mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 16.12.2019 08:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Abstimmung zwischen Berufsschule und IHK vom 15.05.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Die Mediengestalter Ausbildung -> Abstimmung zwischen Berufsschule und IHK
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Indiesign
Threadersteller

Dabei seit: 23.01.2007
Ort: Aachen
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.05.2007 15:19
Titel

Abstimmung zwischen Berufsschule und IHK

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich persönlich finde den Berufsschulunterricht katastrophal, nicht nur, dass die Lehrkräfte oft auf dem Stand von gestern sind, auch den Großteil des Unterrichtsmaterials kann man schlicht und edel vergessen. Hinzu kommt, dass die Lehrpläne der Berufsschulen von der jeweiligen Bezirksregierung gemacht und offensichtlich nicht mit den IHK Prüfungsvorgaben genau abgestimmt werden. So kommt es, dass in den Prüfungen unter Umständen Inhalte vorkommen, die im Unterricht nicht vermittelt wurden. Es muss doch möglich sein, a) die Lehrkräfte zur Fortbildung zu zwingen b) Lehr- und Prüfungspläne abzugleichen!
  View user's profile Private Nachricht senden
c0dex

Dabei seit: 23.04.2007
Ort: Quakenbrück
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.05.2007 09:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

leider habe ich das nun auch immer öfter gelesen und man hat ja nun regelrecht Angst vor der Berufsschule Lächel Ich werde im August meine Ausbildung anfangen und werde dann auch wohl in den Genuss dieses wundervollen Unterrichtes kommen.

Verstehe nicht wieso die Lehrkräfte nicht zu Fortbildungen gehen bzw. gegangen werden (wenn es die den überhaupt gibt ?!) in anderen EDV Bereichen gehen die Lehrer doch auch immer und immer wieder auf Fortbildung weil gerade diese Branche doch sehr schnelllebig ist.

Naja vielleicht sehen es die IHK und die Lehrkräfte mal irgendwann ein Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.05.2007 09:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das einzige was euch wohl bleiben wird ist beschwerde bei der ihk, schulleitung und bildungsträger einzureichen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aight

Dabei seit: 26.09.2003
Ort: Berlin
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.05.2007 10:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ihr müsst nicht zur Schule wenn ihr nicht mehr schulpflichtig seid. Ich habe die ersten 4 Monate mitgemacht und dann gemerkt das es nichts bringt dort hinzugehen. Man muss natürlich den Stoff für sich nachholen und ganz normal an den Prüfungen teilnehmen, aber das ist nicht so ein großes Problem...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 43188
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 21.05.2007 10:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich versteh auch nicht, wieso Lehrer, die in einem doch
sehr modernem Beruf (mit modern meine ich besonders
die Mittel und die neuen erkenntnisse im Bereich DTP)
auf dem stand von vorvorgestern sind.

Aber auch die technische Seite soll wohl bei manchen Schulen
unter aller Sau sein. So habe ich gehört, dass viel Schulen
noch mit den alten Versionen von QuarkXpress, PageMaker
und Corel arbeiten. Auch die Ausstattung der Rechner lässt
wohl zu wünschen übrig. Ich stelle mal die Vermutung in den
Raum, dass man ohne moderne Hilfsmittel (PC/Mac , neuere
Versionen von Quark/Adobe/Corel) auch keinen effektiven
und Zeitgemässen (somit auch aktuellen und vor allem produktiven)
Unterricht gestalten kann!

Wenn ich sehe, dass meine Schwester eine Ausbildung
zur erzieherin gemacht hat und bei ihr die Lehrer einmal
im Monat auf Seminare/Schulungen/Lehrgänge gegangen
sind ohne, dass sie jemand auffordern musste.

Was ist das für eine Welt. Wie soll Deutschland einen
höhern Bildungdnachweis liefern, wenn selbst Schüler
meist mehr Konw-How vorweisen können, als die Lehrer,
die unterichten (und damit meine ich nicht nur das technische,
sondern auch das gestalterische)?!

Ob es Sinn macht, sich aufzuregen weiss ich nicht. Aber
was ich weiss ist, dass ich (sobald ich mich unterfordert
und "Verars**t) fühlen werde, lege ich Beschwerde ein
und das überall, wo es nur geht!

gruss mc
 
vanoffski

Dabei seit: 17.05.2006
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.05.2007 11:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Religion auf´m Stundenplan find ich ja komisch.Ist es aber garnicht, es ist schlimm!

Da ist eine passionierte, motivierte evangelische Pastorin die didaktisch und möchte hinzufügen methodisch ihre zwei Unterrichtstunden mit so einer Konfirmandenkacke durchzieht.

Märchen lesen, das darf dann einer aus der Klasse und dann wird auf der Suche der message fröhlich in die Mottenkiste der religionspädagogischen Triebmittel gegriffen, Gott ist lieb und so weiter.

Ach so ein Quatsch das mit der BS immo für mich.Möchte mich meinen vorrednern gerne anschliessen, zum fachlichen Sachverhalt.Ergänze gerne um folgendes: das Bildungssystem ist abhängig von Beamten, die durch Privilegien und Pension gefügig gemacht werden, als extrinsische Instanz dem Lernenden Inhalte bis zur nächsten Prüfung zu vermitteln.Damit ist doch alles klar! Warum engargiert Fachwissen vermitteln wenn die Kohle auch so am Monatsende rüberkommt.
Möchte nicht noch in das Thema abhängige Lohnarbeit - Massenunzufriedenheit abschweifen.


Zuletzt bearbeitet von vanoffski am Mo 21.05.2007 11:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 21.05.2007 11:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Fragt mal Lehrer, wer die Fortbildungen bezahlt.

Und warum wird immer vorausgesetzt, dass immer die neueste Software zur Verfügung steht? Beschwert euch doch nicht bei den Schulen, sondern bei den Herstellern, dass die ihre Software den Schulen nicht kostenfrei zur Verfügung stellen. Was allerdings auch nicht so ohne weiteres mit dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerbs konform gehen dürfte. Aber da Software wohl eher in die Kategorie Praxis gehört und dafür eigentlich der Betrieb zuständig ist, kann/darf/sollte das auch nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Und wenn ich mir (zum Beispiel) den Beitrag über mir ansehe, dann sollte der Religionsunterricht durch ne Doppelstunde Deutsch ersetzt werden. * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 43188
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 21.05.2007 11:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Fragt mal Lehrer, wer die Fortbildungen bezahlt.

Also die Lehrer meiner Schwester (Erziherin) bekommen das gestellt. DIe bekommen zum Quartalsbeginn nen Kalender, auf dem alle Termin mit Fortbildungen und so sind. Für diese müssen sie nicht bezahlen!
Nimroy hat geschrieben:

Und warum wird immer vorausgesetzt, dass immer die neueste Software zur Verfügung steht? Beschwert euch doch nicht bei den Schulen, sondern bei den Herstellern, dass die ihre Software den Schulen nicht kostenfrei zur Verfügung stellen. Was allerdings auch nicht so ohne weiteres mit dem Gesetz gegen unlauteren Wettbewerbs konform gehen dürfte. Aber da Software wohl eher in die Kategorie Praxis gehört und dafür eigentlich der Betrieb zuständig ist, kann/darf/sollte das auch nicht so sehr ins Gewicht fallen.

Da muss ich dir recht geben. ICh finde auch, dass Adobe, Corell, Quark und evtl auch Microsoft ihre Produkte an Schulen billiger verkaufen sollten. Zwar gibt es ja diee EDU-VErionen, aber die sind ja auch nicht wirklich günstig.

Nimroy hat geschrieben:

Und wenn ich mir (zum Beispiel) den Beitrag über mir ansehe, dann sollte der Religionsunterricht durch ne Doppelstunde Deutsch ersetzt werden. * Nee, nee, nee *

RÖSCHTÖSCH!

mc
 
 
Ähnliche Themen Berufsschule & IHK ...Wie,was und wo anmelden?
Medienfachwirt IHK / Medienfachwirtin IHK Rhein-Neckar 2018
BA oder IHK
IHK Stipendium - und nun?
IHK Konzeption
Webdesigner in der IHK und/oder HK ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Die Mediengestalter Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.