mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 08.12.2019 03:14 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Versicherungpflicht für Freiberufler (Kleinunternehmer) vom 14.11.2019


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Versicherungpflicht für Freiberufler (Kleinunternehmer)
Autor Nachricht
Mellanie26
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2019
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 14.11.2019 15:31
Titel

Versicherungpflicht für Freiberufler (Kleinunternehmer)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich arbeite seit Jahren als freischaffende Grafikerin und lasse dies auf Kleinunternehmerbasis laufen. Da es diesen Sommer nicht so gut lief, habe ich neben der Selbstständigkeit einen Job angenommen, über den ich bei einer neuen Krankenkasse pflichtversichert bin.

Obwohl mir von der alten Krankenkasse eine Kündigung vorliegt Schickt sie mir nun Geldforderungen und beziehen sich dabei auf die Selbstständigkeit. Ich habe eigentlich den Job angenommen, gerade um die Pflichtversicherung abzudecken. So wurde es mir auch erklärt.


Kennt sich jemand damit aus ? Hat jemand dazu eine Meinung ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Butzenfänger

Dabei seit: 31.03.2009
Ort: Bayern
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.11.2019 18:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warst Du vorher freiwillig gesetzlich oder privat versichert?
Verdienst Du in Deiner Anstellung mehr als mit Deiner Selbstständigkeit?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mellanie26
Threadersteller

Dabei seit: 14.11.2019
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 14.11.2019 20:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es geht um eine gesetzliche Pflichtversicherung und mit der Anstellung verdiene ich mehr.
Ich habe mittlerweile schon rausgefunden, dass da wo mehr reinkommt für die Krankenversicherung zählt.
Wird der Gewinn dann dem brutto oder netto Verdienst aus dem Angestelltenverhältnis gegenüber gestellt ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Butzenfänger

Dabei seit: 31.03.2009
Ort: Bayern
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.11.2019 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hatte das damals umgekehrt, hab' mich neben meiner Festanstellung selbstständig gemacht. Da wurde dann relativ unkompliziert geprüft, ob ich überwiegend angestellt oder überwiegend selbstständig bin. Da ich bei meinem Gewerbe erstmal alles wieder investiert habe, hatte ich da praktisch null Gewinn, war also überwiegend angestellt und entsprechend versichert.

Ich weiß nicht, ob das in die andere Richtung auch so unbürokratisch läuft. Falls Du vorher privat versichert warst (die Frage hattest Du nicht beantwortet), ist die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung auch nicht so leicht.

In der Regel richten sich solche Sachen nach dem Bruttolohn. Es kann allerdings ein Knackpunkt sein, dass da meist auf's Kalenderjahr gerechnet wird. Wenn Du also seit Sommer monatlich zwar mehr mit der Festanstellung verdienst, hast Du evtl. übers Jahr gesehen trotzdem mit der Selbstständigkeit mehr.

Hast Du eigentlich mal die beiden Versicherungen dazu gefragt?
Für Sachen mit der Sozialversicherung ist für mich auch mein Steuerberater ein guter Ansprechpartner. Wenn Du einen hast, kannst Du auch mal da nachfragen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Darf ich Druckaufwand berechnen ? (Kleinunternehmer)
Grafikdesign Kleinunternehmer + 1 Sub Projekt?
Freiberufler und Webhosting
freiberufler als projektleiter?
detailfragen zum freiberufler
Abteilungsleitung als Freiberufler?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.