.2008
Ort: Ba-Wü
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 03.03.2008 10:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ Nefliete
ich habe nicht gesagt, dass ich Deutschland verlassen will weil alles schlecht ist... Es gibt auch andere Gründe, falls Du hier alles aufmerksam verfolgt hast...

@ aUDIOfREAK
Du hast Recht. Mir ist aufgefallen, dass gerade im Service viele (Ost-)Deutsche arbeiten. Eben weil die Schweizer das nicht selber machen wollen.
Ich finds aber einfach doof, wenn alle über den gleichen Kamm gescheert werden. Ich will nicht in die Schweiz, weil in Deutschland alles schlecht ist und dort alles besser. Sondern einfach nur weil ich mit meinem Freund zusammen ziehen möchte und es totaler Unsinn wäre, wenn er seinen echt guten Job dort aufgeben würde...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen AGB der Deutschen Druckindustrie
Gehalt Schweiz
Rechnung in die Schweiz
Mediengestalter in der Schweiz?
MwSt und die Schweiz
Workshop-Tage an der Deutschen POP
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.