mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 27.07.2017 04:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ist das Ding zum Scheitern verurteilt ? vom 16.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase -> Ist das Ding zum Scheitern verurteilt ?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Izzo

Dabei seit: 02.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.11.2006 10:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

der linke Teil, der die Lackschäden darstellen soll, ist ganz schlecht umgesetzt.
Alleine schon, das "Roststellen" über die Windschutzscheibe gehen
zeigt mir, das du dir bei der Umsetzung nicht wirkl. viel Gedanken gemacht hast.
Das ganze sieht so aus, als hättest du nur eine Ebene drübre gelegt, und Rostflecken
in Form von Brushes drauf geknallt. Die Rostflecken haben keine Verzerrungen oder
Beugungen, so das eventuell räuml. Tiefe entstehen könnte, das man eben auch
wirkl. meinen könnte, der hier künstl. erzeugte Rost sitze wahrhaftig auf dem Lack.

Solange du daran nichts ändern wirst, wird man auf den ersten Blick, wie auch schon
anderen meinten, den Eindruck eine Waschanlagenwerbung haben, denn ich meine
es ist so, das man zuerst auf Bilder und große Objekte einer Werbung achtet, und sich
erst dann Texte eines Plakats etc. anschaut.
  View user's profile Private Nachricht senden
telino
Threadersteller

Dabei seit: 16.05.2006
Ort: Am Rande des Wahnsinns
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.11.2006 10:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Izzo hat geschrieben:
der linke Teil, der die Lackschäden darstellen soll, ist ganz schlecht umgesetzt.
Alleine schon, das "Roststellen" über die Windschutzscheibe gehen
zeigt mir, das du dir bei der Umsetzung nicht wirkl. viel Gedanken gemacht hast.
Das ganze sieht so aus, als hättest du nur eine Ebene drübre gelegt, und Rostflecken
in Form von Brushes drauf geknallt. Die Rostflecken haben keine Verzerrungen oder
Beugungen, so das eventuell räuml. Tiefe entstehen könnte, das man eben auch
wirkl. meinen könnte, der hier künstl. erzeugte Rost sitze wahrhaftig auf dem Lack.

Solange du daran nichts ändern wirst, wird man auf den ersten Blick, wie auch schon
anderen meinten, den Eindruck eine Waschanlagenwerbung haben, denn ich meine
es ist so, das man zuerst auf Bilder und große Objekte einer Werbung achtet, und sich
erst dann Texte eines Plakats etc. anschaut.


Schlamm das Zeug ist Schlamm und Dreck wie nach einer Rallyefahrt... bitte Thread vorher lesen !!!

Aber danke für den Hinweiß mit der Räumlichen umsetzung.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
telino
Threadersteller

Dabei seit: 16.05.2006
Ort: Am Rande des Wahnsinns
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.11.2006 10:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Roewe hat geschrieben:
telino hat geschrieben:
Genau .. Guck rechts! der Kunde hat für soetwas kein Geld.. Wackelbild?

Ja stimmt Touran ist zu neuwertig
Bild hat er auch nicht geliefert und so ein Bild
von ner Karre mit mattem Lack hab ich auch nicht

Das Zeug soll Schlamm sein und unterm Lack sind auch Kratzer..
Aber ich wollte mit übertreibung werben...

Ich werde mal den Auftraggeber sagen das er mir Vorher / Nachher Bilder liefern soll.


Hast du Nutzungsrechte für das Bild, oder das mal eben bei VW gezogen?
Lackaufbereitung heißt ja im Grunde genommen nur einen strapazierten Lack aufzufrischen und Macken auszubessern. Der Gedanke bei dieser Schlammorgie ist wie andere ja schon erwähnt haben: Waschstrasse.
Aber so wie ein Nagelstudio kein Institut für kosmetische Chirurgie ist, so ist ein Lackaufbereiter kein simpler Autowäscher.

Das muß ja in der Werbung auch rüberkommen. Dieses "vorher/nachher"-Effekt kriegt man alleine über Bilder aber schwer vermittelt, daher mein Vorschlag mit dem partiellen Lack.

@muck, der Aufpreis ist gering, und es gbt auch diverse Online-Billig-Druckereien die das anbieten.



Thx. das mit dem Lack ist gut-- aber vieleicht macht der Kunde sich mal die Mühe eine Auto 50/50 abzudecken und eine Seite aufzubereiten.

Lizenz für das Bild ist vorhanden. Aber wie gesagt bezahlt der Kunde auch nicht :-/

mal sehen was draus wird...
  View user's profile Private Nachricht senden
Der kleine Muck

Dabei seit: 14.11.2006
Ort: -
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.11.2006 10:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Roewe hat geschrieben:

@muck, der Aufpreis ist gering, und es gbt auch diverse Online-Billig-Druckereien die das anbieten.


Echt? cool! Welche denn z.B.? Hast du das schon mal bei ner Online-Billig-Druckereien machen lassen? Wie zufrieden warst du?
  View user's profile Private Nachricht senden
Roewe

Dabei seit: 07.11.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: -
Verfasst Do 16.11.2006 10:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

telino hat geschrieben:
Roewe hat geschrieben:
telino hat geschrieben:
Genau .. Guck rechts! der Kunde hat für soetwas kein Geld.. Wackelbild?

Ja stimmt Touran ist zu neuwertig
Bild hat er auch nicht geliefert und so ein Bild
von ner Karre mit mattem Lack hab ich auch nicht

Das Zeug soll Schlamm sein und unterm Lack sind auch Kratzer..
Aber ich wollte mit übertreibung werben...

Ich werde mal den Auftraggeber sagen das er mir Vorher / Nachher Bilder liefern soll.


Hast du Nutzungsrechte für das Bild, oder das mal eben bei VW gezogen?
Lackaufbereitung heißt ja im Grunde genommen nur einen strapazierten Lack aufzufrischen und Macken auszubessern. Der Gedanke bei dieser Schlammorgie ist wie andere ja schon erwähnt haben: Waschstrasse.
Aber so wie ein Nagelstudio kein Institut für kosmetische Chirurgie ist, so ist ein Lackaufbereiter kein simpler Autowäscher.

Das muß ja in der Werbung auch rüberkommen. Dieses "vorher/nachher"-Effekt kriegt man alleine über Bilder aber schwer vermittelt, daher mein Vorschlag mit dem partiellen Lack.

@muck, der Aufpreis ist gering, und es gbt auch diverse Online-Billig-Druckereien die das anbieten.



Thx. das mit dem Lack ist gut-- aber vieleicht macht der Kunde sich mal die Mühe eine Auto 50/50 abzudecken und eine Seite aufzubereiten.

Lizenz für das Bild ist vorhanden. Aber wie gesagt bezahlt der Kunde auch nicht :-/

mal sehen was draus wird...


1. Du kriegst von Volkswagen eine Lizenz um ein Bild von deren Website zu nutzen? http://volkswagen.de/vwcms_publish/etc/medialib/vwcms/virtualmaster/de/Models/touran/content.Par.0015.Image.jpg

Ansonsten verrate mir bitte mal den Anbieter, denn meine sind mit solchem Bildmaterial nicht so fix.

2. WAS bezahlt der Kunde nicht?

3. Je länger ich den Flyer betrachte... Meinst du wirklich ein monochromes Bild ist geeignet Lackglanz zu visualisieren?
  View user's profile Private Nachricht senden
telino
Threadersteller

Dabei seit: 16.05.2006
Ort: Am Rande des Wahnsinns
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.11.2006 12:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nee das Bild ist scheiße...

@ Roewe : Du hast mich da auf eine Idee gebracht...

das Kleingedruckte zu lesen:

Der Preis ist abhängig vom jeweils bestellten Derivat und dem Versandweg (Datenträger/Download).
Produktionsstatus: freigegeben (Imprimatur)
Copyrightstatus: Keine Einschränkung, nur zur Volkswagen internen Verwendung
Beschreibung kurz: Fox, Außenansicht, 2/1 und 1/1 Anzeigenmotiv "kleiner werden", Fox neben Touareg, Golf und Käfer
Aktualitätsstand: 22.04.2005

Die Bilder gibt es im VW Database zu kaufen.


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Do 16.11.2006 12:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nienna

Dabei seit: 13.05.2006
Ort: BaWü
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.11.2006 12:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also der Flyer an sich mit dem Gekleckse finde ich nicht schlecht.
Ich hab zwar die Beiträge gelesen, was ich aber trotzdem nicht so recht versteh ist, was hat ein schmutziges Auto (zumindest habe ich verstanden, dass es Dreck sein soll) mit Lackausbesserung zu tun? Ich geh da immer in die Waschanlage Grins
Nun gut, wie wäre es wenn du mit den Digitalkamera bewaffnet aufn Schrottplatz gehst oder bei nem Gebrauchtwarenhändler was abfotografierst und da etwas retuschierst, dann hast du auch dieses Lizenzzeugs nicht am Hals und dann eben nur Rost und Kratzer am Lack und die Lichter bzw. Scheibe aussparen um diesen "Waschstrasseneffekt" zu vermeiden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
telino
Threadersteller

Dabei seit: 16.05.2006
Ort: Am Rande des Wahnsinns
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.11.2006 13:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So in etwa..

aber da suppt mir noch zuviel Blau rum und andere Kontrate sehen Sch*** aus





vieleicht das Auto Gelb machen oder Rot




* Mal bisschen die Nase pudern... * hmmm


Zuletzt bearbeitet von telino am Do 16.11.2006 13:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Runde 10... Ding ding ding (Pagebewertung)
Einen netten plastischen Effekt auf DIESES Ding?
Wie macht man son Avatar-Ding ins Profil?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.