mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 17.02.2019 02:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Druckerei versucht falsches Papier unterzujubeln vom 28.01.2019

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Druckerei versucht falsches Papier unterzujubeln
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Galatea_75
Threadersteller

Dabei seit: 28.01.2019
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 29.01.2019 19:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@aue:
Zitat:
Es kann allerdings sein, dass die Druckerei noch das Recht auf Nachbesserung hat, den Auftrag also neu auf dem richtigen Papier produziert.


Ja, ganz klar. Wer fehlerhafte Ware liefert oder als Handwerker irgendwas versemmelt, der hat das Recht auf Nachbesserung. In meinem Fall fehlt es aber halt schon an der Einsicht der Druckerei. Die beharren ja auf der Zahlung der kompletten Rechnung.

Vielen Dank aber für Deine Einschätzung. Ich hatte (da ja eben nicht vom Fach) zwischenzeitlich schon an mir gezweifelt, ob denn der Fehler bei mir liegt und so eine Abweichung halt einfach zu tolerieren wäre (weil unwesentlich).

@mac4print:

O.k., verstehe Deinen Punkt. Aber die Tatsache, dass möglicherweise Papierhersteller (gelegentlich?) mäßige Ware liefern, entbindet ja die Druckerei nicht davon ihren Vertrag korrekt zu erfüllen.

Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass die nicht gewusst haben, dass es 150g sind. (Wie gesagt: Vor 1,5 Jahren wurde einem anderen Verein ebenfalls statt bestellter 170g auch 150g geliefert...)

Ich habe ein Angebot angefragt für 170g. Wenn sie mir gesagt hätten, dass sie keine 170g haben, sondern nur 150g, dann hätte ich mir es überlegen können. Oder von mir aus mir bei der Warenübergabe mitteilen, dass es nun 150g, statt 170g geworden sind und dafür einen kleinen Rabatt einräumen.

Aber stillschweigend mir die 150g/qm liefern, offensichtlich in der Hoffnung, ich würde es nicht merken, das finde ich halt fragwürdig. Und nachdem ich reklamiere, mich so hinstellen, als sei ich ein Problemkunde oder hätte zu hohe Erwartungen... Darum ging es mir.

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Lächel

P.S.: Ich bin Schwabe. Der Druckerei sitzt aber halt auch im Schwäbischen.
P.P.S.: Ich habe noch nie eine Verpackungsbandrolle nachgemessen. Papier auch nicht. Und es wäre die erste Rechnung, die ich nicht bezahle. Und ich bin schon einige Jahrzehnte unterwegs...


Zuletzt bearbeitet von Galatea_75 am Di 29.01.2019 19:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ähnliche Themen Druckerei Lieferverzug d. falsches Lieferdatum - Konsequenz?
gebrauchtes Papier aus der Druckerei
Nach Imprimatur durch Kunden falsches Druckergebnis
Probleme mit Druckerei
Kommunikationsproblem mit Druckerei
[Recht] Ich contra Druckerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.