mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 29.02.2024 18:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Offene Daten für Ex-Arbeitgeber vom 14.03.2014


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Offene Daten für Ex-Arbeitgeber
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
ToZoX
Threadersteller

Dabei seit: 03.03.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 14.03.2014 16:08
Titel

Offene Daten für Ex-Arbeitgeber

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Community,

ich habe aktuell eine "Auseinandersetzung" mit meinem Ex-"Chef". Ich habe dort als Kleinunternehmer für einen festen Monatslohn gearbeitet und denen Rechnungen geschrieben usw., kennt ihr ja.

Nun wurde ich aufgrund einer Lohnerhöhungsforderung (von 5,47€ Stundenlohn auf 8€) unfreiwillig entlassen, wo mir gesagt wurde ich wäre zwar nicht mehr "fest" dort, könne aber noch auf Bedarf arbeiten. Unterschrieben habe ich nie etwas.

Als ich aufgehört habe, haben sie mich aufgefordert ihnen die Daten die ich noch habe zu geben, was ich natürlich dummerweise getan hatte *balla balla* Jetzt möchten sie von 2 Werbeanzeigen die ich gestaltet hatte, verpackte InDesign-Dateien haben, da ich ihnen nur meine wirre Ordnerstruktur hinterlassen hatte.
Das sehe ich jedoch nicht ein, dass irgendjemand meine Projekte weiterbearbeitet (natürlich kostenlos, da intern), damit sie daran auch noch sparen können...

Der Verlauf der SMS-Diskussion:

Er: "Guten Morgen [...], wir benötigen die Daten dringend. Leider haben wir noch nichts erhalten."
Ich: "Ich verstehe nicht, warum meine Projekte jetzt von jemand anderem bearbeitet werden sollen."
Er: "Weil wir unsere Zusammenarbeit beendet haben und nur bei bedarf weiter zusammenarbeiten. [...], deine Vorstellungen waren für uns nicht umsetzbar. Deshalb die Entscheidung. Wir stehen jederzeit für ein offenes Gespräch zur Verfügung."
Ich: "Meine Daten habt ihr soweit bekommen, Schriften kann der sicherlich kompetente Grafiker selbst einfügen. Wie du schon geschrieben hast, ihr habt die Zusammenarbeit beendet."
Er: "Du hast die Arbeit im Rahmen unserer Zusammenarbeit gemacht und bist dazu verpflichtet uns die Daten zur Verfügung zu stellen. Das ist nun das letzte Mal das wir dich dazu auffordern. Wir wollen weiter ein freundschaftliches Verhältnis pflegen. Deshalb ist es uns wichtig eine vernünftige Lösung für alle Parteien zu finden."

Was meint ihr dazu? Bin ich denen irgendetwas schuldig?
  View user's profile Private Nachricht senden
Sherithra

Dabei seit: 05.09.2007
Ort: Kreis Schwäbisch Hall
Alter: 45
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.03.2014 16:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schwierig, wenn mal wieder nichts schriftlich festgehalten wurde. Bei Freelancertätigkeiten bei Agenturen kann man jedoch schon davon ausgehen, dass die auch die offenen Daten wollen – und passt seinen Stundensatz dementsprechend auch an.
Das sind alles Dinge, die im voraus geregelt werden sollten.
Allerdings spricht ein „Lohn“ von 5,47 € (????????) eher für einen Minijob, bei dem Du durchaus sozialversichert bist???

Wenn Du tatsächlich als Selbstständiger einen Stundenssatz von 5–8 Euro verlangst... * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Benutzer 37983
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 14.03.2014 16:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine SMS-Disskussion???

Ansonsten wäre es gut gewesen, solche Dinge vorher schriftlich zu klären, sagte Sherithra ja schon. Warst du fest angestellt? Hast du Sozialversicherungsleistungen erhalten? Hast du freiberuflich gearbeitet und nebenher noch andere Jobs gehabt? Wieso arbeitest du für 5-8,- Stundensatz, wenn du freiberuflich tätig sein solltest?

Viele Fragen...
 
Kipperlenny

Dabei seit: 20.05.2010
Ort: Preetz
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.03.2014 16:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lol 5,47€ Grins *rolf* lol Und das als Selbständiger *rofl* lol
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 14.03.2014 16:59
Titel

Re: Offene Daten für Ex-Arbeitgeber

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ToZoX hat geschrieben:
ich habe aktuell eine "Auseinandersetzung" mit meinem Ex-"Chef". Ich habe dort als Kleinunternehmer für einen festen Monatslohn gearbeitet und denen Rechnungen geschrieben usw., kennt ihr ja.

Ja, von Scheinselbständigen... *zwinker*

ToZoX hat geschrieben:
Nun wurde ich aufgrund einer Lohnerhöhungsforderung (von 5,47€ Stundenlohn auf 8€) unfreiwillig entlassen, wo mir gesagt wurde ich wäre zwar nicht mehr "fest" dort, könne aber noch auf Bedarf arbeiten. Unterschrieben habe ich nie etwas.

Hattest du jetzt einen Arbeitsvertrag und warst dort fest angestellt oder hast du auf Rechnung gearbeitet? Was hast du denn nicht unterschrieben?

ToZoX hat geschrieben:
Er: "Guten Morgen [...], wir benötigen die Daten dringend. Leider haben wir noch nichts erhalten."
Ich: "Ich verstehe nicht, warum meine Projekte jetzt von jemand anderem bearbeitet werden sollen."
Er: "Weil wir unsere Zusammenarbeit beendet haben und nur bei bedarf weiter zusammenarbeiten. [...], deine Vorstellungen waren für uns nicht umsetzbar. Deshalb die Entscheidung. Wir stehen jederzeit für ein offenes Gespräch zur Verfügung."
Ich: "Meine Daten habt ihr soweit bekommen, Schriften kann der sicherlich kompetente Grafiker selbst einfügen. Wie du schon geschrieben hast, ihr habt die Zusammenarbeit beendet."
Er: "Du hast die Arbeit im Rahmen unserer Zusammenarbeit gemacht und bist dazu verpflichtet uns die Daten zur Verfügung zu stellen. Das ist nun das letzte Mal das wir dich dazu auffordern. Wir wollen weiter ein freundschaftliches Verhältnis pflegen. Deshalb ist es uns wichtig eine vernünftige Lösung für alle Parteien zu finden."

Hört sich alles recht freundlich an vom Ex. Pampig warst irgendwie nur du. Ich bin gerade etwas überrascht...

ToZoX hat geschrieben:
Was meint ihr dazu? Bin ich denen irgendetwas schuldig?

Ich würde denen schnell die Daten verpacken mit einem netten Schreiben, das du die dich auf eine weitere Zusammenarbeit freuen würdest. Ich bezweifele nämlich sehr stark, das es deine Projekte waren, wenn du auf Anweisung bei denen vor Ort gearbeitet hast. Aus meiner Sicht solltest du es einfach machen.
 
ToZoX
Threadersteller

Dabei seit: 03.03.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 14.03.2014 17:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich war zwar freiberuflich tätig, habe aber halt auf nebenberuflicher Basis gearbeitet, das heißt fester Lohn. Wäre denen sonst zu teuer geworden.
Habe monatlich 350€ auf 16 Wochenstunden erhalten, hatte aber keinen Arbeitsvertrag.

Ich bin kein "Scheinselbständiger", da ich nicht nur für die gearbeitet habe. Ich musste u.a. Dinge machen, die nicht in meinen Aufgabenbereich gehörten, für die ich auch nicht bezahlt wurde.


Zuletzt bearbeitet von ToZoX am Fr 14.03.2014 17:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 14.03.2014 17:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schick denen einfach die Daten. Lächel
 
ToZoX
Threadersteller

Dabei seit: 03.03.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 14.03.2014 17:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sorry, aber ich möchte gerne die rechtliche und nicht die moralische Lage erfragen, denn die steht hier nicht zur Diskussion.

Zuletzt bearbeitet von ToZoX am Fr 14.03.2014 17:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Offene Daten für einen früheren Arbeitgeber
Verkauft Arbeitgeber meine Daten?
Offene Daten.
offene Daten
Offene Daten an Dritte?
Offene Daten = Nutzungsrechtevergabe?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.