mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 22.09.2017 10:23 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: laie braucht hilfer zwecks SCANS von fotos vom 24.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik -> laie braucht hilfer zwecks SCANS von fotos
Autor Nachricht
neworx
Threadersteller

Dabei seit: 04.10.2004
Ort: Berlin (West)
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 24.10.2005 20:44
Titel

laie braucht hilfer zwecks SCANS von fotos

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi leute,

ich will ein entwickeltes bild einscannen lassen, ist es besser die negative zu scannen oder direkt das entwickelte bild?


viele grüße


Zuletzt bearbeitet von neworx am Mo 24.10.2005 20:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Doppelplusgut

Dabei seit: 06.10.2005
Ort: Zimmer 101
Alter: 48
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 24.10.2005 20:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde mal sagen, das hängt stark von dem ab, was Dir so zur Verfügung steht. Im Büro habe ich einen "richtigen" Negativ-Scanner zur Verfügung, der auch nix anderes kann, aber genau das richtig gut. Wenn ich Negative vorliegen habe, bevorzuge ich die. Früher hab ich auch mal mit einem Normal-Scanner mit Negativ-Aufsatz gearbeitet, war zwar ganz nett, konnte man aber im Ergebnis in die Tonne kloppen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 24.10.2005 22:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Welches Format hat dein entwickeltes Bild?
Ist die Entwicklung gut und scharf?
Wie groß soll die Abbildung im Original werden?
Wie wird gedruckt? Offset, Rolle, Tiefdruck, Laserdrucker?
Auf was für ein Papier?
Mit welcher Rasterweite?

...also wahrscheinlich Bild in den Scanner und scannen!


Wenn du ein Farbnegativ hast, brauchst du dafür einen
richtig guten Scanner! Bei Farbdias auch!
Kein MickyMaus-Teil von Lidl, Aldi und Consorten.
Nein, auch nicht das Sonderangebot vom Media-Markt!
Am geeignetsten sind schon die speziellen Dia-Scanner,
wenn ich jetzt mal die richtig professionellen Geschosse
aussen vor lasse.

Und wenn du einen entsprechend guten Filmnegativ-Scanner
hast, brauchst du zweitens auch die entsprechend gute
Scansoftware. Wie z.B. SilverFast Ai 6.0 oder LinoColor.
Obligatorisch dazu wäre dann ein "klein wenig" mehr Fachwissen...

...also wahrscheinlich doch Bild in den Scanner und scannen!
  View user's profile Private Nachricht senden
..::Eisdealer

Dabei seit: 15.03.2002
Ort: -
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 24.10.2005 22:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das dia/negativ eines bildes zu scannen liefert immer ein besseres ergebnis als ein scan des fotoabzugs, die richtige technik vorrausgesetzt.

das beste ergebnis wirst du natürlich mit einem trommelscanner erzielen. sprich du lässt das bild in einem lithostudio oder in einer druckerei scannen.

es kommt natürlich darauf an was du mit dem bild anstellen willst. so das der aufwand auch sinnig ist.

wenn du es einfach nur in z.b. nem magazin oder katalog im offsetdruck drucken lassen willst sollte es reichen das ding mit nem einigermassen vernünftigen flachbettscanner vom abzug zu scannen...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen EBV - Scans druckreif machen
[Foto] Frage zwecks Online-Fotoentwicklung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Fotoapparate, Film & Technik


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.