mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 01.12.2021 17:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: branchenbuch informationen vom 28.05.2008


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> branchenbuch informationen
Autor Nachricht
georg
Threadersteller

Dabei seit: 25.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.05.2008 19:43
Titel

branchenbuch informationen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo zusammen,

ich habe für ein kleines regionales online-branchenbuch (auf ca. 250einträge geplant) erstellt und stelle dieses einem verein zur verfügung, der die regionale wirtschaft ankurbeln möchte. der verein hat mir nun vorgeschlagen ich soll alle einnahmen der einträge erhalten und ihnen reichen die eventuell dadurch neu angeworbenen mitglieder sowie die zusätzlichen besucher auf ihrer website. durch die einnahmen soll ich dann die kosten für die erstellung, verwaltung, pflege, usw. tilgen können und auch ein wenig gewinn machen.


nun wollte ich, bevor ich anwalt und steuerberater kontaktiere, fragen ob jemand von euch bereits mit einem branchenbuch erfahrungen gemacht hat. * Keine Ahnung... *

- gibt es besonderheiten auf die man achten muss beim erstellen der agb´s und des impressum? bzw. wo finde empfehlenswerte vorlagen die ich meinem anwalt als grundlage geben kann

- wie rechnet man die einträge am besten ab? wenn man zb. unterschriften erhält für einen lastschrifteinzug, muss man dann jedem kunden einmal im jahr eine rechnung schreiben? oder wenn man monatliche abrechnung anbietet, müsste ich dann im idealfall ca. 250 kunden monatlich eine rechnung erstellen? wie lässt sich dieser aufwand reduzieren!

- ich betreibe aktuell ein kleingewerbe, muss ich dann auf ein gewerbe mit umsatzsteuer umsteigen?

- kann ich die printwerbemittel die ich für das branchenbuch erstelle komplett als eigenwerbung absetzen?

- wie verwaltet man ab besten die einzelnen kundendaten und deren eintragslaufzeiten, per excel oder gibts gute, günstige programme?


ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar tipps geben könntet bzw. mich auch auf zukünfitge probleme/schwierigkeiten hinweisen könnt die kommen werden und auf die man achten muss! * Such, Fiffi, such! *



beste grüße,
georg
  View user's profile Private Nachricht senden
darkdesert

Dabei seit: 30.05.2008
Ort: SFA
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 30.05.2008 21:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wirkliche Tipps kann ich nicht geben! Ich würde zur Kontaktdatenverwaltung generell ein CRM (z.B. von Sage ACT!) benutzen.

Als Kleingewerbebetreiber darfst Du keine Umsatzsteuer ausweisen...--> also wichtig wird das erst, wenn Du die derzeit gültigen Umsatz/ Gewinngrenzen überschreitest. Das hat mit dem Projekt nichts zu tun.

Die rechtliche Bestimmungen machen es gerade Kleingewerbebetreibenden nicht einfach;

--> aus dem ganzen Projekt werde ich allerdings nicht schlau! Ein Branchenbuch muss ja schließlich auch für die Endkunden beworben werden und vor Allem; welche Unternehmung zahlt denn Geld dafür in einem kleinen Branchenbuch zu stehen? Daher ist es fragwürdig, ob Du es als Eigenwerbung absetzen kannst, wennd er Betreiber doch ein Anderer ist!

Ich weiß ja nicht, was Du da programmiert hast, aber Sinn hätte es gemacht gleich solche Felder in MySQL also in die Datenbank für interne Bearbeitungen mit einzubeziehen und man exportiert diese Daten dann in eine Kontaktmanagement Software!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
georg
Threadersteller

Dabei seit: 25.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 30.05.2008 23:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja, ich betreibe ein kleines branchenbuch für eine zielgruppe von ca. 100-200 firmen. da mein name dadurch oft erwähnt wird, als seitenersteller, ansprechpartner, in pressemeldung usw. ist dieses portal ja indirekt eigenwerbung. wenn ich jetzt also werbemittel erstelle um mehr kunden fürs branchenbuch zu werben, und damit indirekt auf mich aufmerksam mache, dann wären ja diese werbemittel indirekt zur eigenwerbung gedacht! oder ist der gedankengang zu abwegig?

achja, die unternehmen zahlen deswegen geld weil sie ihre zielgruppe ebenfalls in der region haben, kein geld für website oder anzeigen ausgeben wollen, aber dennoch merken dass google immer wichtiger wird und viele "zugezogene" sich teilweise im internet informieren was die region so bietet. als erstes erhalten diese dann große anonyme branchenbücher die meist nur eine telefonnummer oder einen google maps eintrag anzeigen.
mein branchenbuch dagegen bietet jeder firma einen kleinen detaileintrag auf dem sie kurz und prägnant mit bildern und text ihr unternehmen ansprechend präsentieren können ohne gleich eine große website erstellen zu lassen ... und ganz nebenbei wird ihre firma bzw. ihr firmengebiet in verbindung mit dem ortsnamen topplatzierungen erreichen! ausserdem haben sie mich als persönlichen ansprechpartner Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Internationales Medienrecht - woher Informationen?
emails, vertrauliche informationen, fraglicher passus
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.