mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 05.12.2020 18:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Firmen-Logo für eine Übergangsphase verändern vom 18.02.2015


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Firmen-Logo für eine Übergangsphase verändern
Autor Nachricht
theLilS
Threadersteller

Dabei seit: 01.08.2014
Ort: Österreich
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 18.02.2015 08:39
Titel

Firmen-Logo für eine Übergangsphase verändern

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Liebe Community!

Ich bin etwas verunsichert nach einem gestrigen Gespräch und da die Suche meine Frage nicht wirklich beantworten konnte, wende ich mich vertrauensvoll an euch.

Wir, ein Reise- und Tochterunternehmen einer großen Firma, besitzen klarerweise ein Logo. "Wir" bestehen aber aus vielen "Zweigstellen" sprich, mehreren Reisebüros, die alle anders heißen und ein eigenes Logo besitzen.

In Zukunft möchten wir aber alle Zweigstellen unter einem Logo und Namen vereinen. Für die Übergangsphase habe ich mich überlegt, besagtes Logo geringfügig zu verändern und die ursprünglichen Namen der Zweigstellen unter der Wort-Bild-Marke anzufügen. Einfach, damit Kunden der Zweigstellen nicht verunsichert sind und merken, okay es bleibt alles beim Alten.

So weit so gut. Bisher dachte ich immer, solche Änderungen wären kein Problem. Ich habe das Logo zwar nicht erstellt, sehr wohl aber ein anderes Tochterunternehmen (wir sind alle sehr eng verknüpft) und da ich die einzige Grafikerin im Reiseunternehmen bin, es kein CI bzw. CD gibt und generell alles sehr lasch gehandhabt wird (was ich jetzt ändern möchte. Bin seit knapp einem 3/4 Jahr hier).... schwebten mir natürlich schon die tollsten Sachen im Kopf rum.

Nach einem gestrigen Meeting mit einem Mitarbeiter, der besagte Zweigstellen eben zusammenführen möchte (noch kein OK der GF) habe er angemerkt, ob man das Logo überhaupt verändern dürfe, weil es doch eine registrierte Marke ist.

Jetzt bin ich skeptisch. Darf ich das Logo für unsere Zweigstellen in ferner Zukunft verändern? Das eigentliche Logo unseres Reiseunternehmens bliebe ja grundsätzlich unangetastet. Lediglich für die Zweigstellen käme der Zusatz hinzu.
Noch dazu, weil das Original nicht von mir ist? Aber die Nutzungslizenz liegt doch bei uns?

Entschuldigt, falls die Frage dumm klingt. Ich bin erst seit knapp einem Jahr ausgelernt und während meiner Lehrzeit musste ich mir über solche Dinge den Kopf nicht zerbrechen.

Vielen lieben Dank im Voraus!

glG theLilS
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 18.02.2015 09:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Natürlich könnte man eingetragene Logos verändern, nur sind damit auch die Schutzrechte an dem neuen Logo hinfällig. Diese müsste man neu erwerben, da es praktisch ein neues Logo ist. Führt euer Logo denn auch ein "R" an?

Bei Vertrags-Autohändlern ist das ja gang und gebe. Du hast die Marke + Namen des Händlers als Logo. Alle Händler Logos weichen nur vom Namen ab, aber nicht von der Gestaltung.

Was allgemein das Nutzungsrecht angeht, solltest du zumindest abklären, ob es eine Vereinbarung gibt und worauf sie sich genau bezieht. Darin sollte dann auch das Recht auf Bearbeitung enthalten sein. Wenn gar nichts vereinbart wurde, ist das Recht auf Bearbeitung nicht enthalten, sondern nur dem Vertrag zweckdienliche Nutzung (kleines/eingeschränktes Nutzungsrecht).

Nach meiner Einschätzung, wäre es ok, wenn du lediglich den Filialnamen änderst das Signet aber unverändert bleibt. Mir ist nur noch nicht ganz klar, was du konkret mit "geringfügig" ändern meinst. Könntest du nicht einfach Beispiele posten?
 
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.02.2015 09:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich weiß, dass wird jetzt ein bißchen OT, aber es erledigt vielleicht dein eigentliches Problem. *zwinker*

Überlege dir das mit der "kleinen" Anpassung. Denn wenn es nur eine temporäre Lösung ist, ist es rausgeschmissenes Geld. Die angeschlossenen Reisebüros sollen ja das Logo auch anwenden, richtig? Also müssen Beschilderungen, Aufkleber, Blocks, Briefpapier, Angebotspapier, Visitenkarten... augetauscht werden. Jetzt können dabei 2 Sachen passieren: Die Reisebüros benutzen ihr altes Zeug weiter ("Davon haben wir noch so viel, das brauchen wir erst mal auf") oder sie nehmen das neue. Sieht das neue Material aber fast so aus wie das alte, wird das Aufbrauchen noch eher gefördert. Nehmen Sie das Neue und kommt dann ein Jahr später schon wieder neues, was dann ganz anders aussieht, werden die Reisebüros nicht wirklich Beifall klatschen.

Grundsätzlich ist so eine Umstellung - egal ob mittel oder groß - eben eine Umstellung. Und damit gehen Leute unterschiedlich um. Viele sind erst mal skeptisch. Also mutest du ihnen mit einer temporären Lösung nicht nur 1 Umstellung zu, sondern 2. Und das ist ein bißchen wie Pflaster abreißen: Nicht langsamer Scherz durch langsames Abreißen, sondern Ruck und weg! Lächel Auch den Kunden mutet man zwei mal die Umstellung zu. Sowas kann auch zum Bumerang werden. Die erste Umstellung kann dann nach der zweiten auch schnell als Fehlversuch wahrgenommen werden. Dann lieber einmal richtig mit der richtigen Kommunikation an den Kunden.

Von dem was du vorhast, ist die Gestaltung nur ein kleiner Teil. Viel ist Projektplanung und -management. Überlege dir im Vorfeld, wer deine Stakeholder sind, wie sie einer Umstellung gegenüber eingestellt sind und überleg dir Maßnahmen, wie die unterschiedlichen Stakeholder eingebunden werden können. Überlege dir Argumente für eine Umstellung, aber denke auch über die Argumente für ein beibehalten der aktuellen Erscheinung - denn die wirst du von Gegnern zu hören bekommen und solltest darauf vorbereitet sein.

Recherchiere mal die Umstellung von DER Touristik. Die haben einen großen Big Bang gemacht. Das war bestimmt nicht einfach, aber radikal und der Marke hat es glaube ich auch eher gut getan.


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Mi 18.02.2015 09:29, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
theLilS
Threadersteller

Dabei seit: 01.08.2014
Ort: Österreich
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 18.02.2015 09:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für eure Antworten!

@Nimroy
Das sind sehr gute Denkansätze, soweit habe ich noch gar nicht gedacht (steckt ja auch alles in den Kinderschuhen).
Von daher sind eigentlich meine Probleme schon gelöst - denn Du hast natürlich völlig recht. Es wären 2 Umstellungen und vor allem intern würde das langfristig gesehen, ganz wie Du es beschrieben hast, zu Problemen führen.

DER Touristik werde ich die Tage Mal recherchieren, das interessiert mich jetzt ganz besonders - Danke für den Tipp!

Das mit der Projektplanung und -managment ist mir auch schon aufgefallen. Noch sehr ungewohnt für mich. Früher war ich einfach nur eine "Gestalterin". Was zum "Grafiker" noch alles dazugehört war mir bis vor einiger Zeit gar nicht so klar *zwinker*

Deshalb möchte ich mich noch einmal herzlichst bei euch bedanken!
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.02.2015 10:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gerne. Für irgendwas muss Berufserfahrung ja auch gut sein. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 18.02.2015 11:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die "Übergangsphase" hatte ich irgendwie überlesen... Lächel
 
theLilS
Threadersteller

Dabei seit: 01.08.2014
Ort: Österreich
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 18.02.2015 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nichts desto trotz hast auch Du mir sehr geholfen Lächel Dass, wenn zum Beispiel nichts vereinbart wurde, auch kein Recht auf Bearbeitung besteht. Ich wäre nämlich von genau dem umgekehrten Fall ausgegangen (ich hätte mich natürlich bei der Tochterfirma noch einmal erkundigt - aber es auf diesem Wege rauszufinden ist auch okay *zwinker* )
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen ISO Logo verändern?
Fiktive Werbekampanien zu Firmen veröffentlichen
Wie viel Rechte an Firmen-Webseite?
Bildmarke - gleiches Tier, unterschiedliche Firmen?
Copyright, Logos von Firmen & die eigerne Webseite
[Recht] Zwei Firmen, Ein Name - Wie geht denn sowas ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.