mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 12.07.2020 11:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Rechnungen nur online? vom 26.07.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Rechnungen nur online?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
nullhorn
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: Brend-City
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 26.07.2009 18:06
Titel

Rechnungen nur online?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Leuz,

ich hab jetzt i.l.zt. unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema gehört.
Die einen sagen, nur Rechnungen in Papierform sind verbindlich, die anderen sagen, dass durchaus auch eine Rechnung als PDF per Mail reicht auch vollkommen.

Kann mir da jmd weiterhelfen.
Vor allem mit när Rechtsgrundlage o.ä.?

thx
flo
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 26.07.2009 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

meines wissens nach werden rechnungen, die per mail versendet werden, vom finanzamt nur akzeptiert, wenn diese eine entsprechende signatur tragen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
m
Moderator

Dabei seit: 18.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 26.07.2009 21:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
meines wissens nach werden rechnungen, die per mail versendet werden, vom finanzamt nur akzeptiert, wenn diese eine entsprechende signatur tragen.


http://www.adobe.com/de/signatur/
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 27.07.2009 00:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
meines wissens nach werden rechnungen, die per mail versendet werden, vom finanzamt nur akzeptiert, wenn diese eine entsprechende signatur tragen.


Höchstwahrscheinlich ist es eine lokale Regelung. Aber aus aktuellem Anlass kann ich mit Sicherheit behaupten, dass Rechnungen, die per E-Mail versendet werden, anerkannt werden, wenn sie keine Umsatzsteuer ausweisen (sprich Rechnungen einer Kleinunternehmerin). Alles andere bedarf der Papierform. Trotzdem muss man sagen, dass das Ganze nur für B2B "Beziehungen" interessant ist, End- bzw. Privatkunden werden generell gerne (aus Kostengründen) per E-Mail quittiert.
  View user's profile Private Nachricht senden
Zim

Dabei seit: 05.12.2006
Ort: Earth Rocks
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.07.2009 00:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

redet ihr hier von rechnungen die per pdf ans fa übermittelt werden oder von pdf´s die per e-mail an den empfänger versendet wurden und von dem ausgedruckt werden?
  View user's profile Private Nachricht senden
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.07.2009 06:38
Titel

Re: Rechnungen nur online?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nullhorn hat geschrieben:
Hi Leuz,

ich hab jetzt i.l.zt. unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema gehört.
Die einen sagen, nur Rechnungen in Papierform sind verbindlich, die anderen sagen, dass durchaus auch eine Rechnung als PDF per Mail reicht auch vollkommen.

Kann mir da jmd weiterhelfen.
Vor allem mit när Rechtsgrundlage o.ä.?

thx
flo


Um mich dem audio mal anzuschliessen: Meines Wissens nach, ist ein signiertes PDF ausreichend.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 27.07.2009 07:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bacon hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
meines wissens nach werden rechnungen, die per mail versendet werden, vom finanzamt nur akzeptiert, wenn diese eine entsprechende signatur tragen.


Höchstwahrscheinlich ist es eine lokale Regelung. Aber aus aktuellem Anlass kann ich mit Sicherheit behaupten, dass Rechnungen, die per E-Mail versendet werden, anerkannt werden, wenn sie keine Umsatzsteuer ausweisen (sprich Rechnungen einer Kleinunternehmerin). Alles andere bedarf der Papierform. Trotzdem muss man sagen, dass das Ganze nur für B2B "Beziehungen" interessant ist, End- bzw. Privatkunden werden generell gerne (aus Kostengründen) per E-Mail quittiert.



rechnungen ohne umsatzsteuer oder rechnungen an endkunden kann man auch problemlos ohne signatur versenden. nur bei rechnungen an unternehmen, die diese auch zur umsatzsteuerminderung nutzen, müssen sie eine signatur tragen um von finanzamt akzeptiert zu werden. problematisch kann das eben dann bei einer buchprüfung werden, wenn das finanzamt z.b. wissen will, woher die rechnungen eines dienstleisters kommen. wenn diese dann per mail ohne signatur kommen, kann es sein, das die rechnungen nicht akzeptiert werden und man dann als unternehmer die rechnungen nicht zur minderung seiner einnahmen verwenden darf. das ist auch nicht regional beschränkt, sondern deutschlandweit so geregelt, soweit ich informiert bin.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 37983
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 27.07.2009 08:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und was ist mit allen Rechnungen von Internetanbietern, Onlinedruckereien oder sonstigem Kram, der übers Internet per Mail abgewickelt wird? Kann ich die nie geltend machen, weil keine Unterschrift/Signatur drauf ist?
Und was ist mit dem Satz: "Rechnung per PDF/Mail auch ohne Unterschrift gültig", den ich schon mehrfach so unter einer Rechnung gelesen hab?


Zuletzt bearbeitet von am Mo 27.07.2009 08:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen verfallsdatum für rechnungen?
Rechnungen austellen.
bekomme ständig Rechnungen vom Kunden
[Recht] Rechnungen, Webdesign & Grundlagen
Wie, viele Kleinbetrag-Rechnungen optimal handeln
Gewerbeangemeldet - Rechnungen schreiben - Was muss drauf?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.