mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 24.09.2020 21:10 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Photoshop: Absolute Elementgröße ermitteln vom 17.10.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Photoshop: Absolute Elementgröße ermitteln
Autor Nachricht
valcoholic
Threadersteller

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: wien
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.10.2011 15:05
Titel

Photoshop: Absolute Elementgröße ermitteln

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi, ich baue gerade haufenweise Icons und Buttons die gerne mal einen Shadow oder Glow haben. Sprich, wenn ich das Ding in PS per Cmd-Click in der Layerpalette anwähle, dann hat es laut Infopanel z.B. die größe 40x40px, wobei der Shatten aber nicht hinzugerechnet wird und das absolute Maß dann je nach Schatten/Glowtype variiert.
Klar, ich kann nun immer daherkommen und rumrechnen, meine Frage ist, ob es eine einfache Möglichkeit gibt, sich gleich die absolute größe eines solchen Elements ausgeben zu lassen, da ich in weiterer Folge hunderte solcher Elemente in ihrer absoluten Größe rausrechnen muss.

Bin für jeden Tipp dankbar,
Val
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pixxxelschubser

Dabei seit: 02.10.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 18.10.2011 21:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was hast du denn mit der Größenangabe vor?

Wenn du nicht skripten kannst, dann bleiben dir nur Aktionen.
Eine Möglichkeit:
Die Ebene mit dem Effekt duplizieren, dieses Duplikat in ein Smart-Objekt (nachfolgend SO) konvertieren und durch Strg+Klick auf die Ebenenminiatur des SO eine Auswahl erstellen. Nachdem du jetzt das richtige Maß in der Info-Palette ablesen kannst, darfst du mit der SO-Ebene machen, was du willst.

*zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
valcoholic
Threadersteller

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: wien
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.10.2011 22:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke, hatte gehofft, dass PS vielleicht irgendeine supergut versteckte Funktion hat, die ich bislang noch nicht entdeckt hatte. Sollte nicht irgendwer noch eine solche Geheimlösung aufdecken, werde ich es wohl eh mit Actions lösen (müssen).

Was ich damit vorhabe ist, dass ich eine GUI als Freelancer für eine Firma aufbaue und es da ein Excel gibt in dem alle Größen festgehalten werden. Nachdem diese GUI elemente mit einem nicht all zu flexiblen Programm zusammengesetzt werden, braucht man da immer die tatsächlichen Dateigrößen.

Und: mir ist schon klar, dass man letzten endes eigentlich nur die dateigrößen der jeweiligen rausgerechneten Elemente rauslesen kann. Es ist nur insofern ein Problem, wenn mein Kollege mich bittet, ihm einen Button in einer Auflösung wie z.B. 50x70px (absolute dateiauflösung inkl schatten, etc) zu machen. also klar, man kann dann eben ein file so groß machen, da den button reinwerfen, an diese filegröße anpassen usw. dennoch wär es einfach (schon alleine grundsätzlich) angenehmer, wenn man in PS die möglichkeit hätte, zu wissen wie groß die elemente, mit denen man arbeitet tatsächlich sind. solche pixelgenauen geschichten sind dadurch nicht zwingend einfacher. Gerade wenn es da um hunderte Icons geht.

aber gut, >>> Action

ich danke schonmal *zwinker*

val
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkwing

Dabei seit: 27.01.2006
Ort: Dresden
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.10.2011 23:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist schon witzig, wie man manchmal vor Situationen steht, in denen ein "Workflow" nicht mehr möglich scheint, sondern eher harte "Work" angesagt ist. Grins Wenns dich tröstet: ich selbst habe vor wenigen Tagen auch eine komplette Kundendatenbank par Hand getippt, weil einfach nicht anders ging in dem Moment... ^^

Aber in deinem Fall solltest du dich vllt wirklich nochmal mit dem Scripten in Photoshop befassen, das wäre evtl ein guter Anlass. Wenn der Leidensdruck groß genug ist, lernt man meistens besser dazu. *zwinker* Geht mir mit Excel-VBA auch immer so. *zwinker*

Sieh mal hier: http://www.adobe.com/devnet/photoshop/scripting.html

Da das Vorgehen für dich ja schon einigermaßen klar ist und zum Großteil mit einer Aktion sogar abgedeckt werden könnte - bis auf das ablesen und speichern - denke ich fast, dürfte ein Script nicht allzu aufwändig sein. Probier mal, ich denke das lohnt sich für dich echt! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
valcoholic
Threadersteller

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: wien
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.10.2011 23:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey danke! nachdem das projekt nun schon etwas drängt, werde ich diesmal wohl den WORK-weg gehen müssen, aber nachdem das nächste Projekt schon am Horizont aufleuchtet und ich das wohl für jedes kommende interfacedesign gut gebrauchen könnte, werde ich mir das mal zu gemüte führen, auf dass das nächste via WORKFLOW abläuft Grins

Vielen dank. seltsam nebenbei, ich arbeite seit 12 Jahren mit Photoshop und zeitweise sehr intensiv, aber mit scripting bin ich da bislang noch nie in Kontakt gekommen. Immer wieder erstaunlich, wie viel da eigentlich noch drinsteckt.

val
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Darkwing

Dabei seit: 27.01.2006
Ort: Dresden
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.10.2011 12:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hehe, aber ärger dich nicht, wenn das Skripten am Ende leichter ist, als du jetzt vermutest und du dich nachher fragst, warum du das nicht sofort bei ersten Mals gemacht hast. Grins Wenn du kleines bisschen Ahnung vom Programmieren hast, bzw. ein "Gefühl für den Ablauf von logischen Strukturen", dann traue ich dir zu, dass du das an einem Tag drauf hast. Mussts dir nur mal fest vornehmen und die Zeit in Ruhe mal einplanen.

Mein Vorredner hatte übrigens auch schon das Skripten erwähnt, aber dir scheinbar nicht so schmackhaft gemacht. *zwinker*

Manchmal lohnt es sich wirklich als Grafiker (und sogar auch als Buchhalter, wie ich feststellte) ein bisschen was von Programmierung zu verstehen - man kann sich damit oft viel händische Arbeit ersparen. *zwinker* Corel kanns zB auch, mit VBA - kann u.U. plötzlich mal seeehr praktisch werden. *Thumbs up!* *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
valcoholic
Threadersteller

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: wien
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.10.2011 09:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja, als Grafiker wehrt man sich anfangs erstmal gegen Scriptinglösungen, zumal ich einfachdachte, dass so etwas grundlegendes, wie den tatsächlichen Umfang einer Grafik zu ermitteln, irgendwo gut versteckt ist, auf dass man vielleicht nur irgendeine Taste zusätzlich beim cmd-klick auf den layer drücken muss oder sowas ähnliches.

Aber so sehr hab ich dann auch nichts gegen scripten, ich mache es nur einfach nicht. Immerhin macht sich da in meiner Ausbildung bezahlt dass ich so dinge wie Javascript mal vor urzeiten einigermassen beherrscht habe; kann zwar heute absolut nichts mehr, aber das grundverständnis für solche geschichten bleibt bestehen, insofern stimmts shcon. Auf jeden Fall für jeden, der irgendwie in der Branche arbeitet, wichtig, einige Disziplinen zumindest angeschnitten zu haben.

val
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen jQuery - Absolute Position mit .offset() ermitteln?
CSS, absolute oder relative
Relative und Absolute Pfade
root_document und absolute Pfade
[CSS] absolute Positionierung
absolute oder relative links?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.