mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 22.11.2019 05:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Vorgehen als Freelancer vom 28.07.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Vorgehen als Freelancer
Autor Nachricht
Testuser123
Gesperrt
Threadersteller

Dabei seit: 16.10.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 28.07.2009 12:12
Titel

Vorgehen als Freelancer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich würde gerne in den Ferien einem lokalen Dienstleister oder Firma eine Internetseite erstellen.
Bei bisherigen Projekten sind die Leute immer zu mir gekommen mit ihren Anfragen.
Mir ist schon ein Zahnarzt ohne Webseite aufgefallen bei dem ich es gerne versuchen würde.
Deswegen würde ich gerne wissen wie man vorgeht?!
Noch eine (kleines) Problem: Ich bin erst 16.
Gibt es deswegen etwas besonderes zu beachten?
Wie sieht es Geldmäßig aus?
PS: Die Seite wird keine 08/15 Seite, wie bei einigen Gleichaltrigen die so etwas auch machen (möchten),
sondern CSS&XHTML natürlich nach den Richtlinien des W3C (valid).
Ggf. basieren auf einem CMS mit OO PHP, jQuery usw.
PPS: Ich möchte später Mediengestalter werden Grins !


Zuletzt bearbeitet von Testuser123 am Di 28.07.2009 12:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 28.07.2009 13:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

warum kein fachinformatiker für anwendungsentwicklung? mg wäre da sicherlich der falsche beruf.

http://www.christiani.de/pdf/77508_probe.pdf lies dir mal den link durch. verboten ist es nicht, aber der kunde könnte sich daran stören. vorallem, wenn du was in auftrag machst. lass dir alles schriftlich bestätigen. mach ein angebot mit auftragsbestätigung. lege genau fest, was gemacht werden soll und was es kostet.

du kannst auch einfach bei einem steuerbüro anfragen und dich erkundigen. manche geben eine kostelose erstberatung.

eine vorgehensweise wäre zb. den kunden mit einem fertigen layout ködern. die gefahr ist jedoch, das du nie geld für den entwurf siehst (da kein auftrag da ist) und der kunde damit woanders hingeht.
eine weitere vorhergehensweise wäre die vorteile der webpräsenz zu erklären und den mehrwert der seite aufzuzeigen. dann fängst du ihn mit einem komplettpaket ein.

preis musst du selbst wissen muahaha
 
Anzeige
Anzeige
Spaten3000

Dabei seit: 29.07.2009
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.07.2009 14:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist es also prinzipiell legal mit 16 Jahren schon als Freelancer zu arbeiten?
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 29.07.2009 14:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du kannst ja auch mit 16 nebenbei arbeiten und geldverdienen. ich halte es nur für unpraktisch.

aber, ich glaube, es wär möglich. es bleibt noch die frage der haftbarkeit, dafür würden wohl die eltern gerade stehen.
 
willshedo

Dabei seit: 21.12.2005
Ort: Waldshut
Alter: 46
Geschlecht: -
Verfasst Sa 01.08.2009 17:04
Titel

Re: Vorgehen als Freelancer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,
Testuser123 hat geschrieben:

Bei bisherigen Projekten sind die Leute immer zu mir gekommen mit ihren Anfragen.

Für einen Ferienjob ist das sicher ausreichend. Ansonsten könntest zB auf Xing mal ein Profil anlegen und direkt die Leute anschreiben oder auf Gesuche antworten. Für die Websachen ist es ja nicht unbedingt nötig, daß der Kunde in der Nähe wohnt.

Mit 16 kannst du sowas auf jeden Fall als Kleinjob machen, wie jeden anderen Ferienjob auch. Was für einen ganz normalen Ferienjob gälte, gilt in dem Fall auch für dein Vorhaben - es sei denn, du würdest dich dabei dumm und dusslig verdienen, dann ändern sich die steuerlichen Voraussetzungen natürlich *zwinker*. Finanzamt fragen, die können dir für deine Situation konkret Auskunft geben.


Wenn du dich vorzugsweise auf die Programmiergeschichten spezialisieren möchtest, ist Mediengestalter imho ein wenig die falsche Wahl. Die machen eher Print-Sachen und fürs Web oft nur die Designs und geben das dann an den Webentwickler weiter, der es umsetzt. Medieninformatik träfe das besser, da gibts 4 Jahre Studium und auch 2-3-jährige Ausbildungen. Die Medieninformatiker sind quasi die Schnittstelle zwischen Webdesignern und (sagen wir mal: PHP-oder Java-) Programmierern, Datenbänklern etc.


Grüße,
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Allgemeines Vorgehen/Abwicklung bei Website Erstellung für K
Webseite in polnisch erstellen. Wie vorgehen wegen Zeichen.
Referenzen als Nicht-Freelancer?
Wieviel verdient ein Freelancer?
[Freelancer gesucht] mit FontLab VI
Freelancer - Suche dringend Freeware-Programme!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.