mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 17.02.2019 02:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Probleme mit Druckerei vom 13.05.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Probleme mit Druckerei
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Darkdriver
Threadersteller

Dabei seit: 13.05.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 13.05.2010 11:32
Titel

Probleme mit Druckerei

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Liebe Leser und Leserinnen!
Ich ärgere mich schon seit Wochen mit einem Druckservice für meine Masterarbeit herum.

Ausgang: 148 Farbseiten, davon 6 im Querformat welche randlos zu drucken sind.

Den ersten Ausdruck habe ich selbst verhaut, da ich die Seitenzahlen falsch positioniert habe und das beim Wechsel von Hoch- zu Querformat natürlich schlecht ausgesehen hat. Auch wurde kritisiert, dass ich keinen Überfüller für den Randlosdruck gemacht habe. Bei diesem Druck waren die von mir eingefügten Bilder und Grafiken einwandfrei gedruckt und die Seitenausrichtung bei der Bindung korrekt. Gedruckt wurde 1 Seite auf A3 mit anschließendem Beschnitt.

Die Änderungswünsche der Druckerei habe ich erfüllt, indem ich die Seitengröße um jeweils 6mm in Höhe und Breite ausgeweitet habe.
Danach hat die Mitarbeiterin nochmals einen Druck machen lassen. In diesem Fall hat sie zwei Seiten auf A3 gedruckt in selbsständiger Entscheidung. Sie hatte mir auch versichert, dass sie alles durchgesehen hat und die Positionierung der Seitenzahlen nun korrekt sei. Ich habe der Mitarbeiterin soweit vertraut. Alles Andere war ja beim ersten Mal schon korrekt. Die Mitabeiterin hatte aber bei ihrem eigenständigen Druck(auftrag) vergessen zu beachten, dass Seiten im Querformat vorhanden sind. Sie bzw. der zuständige Mitarbeiter in der Druckerei hatte die Datei nicht vorher am PC durchgeschaut. Der Mitarbeiterin hätte spätestens beim Durchsehen der Fehler auffallen müssen. Keine Kontrolle.
Natürlich wurde das falsch gebunden. Ich hab das leider alles bei der Abholung nicht gemerkt, da ich es eilig hatte und nur eine oberflächliche Sichtprüfung gemacht habe (Ich hatte schließlich Vertrauen in die Kompetenz und eine vorhandene Endkontrolle - und welcher Kunde prüft im Geschäft ein Produkt auf Herz und Nieren durch). Natürlich habe ich alles gleich im Anschluss in der Prüfungsabteilung abgegeben.

Einen Tag später fiel mir ein, dass ich einen inhaltlichen Fehler gemacht habe und ich die Arbeit neu drucken lassen musste. Ich ließ meinen USB dort und sagte ihnen, dass sie es nochmal für private Zwecke drucken sollten. Gleiche Datei, so wie letztes Mal (von dem ich ja überzeugt war, dass es korrekt war).
Bei der Abholung hatte ich diesmal etwas mehr Zeit und schlug zufällig eine Seite mit einer Grafik auf. Da kam mir das komisch vor, dass um die Grafik teilweise beige Artefakte waren. Ich hab daraufhin reklamiert und gefragt, ob das normal sei. Sie sagten ja. Ich glaubte es nicht und hab meine Exemplare bei der Prüfungsabteilung angeschaut. Tatsächlich, der gleiche Fehler. Gut, Laserdrucker sind ja keine Grafikwunder denke ich mir. Der Chef hat mir auch erklärt und gezeigt woran der Fehler liegt: an meinen Bildern (ausgeschnitten aus anderen Arbetien). Ja, das Weiß ist nicht 100% Weiß. RGB > CMYK-Umwandlung halt. Gut, hab ich verstanden, klingt logisch. Nimmste mit. Der Fehler mit der falschen Bindung der Querformatsseiten ist mir auch erst danach aufgefallen. Gleich reklamiert. Wird ausgetauscht zu halben Kosten weil ich es ja bei der Durchsicht des Probedrucks nicht gemerkt habe (obwohl die Mitarbeiterin ja versichert hatte, dass sie die Arbeit durchgesehen hatte - Beweis aber nicht möglich).

Daheim habe ich dann sicherheitshalber meinen allerersten Ausdruck angeschaut (zur Erinnerung: den hab ich selbst verhaut). Auf diesem waren die Grafiken ohne beige Artefakte und sauber gedruckt. Weiters ist mir auch kein Grün-Stich aufgefallen, der im direkten Vergleich der Versionen sichbar ist aber ohne Vergleich nicht sofort für den Ungeübten auffällt. Zur Sicherheit habe ich eine relevante Seite auf meinem Epson B300 (kein Grafikwunder) ausgedruckt und konnte auch dort keine beigen Artefakte feststellen. Sorry, aber bei einem Profidrucker sollte ein Fehler dieser Art nicht auftreten.

Ich möchte eigentlich nur eine sauber gedruckte und gebundene Masterarbeit. Mehr will ich eigentlich nicht. Zu welchen Schritten würdet ihr mir raten? Ich selber bin eigentlich für kostenlosen Neudruck, da die Farbfehler über die übliche Abweichung von verschiedenen Druckern meiner Meinung nach hinausgehen und ich eigentlich davon ausgehen musste, dass bei einem erneuten Druck, die Qualität gegenüber dem ersten Drucks nicht in dieser extremem Form abweicht und ich ja schließlich einen Beweis für die Möglichkeit eines korrekten Drucks habe und ich ohne direkten Vergleich den Fehler nicht erkennen bzw. beweisen konnte.

Ich persönlich bin jedenfalls sauer, dass sämtliche Qualitätskontrollen bei dem Druckservice auf den Schultern des Kunden liegt (der bei Studierenden in der Regel kein Profi ist) und nach keinem Arbeitsschritt eine Qualitätskontrolle stattfindet, bzw. nach dem letzten. Auch finde ich es schlimm, dass bei einer Reklamation so getan wird, als läge der Fehler beim Kunden oder bei (m)einer Datei, wenn der Fehler tatsächlich bei einem schlecht eingestellten Drucker liegt.

Sorry für den langen Text aber ihr solltet eine Umfassende Schilderung meines Problems bekommen.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.05.2010 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ohne die Daten zu kennen wird hier niemand was sagen.
Du versuchst hier als absoluter Laie zu agieren - man kann aus diesem Post deinen Kenntnisstand nur als gleich Null einschätzen.

Die Druckerei und deren Druckergebnis kann man aus der Ferne sowieso nicht einschätzen.
Proofs wurden sicher auch nicht vereinbart.

Was soll man jetzt dazu sagen?


Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, dass ich besser gar nichts sage, wenn zu viele Unbekannte offen sind. Hört sich halt so an als hast du scheiß Daten abgegeben, und der Dienstleister nicht wirklich nach Standard arbeitet. Mehr aus der Glaskugel kann ich grad nicht raten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.05.2010 12:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Langer Rede kurzer Sinn:

1. ich schließe mich type1 an.
2. Du hast dem Druckdienstleister auch nicht gesagt, dass da einige Seiten im Querformat drin sind.
3. Der Druckdienstleister ist doch in Wirklichkeit ein Copyshop, oder?


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Do 13.05.2010 12:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkdriver
Threadersteller

Dabei seit: 13.05.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 13.05.2010 14:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, was heißt hier Laie. Sicher bin ich keiner aus der Branche, sondern ein Kosument mit gewissen Qualitätsansprüchen. Und ich lasse auch nicht jeden Tag meine Masterarbeit Drucken und Binden. Drum suche ich ja schließlich Hilfe. Würde ich mich auskennen, tät ich ja auch nicht fragen.

Die Daten sind ok. PDF mit wenigen Bildern (Für den Druck mit einer ausreichenden Auflösung) Beim ersten Druck war die Qualität ja so wie sie sein sollte. Nur bei den beiden anderen Malen nicht. Und zwar so, dass es nicht eine leichte Farbveränderung (die wäre tolerierbar) ist. Derzeit liegen die Daten im Shop. Morgen schau ich persönlich wieder vorbei und schau, was ich machen kann. Will ja schließlich eine ordentliche Arbeit abgegen.

Das mit dem Hoch oder Querformat ist mir mittlerweile nicht so wichtig. Dennoch finde ich, dass das denen ja auch irgendwann hätte auffallen müssen. Immerhin trat der Fehler beim 2.und 3. Mal auf, nicht beim 1. Mal.

Für mich stellt sich bloß die Frage, ob ich eine schlechte Druckqualität bemängeln kann oder nicht. Wie gesagt, wenn man billiger Tintenstrahl auf billigem Kopierpapier eine bessere Qualität hervorzaubert als der Profidrucker auf 100g Papier, dann darf man aber schon von schlechter Qualität sprechen oder? Ich verlange keine Farbverbindlichkeit aber auch keine beigen Artefakte bzw. Flächen.

Der Shop ist ein Servicecenter der Österreichischen Hochschülerschaft. Sowohl Copyshop als auch eine Druckerei mit Bindeservice. Die machen doch sowas nicht zum ersten Mal, denk ich....
  View user's profile Private Nachricht senden
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.05.2010 14:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würd mal eher drauf tippen das deine Artefakte was mit deinen Daten zu tun haben und auch dein Monitor einfach scheiße ist und Du sowas nicht siehst... Die Datenerstellung ist nicht Aufgabe des Copyshop und da die soviele unterschieden Daten bekommen kannste was das angeht da auch kaum Hilfe erwarten Lächel

Aber alle nur Spekulation da wir hier nicht wissen was Du da hast und "Bilder sind OK" reicht da leider nicht aus deinem Mund * Keine Ahnung... *

PS: Und RGB weiss sollte auch CMYK weiss ergeben keine Ahnung was Dir da oben erklärt wurde!!!


Zuletzt bearbeitet von Silvergecko am Do 13.05.2010 14:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.05.2010 14:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie gesagt. Ich weigere mich, dass zu beurteilen, ohne die Daten zu kennen.
Ein profesioneller Dienstleister erwaret profesionelle Daten, um ein profesionelles Ergebnis abzuliefern.
Wie du darauf schließt, dass deine Daten OK sind weiß ich nicht. Kann ich aber auch nicht beurteilen, da ich sie nicht kenne. Wenn aber einzig und allein die Textmenge und das vorhandensein weniger Bilder zu deinem Urteil führt, dann reden hier Laie und Profi ganz kräftig aneinander vorbei.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkdriver
Threadersteller

Dabei seit: 13.05.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 13.05.2010 15:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stell es dir vereinfacht vor.

Nehmen wir an du hast die gleiche Datei. Egal wie die Auflösung ist. Du hast immer die gleiche Farbinformation drinnen und druckst mit der gleichen Auflösung.

Drucker 1 druckt ein dunkleres Blau

Drucker 2 druckt ein helleres Blau

Drucker 3 druckt ein dunkleres Blau mit einer gelben Schattierung drumherum.

Ich würde sagen, dass Drucker 3 defekt ist. Vielleicht kenn ich mich zu wenig aus aber mir kommt es nicht normal vor, wenn Farbe wo ist, wo eigentlich keine sein sollte.

Bsp. einer Seite aus der Arbeit: http://img52.imageshack.us/i/beispiel.pdf/ Die Karte ist aus einer anderen Arbeit kopiert. Das des keine 300dpi sind, weiß ich.

Stell dir den Bereich, wo die kleine Schrift ist, als stark gelb hinterlegt vor. So schaut das Endergebnis aus. Ich seh mit freiem Auge, dass es nicht komplett weiß ist, aber gelb?


Zuletzt bearbeitet von Darkdriver am Do 13.05.2010 15:17, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.05.2010 15:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Weißt du, ob der Drucker ein eigenes RIP hat?

es ist auch wirklich aus den von type genannten Gründen müßig, mit uns darüber zu diskutieren. Das wirst du wohl oder übel mit dem Dienstleister tun müssen. Oder du stellst zumindest mal eine btreffende Seite digital hier zur Verfügung. dann kann man dir sagen, ob da Daten sind oder nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Kommunikationsproblem mit Druckerei
[Recht] Ich contra Druckerei
gebrauchtes Papier aus der Druckerei
Lieferverzug Schadensersatz Druckerei
Ärger mit der Druckerei und Liefertermin
Druckerei nach Anzahlung untergetaucht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.